Die Jagd – Auf Leben und Tod

Dokumentation
Dokumentation

[Einleitung]
polyband bringt uns seit einer langen Zeit sehr vielversprechende Dokumentarfilme. Unter dem Label BBC earth erscheint „Die Jagd – Auf Leben und Tod“ auf High Definition Blu-ray Disc. Gilt das hohe Qualitätsbewusstsein auch für diese HD Veröffentlichung mit 392 Minuten Laufzeit, uncut und Zusatzmaterial? Ich war sehr erfreut über den Erhalt der Blu-ray Erscheinung und der damit verbundenen Chance auf Ansicht. Die britische Produktion entstand 2015. Vor der Kamera stehen zuweilen Sir David Attenborough sowie Damien Boisseau. Wer die britisch produzierte Mini-Serie noch nicht kennt, der sollte unbedingt weiterlesen.

[Inhalt]
Der ewige Wettstreit zwischen Jäger und Gejagten bietet seit jeher die dramatischsten Szenen in der Natur. Selten ist das Ergebnis des Aufeinandertreffens schon von vornherein klar. Für beide Seiten geht es um Leben und Tod. „Die Jagd – Auf Leben und Tod“ enthüllt die außergewöhnlichsten und spektakulärsten Strategien der Jäger und ihrer Beute, so wie sie noch nie gezeigt wurden.

Jede Folge konzentriert sich auf einen Hauptlebensraum, Savanne, Dschungel oder Ozean. Von Wüstenlöwen, die den Schutz des Küstennebels zum Angriff auf Oryxantilopen nutzen, bis zu Orcas, die mit Teamwork und Echoortung im offenen Meer ihre Beute aufspüren, von der Spinne, die ihre Jagdstrategie an ihre Beute anpasst, bis zum Kraken, der an Land geht, um in Gezeitentümpeln gefangene Fische zu erreichen.

„Die Jagd – Auf Leben und Tod“ zeigt mit der neuesten Film- und Kameratechnik im Kino-Stil den spannendsten Wettbewerb in der Natur. Mittendrin und hautnah dabei, kombiniert diese Doku-Serie die epischen Landschaften von „Planet Erde“ mit noch nie gesehenen Nahaufnahmen der unglaublichen Verhaltensweisen der Tiere.
(Quelle: polyband)

[Kommentar]
Früher gab es solche Dokumentationen nicht. Da gab es auch aufregende Aufnahmen und Sendungen, die nur aus dem Ausland auf VHS Kassetten zu erwerben waren. Heute ist das anders. Nicht nur durch das Internet, sondern auch dadurch, dass wir mehr technisch möglich ist, als dazumal. So haben wir die unterschiedlichsten Aufnahmegeschwindigkeiten oder aber Verfremdungen und Animationen vor den Augen. Alles ist hochwertig gemacht und man sieht den Aufnahmen an, dass sie einen fordernden Auswahlprozess hinter sich haben. „Die Jagd“ hat jedoch auch einen inhaltlichen Fokus. Allerdings ist dieser klar auf das Motto des Überlebens in der Wildnis ausgerichtet. Mag nicht jeder.

Dieser setzt sich daraus zusammen, dass Zusammenspiel aus Leben und Tod darzustellen, sowie dabei auf alle Beteiligten einzugehen und die wissenschaftlichen Erkenntnisse aus der Forschung kundzutun. Das alles funktioniert natürlich besser, um so mehr bisher selten gezeigte Bilder mit von der Partie sind. Und hier sind teils wirklich tolle Aufnahmen mit an Bord. Fantastisch, da bleibt einem die Spucke weg. Faszinierende Situationen fing man technisch hochwertig ein und konnte sie durch die Informationsvermittlung weiter aufwerten. Zusammengepackt zu inhaltlich unterschiedlichen Sendungen kann ich die TV-Reihe nur jedem empfehlen. Teils hart und brutal.

[Technik]
Die Produktion ist frisch, jung und entsprechend fallen auch die Anforderungen an die technische Leistung aus. Die Abnahme kann zweifelsfrei erfolgen, denn die Wiedergabegüte des High Definition Bildes kann sich wirklich sehen lassen. Ich erlebe plastische Farben und einen satten Kontrast, der die entsprechenden Gegenden, in denen die Sendung jeweils stattfindet, wirklich prima abbildet. „Die Jagd“ kombiniert einige ältere Aufnahmen mit neuen Szenen. Die technische Bearbeitung gelang gut, das Ergebnis ist hochwertig. „Die Jagd“ ist sauber und klar aufgebaut, auch visuell. 1.78:1, Kompressionsartefakte treten dabei nicht auf.

Tontechnisch gibt es sich nicht derart, als das wir hier einen großen Reigen an akustischen Finessen vorgesetzt bekommen. Neben dem 1080p-Transfer erhalten wir hier einen DTS-HD 7.1 Ton in der englischen Originalsprache, den deutschen Synchronton finden wir in Dolby Digital 5.1 vor. Beide Tonspuren haben ein Ziel: Informationsvermittlung und dabei auch noch angenehm unterhalten. „Die Jagd“ vermittelt zahlreiche Informationen und bietet sich akustisch nicht weiter auffällig. Ein eher auf die Stereo-Front ausgerichteter Sound, der keine negativen Aspekte aufweist, außer, dass er eben sehr zurückhaltend ist.

[Fazit]
„Die Jagd“ begeistert vor allem jene unter uns, die sich nach der Brutalität der Wildnis sehnen. Denn die gibt es hier auch zu sehen. Unfaire Kämpfe und der sichtbare Überlebenswillen sind Elemente, die eben in der Natur vorkommen und die Grundlage unseres Systems sind. Hier sinnvoll aufbereitet und technisch einwandfrei wiedergegeben auf einer Laufzeit von run 392 Minuten, also sechs Sendungen zu je etwas über eine Stunde Laufzeit. Eine Altersfreigabe ist gemäß Einstufung nicht vorhanden. Es handelt sich um ein Info-Programm. Sehenswert, absolut.

Special Features:
– Uncut Version
– 40 Min. länger als TV-Fassung
– Orca-Special
– Promo. Info-Booklet

Für eine Dokumentation ist das eine stattliche Ausstattung, was mich natürlich freut. Vor allem, da es sich auch um autonome Inhalte handelt. Zugreifen.

Andre Schnack, 26.10.2016

Film/Inhalt:★★★★☆☆ 
Bild:★★★★★☆ 
Ton:★★★☆☆☆ 
Extras/Ausstattung:★★★☆☆☆ 
Preis-Leistung★★★★☆☆