Die Chroniken von Narnia – Prinz Kaspian von Narnia

Action/Adventure/Family
Action/Adventure/Family

[Einleitung]
Nach dem durchschlagenden Erfolg des 2005 produzierten ersten Films, kam 2008 der zweite Titel der „Die Chroniken von Narnia“-Filmreihe: „Prinz Kaspian von Narnia“. Andrew Adamson wirkte als Regisseur – erneut, und legte auch wieder am Drehbuch mit Hand an. Eben gemeinsam mit Christopher Markus und Stephen McFeely, welche allesamt nach einer Roman-Vorlage von Autor C.S. Lewis arbeiteten. In den führenden Figuren sehen wir Ben Barnes, William Moseley, Georgie Henley und weitere. Diese High Definition Version habe ich im iTunes Store erstanden. Sie beinhaltet neben der HD-Version auch noch die Standard Definition-Kopie. Wir nahmen uns die Veröffentlichung genauer vor und berichten über den zweiten Märchen-Teil.

[Inhalt]
In „Die Chroniken von Narnia – Prinz Kaspian von Narnia“ erwachen die faszinierenden Charaktere von C. S. Lewis‘ zeitloser Fantasy wieder auf grandiose Weise zum Leben. Diesmal gelangen die Pevensie-Geschwister – Peter, Susan, Edmund und Lucy – über eine U-Bahn-Station am Trafalgar Square aus dem London des Zweiten Weltkriegs nach Narnia. Dort sind allerdings mehrere hundert Jahre vergangen, das Land wird mittlerweile von dem blutrünstigen General Miraz beherrscht, dem Onkel des eigentlichen Thronfolgers Prinz Kaspian, der im Exil lebt. Die Kinder schlagen sich auf Kaspians Seite und machen sich mit Hilfe der sprechenden Maus Reepicheep und dem Löwen Aslan daran, den König vom Thron zu stoßen.Ein neues, gefährliches Abenteuer beginnt, das ihren Glauben und Mut stärker denn je auf die Probe stellt.
(Quelle: iTunes)

[Kommentar]
Märchenhafte Musik, großartige Charaktere und einfach tolle Aufnahmen geben sich in verdammt gut anzuschauenden Zusammenspielen, die sich dichter Atmosphäre erfreuen. So sollte es sein und so ist es hier auch bedingt der Fall. „Die Chroniken von Narnia 2″ hat es mit einem recht ähnlichen Ensemble zu tun. Allerdings gibt es nicht – im Gegensatz zum ersten Film – die typische Rollenverteilung von gut und böse, hier liegt vielmehr praktisch in den eigenen Reihen das Übel versteckt. All das ist nett und unterhaltsam, allerdings wenig neu und auch nicht sonderlich innovativ… Im ersten Film ist die Verteilung glasklar und „Team Aslan“ spielt gegen die weiße Eiskönigin. Hier ist das anders, was auch für gelungene Abwechslung sorgt.

[Technik]
Der Transfer bietet sich in 720p-Bildern in 2.40:1 zum Besten. Theoretisch muss man festhalten, dass das theoretische Nennwert-Geplänkel von dieser Download-Fassung verloren wird. Ja, es handelt sich um High Definition, allerdings die „unterste“ Version sozusagen mit der 720p-Codierung. „Die Chroniken von Narnia – Prinz Kaspian von Narnia“ hat sauber abgefasste Bildbereiche zu bieten, die sich allesamt eines gesunden und knackigen Kontrastes erfreuen. Auch keimt der Frohsinn angesichts der vielen Bilddetails auf! Wie schön. Rasche Bewegungen tun dem Geschehen keinen qualitativ nennenswerten Abbruch. Auch die zahlreichen Wechsel der Lichtquellen wirken sich nicht negativ auf die Güte aus.

Wir dürfen über einen Mehrkanalton der Dolby Laboratories Inc. berichten. Dabei werkelt dieser mit unabhängig voneinander anzusteuernden 5 Kanälen, zuzüglich eines Tiefton-Kanals (dem .1-Kanal). Hier sind zwei Sprachfassungen im Video-Container vorzufinden, einen englischsprachigen Originalton sowie eine deutsche Synchronfassung. Letztere hörten wir uns an und waren begeistert. Die Höhen und Tiefen gewinnen rasch die Aufmerksamkeit des Betrachters für sich. Hintergrundgeräusche und jene aus der unmittelbaren Handlung vor der Kamera inszenierten sich gut und deutlich. Räumlich ging es ebenfalls ausreichend zur Sache.

[Fazit]
Ich kann nur soviel festhalten: mir war bis zu dieser Download-Version der Titel „Die Chroniken von Narnia – Prinz Kaspian von Narnia“ inhaltlich unbekannt. Ich habe den rund 150 Minuten langen Fantasy- und Märchen-Film während der Ansicht zu schätzen gelernt und zähle die gesamte Reihe heute zu den besseren Werken dieses Genres. Dieser Film, die gelungene Fortsetzung des ersten Teils, ist bereits seit längeren im Handel erhältlich. Auch in dieser Form aus dem Apple iTunes Store zu einem Preis von heute rund 12,- Euro, was nicht gerade günstig ist. Das physische Pendant des Films kann in einer Verpackung besser (haptischer) wirken, zu einem oftmals günstigerem Preis – kein „pro“ für iTunes. Wen das alles nicht stört, bitte sehr…

Andre Schnack, 17.05.2012

  Film/Inhalt
:
  Bild
:
  Ton
:
  Extras/Ausstattung
:
  Preis-Leistung
: