Die Journalistin

Drama
Drama

[Einleitung]
Auf einer Geschichte, welche sich tatsächlich zugetragen hat, basiert das 2003 abgedrehte Drama mit dem Originaltitel „Veronica Guerin“, das hierzulande unter dem Namen „Die Journalistin“ in den Kinos erschien. Die Koproduktion aus US-amerikanischen, irischen und britischen Filmefinanziers wurde vom versierten Regisseur Joel Schumacher (Nicht auflegen!, Tigerland) auf die Leinwand gebracht. Das Drehbuch wurde von Carol Doyle und Mary Agnes Donoghue nach einer Geschichte von Carol Doyle angefertigt. Für die Hauptrollen des Films wurden folgende DarstellerInnen verpflichtet: Cate Blanchett, Gerard McSorley, Ciarán Hinds, Brenda Fricker und Don Wycherley. Wir sahen uns die DVD aus dem Programm der Buena Vista Home Entertainment genauer an und berichten.

[Inhalt]
Mitte der 90er Jahre ist Dublin eine brandgefährliche Kriegszone, in der Drogenbarone das Sagen haben und das Leben der Leute auf der Straße keinen Pfifferling wert ist. Den erbittertsten Widerstand leistet nicht die Polizei, sondern eine einzelne Frau: die Journalistin Veronica Guerin (Cate Blanchett), die keine Gelegenheit auslässt, den Verbrechern in ihren Artikeln das Leben schwer zu machen. Damit macht sie sich Freunde in der Bevölkerung, die Veronica wie eine Heldin feiern, aber auch mächtige Feinde in der Unterwelt, die nicht länger zusehen wollen, wie eine Frau ihnen im Alleingang das Handwerk legen will…
(Quelle: Buena Vista Home Entertainment)

[Kommentar]
Ein schwieriges Thema, welches Regisseur Joel Schumacher mit seinem Werk über die ermordete und idealistische Journalistin Guerin dort abgeliefert hat. Der Film zieht den Betrachter in seinen Bann und fasziniert nicht nur wegen der geschichtsträchtigen Story und dem traurigen, ernsthaften Hintergrund, sondern auch durch die eigenen Machart und dem an den Tag gelegten Stil bei den Dreharbeiten. Selbst wenn die Story Fiktion wäre, würde der Film gute Unterhaltung bieten. Es entsteht eine Geschichte, die sich nicht zu ernst nimmt und mittels Theatralik ins Abseits gleitet, sondern durch Authentizität und Atmosphäre gleichermaßen begeistert.

Eine genaue Charakterstudie der ermordeten Mrs. Guerin erhalten wir hier nicht vorgesetzt. Man setzte sich dennoch intensiv mit der Thematik auseinander und ging einigermaßen wertfrei mit den Aspekten der Geschichte um. Es steht, wie üblich und nicht negativ zu bewerten, die Unterhaltung und die Wertschätzung des Publikums dem Film gegenüber im Vordergrund. So gibt es Dinge, die mit Sicherheit unter die künstlerische Freiheit fallen, wie auch Aufnahmen, die sich bestimmt so oder ganz ähnlich im wirklichen Leben der Veronica Guerin zugetragen haben. Fest steht jedoch, der mutige Weg einer teils selbstlos handelnden Frau endete im Märtyrertum und zieht und mit diesem Film mit!

[Technik]
Das ganze Geschehen um die letzten spannenden Momente im Leben der Journalistin Veronica Guerin wurde im anamorphen Breitbildformat 2.40:1 auf der DVD abgelegt. Von einem satten und sauberen Kontrast geprägt hinterlässt die visuelle Darbietung gelungene, gute und hochwertige Aufnahmen des Dreh- und Angelpunktes des Geschehens: Irland. Das Sehvergnügen wird – trotz schwerer Thematik – positiv davon beeinflusst. Die Kantenschärfe weiß zu überzeugen, Sauberkeit wird den gesamten Film durchweg groß geschrieben. Plastisch und stellenweise unter Einfluss leichter Nachzieheffekte wird ein insgesamt qualitativ gutes Bild offeriert, dessen Kompression zu den besseren gehört.

Der Sound des Films zählt zu den Naturen, die sich etwas mehr zurück halten und nicht in den Vordergrund drängen. Soll heißen, auf den hinteren Kanälen passiert nicht sonderlich viel. Ton gibt es in den Sprachfassungen Englisch, Türkisch, Italienisch und Deutsch in dem Mehrkanaltonformat Dolby Digital 5.1. Der Ton könnte zwar aufgrund seines Potentials vieles bewirken, tut dies aber nicht. Der hier abgelegte Soundtrack konzentriert sich förmlich auf die Wiedergabe von deutlicher, klarer Sprachausgabe aus dem Center-Speaker und der Abbildung gekonnt gesetzter Musikeinlagen. Große Effekte oder aber pompöse Explosionen und von Heldentum geprägte Einlagen gibt es hier nicht. Untertitel gibt es optional in 10 Sprachen hinzuzuschalten.

[Fazit]
Das von Blockbuster-Spezialisten Jerry Bruckheimer und Joel Schumacher umgesetzte Thema begeistert, beängstigt und fasziniert auf eine Art und Weise, wie es sich für ein Drama dieser Klasse und Natur gehört. Es handelt sich um einen wahren Hintergrund, was dem gesamten Werk und der hier vorliegenden DVD einen leicht speziellen Charakter verleiht. Der rund 94minutenlange Film wurde auf einer einseitigen Dual-Layer-Disc (DVD Typ 9) abgelegt und noch mit folgenden Bonusmaterialien ausgestattet, welche über ein ansprechendes und einfach gehaltenes Menü aufzurufen sind:

* Audio-Kommentar des Regisseurs Joel Schumacher
* Audio-Kommentar der Drehbuchautorinnen Mary Agnes Donoghue und Carol Doyle
* „Nichts ist wie es zu sein scheint“ (Featurette im Stil eines Making Ofs mit Promo-Faktor, welches sich vornehmlich mit Lobenshymnen beschäftigt; 13 Min.)
* Ein Gespräch mit Produzenten Jerry Bruckheimer (Der Zusammenschnitt aus einem Gespräch mit dem bekannten Filmemacher gibt Einblick in seine Erfahrungen bei der Mitgestaltung dieses Werks; 20 Min.)
* Zusätzliche Szene: Veronicas Ansprache vor dem Komitee zum Schutz von Journalisten (2,5 Min.)
* Aufnahme von Veronica Guerins Ansprache vor dem Komitee zum Schutz von Journalisten (Dokumentationsaufnahme mit der realen Person Veronica Guerin; ca. 4 Min.)
* Das Produktionstagebuch (akustisch kommentierte Fotogalerie; ca. 7 Min.)

„Die Journalistin“ aus dem Programm der Buena Vista Home Entertainment unterhält anspruchsvoll und berührt auf eine gewisse Art und Weise. Der Film wurde ab einer Altersklasse von 12 Jahren freigegeben und startete als Rental-Fassung am 18. März. Die Verkaufs-Version ist ebenfalls bald erhältlich, sie erscheint am 22. April. Technisch und inhaltlich eine ordentliche DVD. Das Gesamtergebnis wird durch gelungene Ausstattungsmerkmale hinsichtlich der Ausstattung positiv abgerundet. Wer anspruchsvolle Unterhaltung mag, oder aber Fan von Cate Blanchett ist, der sollte sich diesen Film zu Gemüte führen und den Kauf der DVD-Fassung erwägen.

Andre Schnack, 19.04.2004

  Film/Inhalt
:
  Bild
:
  Ton
:
  Extras/Ausstattung
:
  Preis-Leistung
: