Die Kultautos der Deutschen

Dokumentation/Special-Interest
Dokumentation/Special-Interest

[Einleitung]
Wenn wir Deutschen an unser Auto denken, dann gibt es bestimmt einige Unterschiede darin zu anderen europäischen oder internationalen Landeseinwohnern. Dem Deutschen ist das Auto per se erst einmal von hohem Stellenwert. Doch welche Autos sind es, welche die deutschen Gemüter bewegen, faszinieren und begeistern? Wir konnten die DVD „Die Kultautos der Deutschen“ von ZDF Video im Vertrieb von Studio Hamburg genauer unter die Augen nehmen und führten einen Boxenstopp durch.

[Inhalt]
Böse Zunge behaupten, des Deutschen liebstes Kind sei nicht etwa der Hund sondern sein Auto. Es bekommt einen Kosenamen, man verbringt den Samstag mit der Autowäsche, hängt den Rückspiegel mit Duftbäumen oder Plüschtieren voll und hat zur Sicherheit eine Klorolle auf der Ablage, natürlich mit entsprechender Häkelhülle. Doch was ist das Kult-Auto der Deutschen? Der NDR hat nachgefragt und die Zuschauer konnten im Internet abstimmen. 30 Traumautos und deren Geschichten werden vorgestellt: von Manta über Käfer und Isabella bis zum Porsche 911.

Prominente wie Bully Herwig, Ulrich Wickert oder Andrea Sawatzki philosophieren über ihre Erinnerungen an das Knutschen im Auto, erste Reifenpannen und Übelkeit auf dem Beifahrersitz. Weitere Prominente Autofans kommen zu Wort: Atze Schröder, Ottfried Frischer, Herbert Knaup, Sunnyi Melles, Jens Riewa, Jan Hofer, Jessica Schwarz, Heinz-Harald Frenzen, Inka Schneider, Christine Neubauer.
(Quelle: AL!VE AG)

[Kommentar]
„Die Kultautos der Deutschen“ beschäftigt sich mit den vierrädrigen Automobilen, die hierzulande besonders „gut gingen“, einen Kultstatus – aus den verschiedensten Gründen – erreichten oder einfach etwas anderes besonderes darstellen. Dabei werden die unterschiedlichsten Automobile und Marken gestreift und thematisiert. Natürlich Klassiker wie den VW-Käfer, jedoch auch Sportwagen wie Modelle der Firma Porsche. Alles eben, was gut ankam, egal auf welche Art und Weise. Dazu gibt es dann gelungene Aufnahmen mit der Kamera, ein paar nützliche Hintergrundinformationen und das übliche Beiwerk. Die Sendung präsentiert uns auf diesem Wege rund 30 Autos.

[Technik]
Wir nehmen hier kein Blatt vor den Mund, es ist ein einfach einfacher Bild-Transfer, wenn man es lustig ausdrücken möchte. „Die Kultautos der Deutschen“ erscheint im 4:3-Vollbildtransfer (1.33:1) und vergnügt damit auch ausreichende Gemüter durch seinen TV-Charme. Ein ruppiger Kontrast, nicht immer gut und ausgewogen, überzeugt nur mittelprächtig; die Farbgebung kommt ebenfalls nicht über den Durchschnitt hinaus. Wen das nicht abschreckt, der wird sich auch nicht am nur ausreichenden Detailgrad und der mäßigen Kantenschärfe stören. Die Kompression verläuft sauber.

Das Niveau des Tons gibt nicht sonderlich viel her. Zum einen liegt das am gebotenen Inhalt, denn der hat nicht viel zu bieten: immer wieder etwas Sprachausgabe und ein wenig musikalische Begleitung. Doch der Effekte-Ausbruch bleibt natürlich aus und wir haben es erwartungsgemäß mit einem ruhigen Dolby Digital 2.0-Ton in deutscher Sprache zu tun. Sämtliche akustische Darbietungen vermögen zu keinem Zeitpunkt eine besondere Leistung dazustellen. Es herrscht bestenfalls durchschnittliche Qualität vor. Untertitel konnten wir leider auf der Disc nicht ausmachen.

[Fazit]
ZDF Video bringt uns mit dieser Disc mit dem Titel „Die Kultautos der Deutschen“ eine technisch eher unzureichende DVD mit einem charmanten und unterhaltsamen Film auf einer Laufzeit von rund 90 Minuten. Abgelegt auf einer einseitigen Dual-Layer-Disc (DVD Typ 9). Das Menü der Disc gelang sehr unspektakulär und simpel, so dass die Navigation sehr gut von der Hand geht. Erscheinungstermin der ohne Altersbeschränkung ausgestatteten Sendung im Vertrieb von Studio Hamburg war der 28. März, der Preis liegt bei rund 23,- Euro, was kein Schnäppchen darstellt. Wem Wissen über die Deutschen und ihre Autos etwas wert ist, der kann zugreifen.

Andre Schnack, 15.05.2008

  Film/Inhalt
:
  Bild
:
  Ton
:
  Extras/Ausstattung
:
  Preis-Leistung
: