Die Hochzeitsfalle

Comedy
Comedy

[Einleitung]
Aus dem Programm der Columbia TriStar Home Entertainment wird die US-Comedy Produktion „Die Hochzeitsfalle“ (Originaltitel: Buying The Cow) als DVD-Version veröffentlicht. In der jungen und recht viel versprechenden Komödie über das Heiraten und den Gedanken, mit einem Menschen den Rest des Lebens zu verbringen, wurde von Regisseur Walt Becker abgedreht. Er schrieb zusammen mit Peter Nelson auch das Drehbuch. In den Hauptrollen sind Jerry O’Connell, Bridgette Wilson, Ryan Reynolds, Bill Bellamy, Alyssa Milano, Jon Tenney, Annabeth Gish und Ron Livingston zu sehen. Wir konnten uns die Disc genauer ansehen und uns ein Urteil bilden.

[Inhalt]
Dunkle Wolken über dem Flirt-Paradies: Sunnyboy David (Jerry O’Connell) gerät ins Schwitzen. Seine Freundin Sarah (Bridgette Wilson) setzt ihn gewaltig unter Druck. Sie hat das Beziehungsgetingel in fremden Betten satt und möchte ihren Romeo unbedingt in den Ehe-Hafen bugsieren. David bleibt nicht viel Zeit: Während Sarah auf einem Business-Trip ist, stürzt er sich mit seinen besten Kumpels noch einmal in Clubs, Strip-Bars und auf laszive Partys. Unsanftes Erwachen: Seine Freunde haben für David nur die miesesten Ratschläge parat. Und als sich plötzlich Sarah in ihren schicken Boss (Jon Tenney) verliebt, steigt in David eine völlig unbekanntes Gefühl hoch: Panik!

[Kommentar]
Was anfänglich noch nach einer Nullachtfünfzehn-Comedy ausschaut, entwickelt sich im weiteren Verlauf über einen etwas klischeehaften Start hin zur durchdachten und sehr unterhaltsamen Komödie. Der Film „Die Hochzeitsfalle“ verfügt über ausreichend gute Darsteller, unterhaltsame Situationen mit viel Humor, eine überraschend guten Storyline und einem ausreichend innovativen Verlauf. Die Witze schlagen nicht unter der Gürtellinie ein, der Film bekommt über viele Pointen den Bogen und schafft es letztlich auch noch, den Kreis auf angenehme Art und Weise zu schließen – so muss es sein, wenn auch das Niveau des gesamten Films nicht sonderlich hoch ist. Es handelt sich hier eher um ein kleines Juwel unter den zahlreichen Komödien dieses Sujets. Der Unterhaltungswelt hier gibt sich weitaus höher als bei Filmen wie z.B. „Tomcats“. Ein gelungener Soundtrack rundet den gesamten Eindruck des Films positiv ab.

[Technik]
Columbia TriStar präsentiert uns den Streifen in Form eines anamorphen Breitbilds im Ratio 1.85:1 und hält sich dabei an die Original-Kinovorlage. Das visuelle Geschehen entspricht weitgehend den Erwartungen, enttäuscht jedoch auch auf einigen Gebieten für ein solch junges Ausgangsmaterial. Die Schärfe des Vordergrunds kann noch überzeugen, doch der gesamte Hintergrund wird oftmals von einem leichten Großflächenrauschen beeinträchtigt. Die gesamte Schärfe kann als ausreichend bezeichnet werden, der Detailgrad ebenfalls. Kontrast und Plastizität befinden sich auf einem angenehmen Niveau.

Der Ton der DVD kommt im Format Dolby Digital 5.0 daher, in den Sprachen Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch und Spanisch abgemischt, daher. Primär kommt es hier auf die Wiedergabe von Sprachausgabe und etwas Musik an, denn an Special-Effects, großen Basseinlagen oder vielen direktional verlaufenden Tonschnipsel gibt es hier kaum etwas geboten. Das, was jedoch aus den Lautsprechern dringt besticht durch eine angenehme Qualität.

[Fazit]
Eine angenehme Überraschung, „Die Hochzeitsfalle“. Über die rasch verrinnende 85 Minuten Laufzeit verteilt unterhält der Film auf eine angenehme Art und Weise, und das sehr kurzweilig. Untergebracht wurde der Streifen auf einer einseitigen Dual-Layer-Disc (DVD Typ 9). Die Altersfreigabe erfolgt ab 12 Jahren. Als Bonusmaterialien befinden sich auf der Disc: Filmografien der Schauspieler und des Regisseurs und ein Trailer. Das ist weniger als mager und erfüllt gar nicht die Anforderungen an aktuelle Neuerscheinungen, wie schade. Da helfen auch die insgesamt 23 Untertitelspuren und das sehr einfach gehaltene Menü nicht drüber hinweg. Der Film von 2000 erschien in dieser DVD-Fassung am 14. Januar zu einem Preis von ca. 25,- Euro und wird Fans der einfachen und humorvollen Unterhaltung mit Sicherheit gefallen.

André Schnack, 04.02.2003

  Film/Inhalt
:
  Bild
:
  Ton
:
  Extras/Ausstattung
:
  Preis-Leistung
: