Die fantastische Reise der Vögel 3D

Dokumentation
Dokumentation

[Einleitung]
Aus dem stetig wachsenden 3D Programm von polyband Deutschland erscheint auch „Die fantastische Reise der Vögel 3D“. Unter dem Label BBC Earth führt der Veröffentlichet ganz wunderbare Dokumentarfilme. Nun erleben wir die Reise der Vögel in Real 3D. Ich bin gespannt auf die noch junge Produktion von Regisseur John Downer, der sich nicht nur den Langstrecken Fliegern in der Vogelwelt widmet, sondern gleichermaßen jenen, die wir hierzulande Exoten nennen. So zum Beispiel auch Papageien und Konsorten. Ich konnte die HD 3D Version sehen.

[Inhalt]
Kommen Sie mit auf eine atemberaubende Reise in brillantem 3D! Die Naturfilmer der BBC haben sich neuester 3D-Kameratechnologie bedient und diese an nahezu unmöglichen und höchstgefährlichen Plätzen eingesetzt. Herausgekommen ist eine gewaltige Naturdokumentation mit Aufnahmen, die so noch nie zu sehen waren. So nah, so real und so atemberaubend wurde die Schönheit und Dramatik unserer Welt noch nicht festgehalten. Ob beim Flug der Schneegänse durch das Monument Valley und durch New York City, dem Rennen der Papageien durch den Regenwald oder den Tauchgängen der Kaptölpel – dank der spektakulären 3D-Technik sind die Flügelschläge der Vögel zum Anfassen nah.
(Quelle: polyband)

[Kommentar]
Im wesentlichen geht es unter dem Kommentar entsprechend um den Inhalt und die Substanz darin. Unabhängig der optionalen 3D Darreichungsform gelten für den Kommentar zum Film insofern die Worte und Aussagen vom 18. April 2013:

Wir hatten schon Sendungen zu Zugvögeln vor den Augen, jedoch noch keine allgemeine Dokumentation zu Vögeln zur Ansicht. Dies sollte sich mit Einzug dieser Sendung schlagartig ändern. “Die fantastische Reise der Vögel” macht etwas anders und neu: sie zeigt vor allem die Sicht der Vögel. Das war bislang noch nicht in der hier gebotenen Qualität möglich und wurde auch noch nicht konzeptionell derart umgesetzt, wie es hier der Fall ist. So geht es hier zwar auch um jene Faktoren, die bei anderen Dokumentationen zur Geltung kommen, allerdings maßgeblich eben um die Experimente mit den Kameras an den Vögeln. Und die können sich sehen lassen…

[Technik]
Auch hier gibt es technisch betrachtet auf dem ersten Blick auf dem 2D Wiedergabgerät gar keine großartigen Unterschiede. Aber eben auch nur auf dem ersten Blick. Der 16:9-Transfer kommt im Format 1.78:1 daher, modern wirkt er allemal. Ist 3D Equipment angeschlossen, so erfreut sich das Publikum an tollen Aufnahmen und sehr dreidimensionalen, plastischen Abbildungen. Rauschen, Verunreinigungen oder andere Artefakte oder oder oder … treten nicht auf den Plan. Zusammenfassend gilt, die Qualität ist vergleichbar zu den technischen Rahmenbedingungen der bereits im Handel erhältlichen (2D) Version.

Nicht, um es mir einfach zu machen, doch treffen die Zeilen und die inhaltliche Aussage eben auf die hier ebenfalls vorgefundene Leistung wie die Faust auf’s Auge. Kurzum:

Tontechnisch ist es besonderes, wenn man diese Dokumentation anschaut. Denn in den Aufnahmen, die direkt von den Vögel übertragen werden, gibt es auch einen nennenswerten Ton. Allerdings ist dieser wirklich nicht sonderlich schön: es brettert und schmettert, pfeift und saust dermaßen der Wind, als das wir wahnsinnig werden könnten. Doch dann geht alles gut und die gebotenen Bilder gewinnen durch diesen Sound zusätzlich an Qualität. Technisch betrachtet sind die beiden DTS-HD 5.1-Soundtracks gelungen abgemischt und in deutscher und englischer Sprache vorhanden.

[Fazit]
Mit rund 90 Minuten Laufzeit gehört der Film für einen alleinstehenden Dokumentarfilm zu den bereits umfangreicheren Vertretern seiner Gattung. Doch er vertritt die Zunft ohnehin ganz außerordentlich prächtig! Unterhaltung ist geboten, durch die tollen und wirklich teilweise technisch brillanten 3D-Aufnahmen sowie der Kombination mit einem stimmungsvollen Music-Score. Gesondertes Bonusmaterial gibt es nicht vorzufinden, angesichts der Freude über den Hauptinhalt drücke ich einfach mal ein Auge zu. In der Verpackung, die übliche, befindet sich eine BD 25, sie ist ummantelt von einem nett gestalteten Pappschuber. Erscheinungstermin war der 31. Januar 2014. Das Info-Programm schlägt mit rund 19,- Euro zu Buche.

Andre Schnack, 19.02.2014

Film/Inhalt:★★★★☆☆ 
Bild:★★★★☆☆ 
Ton:★★★★☆☆ 
Extras/Ausstattung:★★★★☆☆ 
Preis-Leistung★★★★☆☆