Die Kreuzzüge – Halbmond & Kreuz

Dokumentation
Dokumentation

[Einleitung]
Es liegt eine DVD vor, die auf dem ersten Blick hin ausgesprochen interessant erscheint: „Die Kreuzzüge – Halbmond & Kreuz“ lautet ihr Titel und es gefällt alleine schon das Thema jenen, die etwas mit unserer mittelalterlichen Vergangenheit anfangen können. Die Sendungen, es sind vier an der Zahl, sind modern und keinesfalls billiger Qualität, soviel steht schon fast vor der Ansicht fest. Doch wie geht es hier genauer zu? Kann diese vierteilige History Dokumentation von Regisseur Mark A. Lewis. Diese DVD-Fassung erscheint unter der Flagge von Sunfilm Entertainment. Wir konnten genauer hinschauen und berichten über das Geschichtsspektakel.

[Inhalt]
Der Kampf zwischen Christentum und Islam hat eine lange Tradition. Erleben Sie in einer faszinierenden Dokumentation die großen Schlachten, die Helden dieser Zeit und das uralte Jerusalem der Kreuzritter…

In zwei großen Wellen zogen die Kreuzfahrer nach Konstantinopel und von dort bis nach Jerusalem. Durch faszinierende Computerrekonstruktionen werden diese entscheidenden Schlachten nachgestellt, um zu ergründen wie die Kreuzritter auf ihrem Weg eine Stadt nach der anderen erobern konnten.

In Jerusalem mussten die Kreuzfahrer umgeben von Feinden und fern der Heimat überleben. Es begann die Zeit des Wiederaufbaus. Durch den Bau großer Befestigungsanlagen schützten sie sich vor einer feindlichen Invasion, aber auch Jerusalem selbst wurde mit seinen uralten heiligen Stätten des Christentums wieder aufgerichtet…
(Quelle: Sunfilm Entertainment)

[Kommentar]
Wir bekommen es hier mit einer waschechten Historiendokumentation zu tun, unter dem Label History. Dabei widmen sich die vier Sendungen allen verschiedenen Bereichen, die man eben so in vier logische Blöcke vereint hat. Es werden einige der Beweggründe und Motivationen der Kreuzritter und Kreuzfahrer erläutert. Und das mit einer inhaltlich genauen und aussagekräftigen sowie ebenfalls unterhaltsamen Inszenierung. Es bereitet Spaß den hochwertig umgesetzten Sets und Kostümen zuzuschauen. Durchweg haben wir einen mehr oder weniger im Hintergrund ablaufenden, nachgestellten Ablauf vor Augen, der etwas mit dem, was der Sprecher so von sich gibt, zu tun hat. Welch ein Schachtelsatz, nicht gelungen. Definitiv gelungen sind aber eben genau die hier enthaltenen vier Sendungen zu dem Themenkomplex der Kreuzzüge.

[Technik]
Das Bild der DVD gefällt gut und wir können zufrieden sein mit den Werten der einzelnen Kategorien. Gleichfalls muss erwähnt werden, dass das alles er im Bereich des Durchschnitts bleibt. Zu verwaschen kommen einige Aufnahmen daher und diese vertun sich hin und wieder auch noch im Farbklang. Schade. Allerdings für diejenigen unter uns kein Problem, für die es um die inhaltliche Seite der Dokumentation geht. Der Kontrast kann zuweilen höher ausfallen, den Farben hätte eine Spur mehr Intensität gut getan. Kompressionsartefakte gehen nicht ab, und somit gewinnt das Bild an Sauberkeit, Rauschen im störenden Maße tritt nicht auf. Das Bildformat beläuft sich auf ein Seitenverhältnis von 1.85:1.

Kommen wir zum tonalen Abbild von „Die Kreuzzüge – Halbmond & Kreuz“ auf DVD.
Dabei kommt ein Tonformat mit der Bezeichnung Dolby Digital 5.1 in deutscher Sprache zum Einsatz. Richtig lohnen tut sich das allerdings nicht. Denn das Material ist nicht sonderlich umfangreich und begibt sich leider auf eine „nur“ mittelprächtige Position. Das, worauf es ankommt, leistet der Ton: eine saubere Sprachausgabe mit einem gesunden Ton auf den vorderen Kanälen. Untertitel sind leider nicht aufzufinden.

[Fazit]
„Die Kreuzzüge – Halbmond & Kreuz“ bietet eine Laufzeit von rund 180 Minuten in Summe. Unterteilt in eben den vorgenannten vier Episoden. Die Altersfreigabe der einseitigen und zweischichtigen DVD (Typ 9) liegt bei ab 12 Jahren. Die Scheibe wartet nicht nur mit einem gelungenen Inhalt auf, sondern auch mit einer soliden Technik. Extras hingegen sind nicht wirklich mit von der Partie, was schade ist. Diese Standard Definition Disc bietet sich ab dem 10. September zu einem Preis von 20,- Euro an. Wer Dokumentationen mag, der sollte sich auch diese Erscheinung genauer anschauen.

Andre Schnack, 23.08.2010

  Film/Inhalt
:
  Bild
:
  Ton
:
  Extras/Ausstattung
:
  Preis-Leistung
: