Die Hard 2

Action/Comedy/Thriller
Action/Comedy/Thriller

[Einleitung]
Klappe 2: Dieses Mal widmen wir dem zweiten Teil der „Die Hard“-Trilogie unsere Aufmerksamkeit. Fox brachte gleichzeitig alle drei Teile auf den Code 1-Markt. Bruce Willis schlüpft wieder in die Rolle des New Yorker Polizisten John McClane. Sein Gegenspieler wird von William Sadler gespielt. In weiteren Rollen sind Franco Nero und Dennis Franz zu sehen.

[Inhalt]
Es ist Weihnachten, schon wieder. Und auch dieses Jahr geht alles nicht gerade glatt. John (Willis) ist am Flughafen um seine Frau (Bedelia) abzuholen. Schon in der Wartehalle kommt ihm einiges sonderbar vor. Als er dann zwei Verdächtige in die Gepäckabfertigung gehen sieht und diese verfolgt, kommt es zum Handgemenge und zu eine Schießerei. Aber das war erst die Spitze des Eisbergs. Denn in nicht allzu weiter Entfernung funktionieren die restlichen bösen Jungs gerade eine Kirche zu einem provisorischen Flughafen-Tower um. Danach kappen sie alle Verbindungen des Flughafens und leiten sie um, der Flughafen ist praktisch tot und die Terroristen haben das Kommando übernommen, ohne den Flughafen zu betreten. Nacheinander schalten sie alle Rollfeldbeleuchtungen aus und verhindern so ein sicheres Landen der Maschinen. Um ihren Forderungen Nachdruck zu verleihen, lassen sie einen Stahlvogel kurzerhand abstürzen – viele Menschen finden den Tod. Die militante Gruppe von Fanatikern will, daß ein bestimmtes Flugzeug mit einem gefangenen Cournel sicher landet und sie den verbrecherischen Militär befreien können. Die anderen Passagiermaschinen können zwischenzeitlich nicht landen und kreisen über dem Flughafen. John’s Frau Holly sitzt noch immer in einer dieser Maschinen, die Passagiere werden allmählich ungeduldig und der Treibstoff der Flieger nähert sich gefährlich dem Ende… die Zeit läuft. Man glaubt es kaum, dem selben Mann passiert ein und dasselbe Unglück zweimal, denn schon wieder funken Terroristen ins Weihnachtsfest und verderben der Familie McClane gehörig die Feiertage. John muß ran und tun was er am besten kann – ein Held sein.

[Kommentar]
„Die Hard 2“ erreichte nicht den Erfolg des ersten Teils, zurecht. Man versuchte alles zu verbessern, jedoch gelang das leider nicht allzu gut. Der Nachfolger sollt noch mehr Action bieten, noch schneller und größer sein. Von der speziellen Atmosphäre des ersten Teils ist in „Die Hard 2“ nichts mehr zu spüren. Der Film ist auch größer, weitläufiger und auf seine Art auch sehr unterhaltsam. Zum Klassiker reicht die Leistung von Regisseur Renny Harlin aber nicht aus. Eine Vielzahl an Ideen und Elemente machen den Streifen spannend und durchaus sehenswert. Die Verlegung des Schauplatzes von einem Hochhaus zu einem gigantischen Flughafen hat etwas. Und alleine schon Bruce Willis, der ein weiteres Mal den Weihnachts-Held verkörpert, glänzt in seiner Rolle: er springt, kriecht, schießt, teilt aus und steck ein – eben genau das, was er am besten kann. Trotz einiger Überraschungen und einer Wende in zweiten Drittel der Handlung überzeugt die Hintergrundgeschichte nicht. Das Vorhaben, einen noch besseren Action-Film zu drehen schlug leider fehl, trotzdem kamen gute, spannende 124 Minuten Unterhaltung dabei heraus.

[Technik]
Auch die zweite Scheibe der Reihe „Die Hard“ birgt Lichtblicke und Makel. Den ganzen Film über wirkt das Bild etwas unscharf und blaß – trotz eines THX Zertifikats. Zwar sind die Farben in Ordnung und stets kontrastreich, dennoch will sich kein richtiges Gefühl von Klarheit beim Betrachter einstellen. Dafür ist die Darstellung sehr detailliert und lebhaft, obwohl das Geschehen nicht anamorph erweitert in 2.35:1 präsentiert wird. Als Träger des Film kam wieder eine einseitige Dual-Layer-Disc zum Einsatz.

Die notwendige Soundkulisse wird wahlweise von einer englischen 5.1-Spur oder englischen und französischen Dolby Surround-Tracks erzeugt. Die vielen Effekte, vorn sowie hinten, überzeugen und erwecken die brisante Umwelt McClane’s zum Leben, alle Lautsprecher sind gut getrennt. Englische und spanische Untertitel sind nach Belieben einzuschalten.

[Fazit]
Wie der erste Teil, kostet auch diese Disc ca. 65,- DM (Listenpreis 30$) und ist somit nicht gerade günstig. Dafür erhält man einen klasse Actionfilm mit dem John Wayne der 90er. Für mich ist „Die Hard 2“ kein All-Time-Favorite, auch wenn Willis oft ein cooler Spruch über die Lippen gleitet. Die Umsetzung auf DVD kann nicht kritisiert werden, nur das Bild hätte etwas besser ausfallen können. Lobenswert empfand ich die Tatsache, daß auf der Disc zusätzlich (nicht auf der Hülle erwähnt) noch eine Production-Featurette, Infos zu den Darstellern, eine Slideshow und Trailer aller drei „Die Hard“-Teilen zu finden sind. Zugriff auf diese Extras bekommt der Zuschauer durch das schick animierte Menü. Fox bietet alle drei Teile zusammen in einer Collector’s Box an. Diese enthält alle drei DVD’s in einem Schuber aus Pappe für rund 170,- DM (Listenpreis 80$).

Andre Schnack, 25.03.2001

  Film/Inhalt
:
  Bild
:
  Ton
:
  Extras/Ausstattung
:
  Preis-Leistung
: