Die drei Bären – Der Film

Animation/Family
Animation/Family

[Einleitung]
Zeichentrickfilme gehören gerade beim jüngsten Publikum zu einer gern gesehenen TV-Kost. Für die Erwachsenen gibt es neben Disney noch als Alternative die so genannten Anime, Unterhaltung für Erwachsene, vornehmlich aus dem fernöstlichen Japan. Mit der DVD „Drei Bären – Der Film“ kommt von universumfilm ein Zeichentrickfilm auf den Markt, der sich mit kindgerechter Erzählweise an die Kleinen richtet. Vom Inhalt her erwarten wir keine großen Unterschiede zu der TV-Serie „Die drei Bären“ aus dem Toggolino-Kinderprogramm. Wir berichten über die Qualitäten der DVD.

[Inhalt]
Die kleine Vicky, die mit ihren Eltern in einem Haus am Waldrand lebt, sucht eines Tages nach Spielkameraden. Dabei verläuft sie sich in dem großen Wald und findet nicht mehr nach Hause zurück. Als sie im Wald umherirrt, entdeckt sie der finstere Bösewicht Doktor Eierkopf, den besonders Vickys schönes langes Haar beeindruckt. Er möchte sich unbedingt aus Vickys Haaren eine Perücke machen und hetzt deshalb einige ihm treu ergebene Trolle auf sie, die Vicky fangen und auf sein Schloss bringen sollen. Bevor die Trolle sie ergreifen, lernt Vicky die beiden Zirkusbären Kimbo und Happy kennen, die ebenfalls den Wald durchstreifen, nachdem der Zirkus, in dem die beiden bislang aufgetreten sind, sie entlassen hat…
(Quelle: universumfilm)

[Kommentar]
Im Prinzip handelt es sich bei dieser DVD um eine besonders lange Episode aus der Serie der „Drei Bären“. Sie steht jedoch autark neben den TV-Sendungen und bietet somit auch denen eine gute Zeit, die nicht unbedingt mit der Serie und deren in sich geschlossenen Episoden vertraut sind. Bei einer Laufzeit von gerade einmal 55 Minuten ist Kurzweiligkeit angesagt. Die Geschichte, der Hintergrund an sich, zeigt sich von einer sehr verständlichen Seite und konfrontiert die Kinder mit sehr einfachen Themenkomplexen und Herausforderungen. Kindsgerechte Witze und lustige Einlagen ergänzen das Programm. Die Fertigungstechnik hält sich und sorgt jetzt weder für Enttäuschung, noch für Jubel-Fanfaren. Man bedenke hierbei auch das Entstehungsjahr 1999.

[Technik]
Erwartungsgemäß treten die drei Bären im 4:3-Vollbild Format auf den Plan und bieten eine als angenehm zu bezeichnende TV-Qualität zum Besten. Der 1.33:1-Transfer kommt weitgehend ohne Verunreinigungen oder Störungen aus und offeriert einen guten Farbumfang, einen gelungenen Kontrast und genügende Bilddetails. Bei der Kantenschärfe kann kein lobendes Wort gefunden werden, sie wirkt zu zerfranst und unklar, was auch in der Natur der gezeichneten Animationen den Ursprung finden kann. Sichtbare Kompressionsartefakte bleiben aus, die Leistung des visuellen Geschehens findet sich somit im Mittelfeld wieder.

„Die drei Bären – Der Film“ ertönt recht neutral und dünn. Abgemischt im Dolby Stereo-Format wird das geboten, was die Zielgruppe an Zuschauern auch erwarten. Der deutschsprachige Ton driftet durch die gute Verständlichkeit der Dialoge in den positiven Bereich, verliert durch mangelnde Dynamik und eine praktisch nicht vorhandene Räumlichkeit jedoch wieder deutlich an Boden. Belichten wir die Qualität der DVD, so kann die gebotene Leistung rein technisch betrachtet gefallen. Auf der anderen Seiten stehen – hier vielleicht auch nicht angemessene – Anforderungen, die nicht erfüllt werden.

[Fazit]
Der Titel „Die drei Bären – Der Film“ bemisst sich auf eine Laufzeit von rund 55 Minuten und befindet sich auf einer einseitigen Dual-Layer-Disc (DVD Typ 9). Unter der Reihe UFA Kids veröffentlicht universumfilm hier eine unterhaltsame und technisch den Umständen entsprechende Leistung, die durchaus zufrieden stellt und auch gefällt. Der Film erscheint ohne Altersbeschränkung am 18. Juli zu einem Preis von rund 10,- Euro. Wir empfinden Regisseur Josep Viciana’s Film als kinderfreundlich und unterhaltsam, universumfilm spendierte diesem eine technisch entsprechende Ausstattung. Bonusmaterial oder ähnliches finden wir leider nicht auf dem Datenträger vor, lediglich 5 Trailer.

Andre Schnack, 18.07.2005

  Film/Inhalt
:
  Bild
:
  Ton
:
  Extras/Ausstattung
:
  Preis-Leistung
: