Die letzten Tage der Dinosaurier

Dokumentation
Dokumentation

[Einleitung]
Mit der Dokumentation „Die letzten Tage der Dinosaurier“ bietet einen Inhalt, der sich durch den aussagekräftigen Titel bereits gut erahnen lässt: die gigantischen Riesen aus der Urzeit von vor Jahrmillionen. Es geht dabei um die Vorstellung einer der bekanntesten und wahrscheinlichsten Endzeit-Theorien als Dokumentation mit Unterstützung technischer Effekte. Leon G. Arcand leitete die Produktion der rund eine Stunde langen Sendung. Wir konnten die Blu-ray Disc aus dem Programm von polyband genauer unter die Lupe nehmen und berichten. Ist diese Disc lehrreich?

[Inhalt]
Dinosaurier beherrschten einst die Welt. Sie wanderten über den Boden, über den wir Menschen heute wandern, tranken das gleiche Wasser, atmeten die gleiche Luft und kämpften ebenso entschlossen um ihr Überleben. Doch dann kam ein Tag, den man sich schrecklicher kaum vorstellen kann. Innerhalb weniger Stunden erlischt fast das gesamte Leben auf der Erde. Dies ist die Geschichte vom Ende einer Herrschaft!
(Quelle: polyband)

[Kommentar]
„Die letzten Tage der Dinosaurier“ bietet einen – insbesondere technisch – speziellen Eindruck einer Endzeit-Theorie, wie sie es aller Logik nach gegeben haben kann. Sie ist hier visuell hochgradig professionell umgesetzt und hält den Anforderungen des begeisterungsfähigen Publikums stand. Egal, ob es die Dinos selbst, die tolle Umgebung oder aber die Animationen der kosmischen Aktivitäten, welche zuletzt zum Ende führten, sind alle wirklich gut gelungen. „Die letzten Tage der Dinosaurier“ hat es jedoch auch inhaltlich drauf. Ausreichend begeistert erklingt die Sprachausgabe, sie ist die große Wissensquelle hier. Alle Inhalte sind sinnvoll aufbereitet.

[Technik]
Technisch betrachtet können wir zufrieden sein. Zum Einsatz kam ein 16:9-High Definition Transfer mit vollumfänglichen 1080p Bildern. Das genaue Seitenverhältnis beträgt 1.78:1. „Die letzten Tage der Dinosaurier“ kommt zu einem erheblichen Anteil aus dem Computer. Dieser künstliche Ursprung hat viele Vorteile und zunehmend weniger Nachteile. Immerhin sind alle Aufnahmen in sich vom Still und Abbildungsgrad vergleichbar und ergeben ein schlüssiges Bild. Immer wieder gibt es ganz tolle Blickfänge, dann weniger gute. Qualitativ ist das alles in Ordnung.

Bietet sich hier ein grandioser Mehrkanalton? Nein, das wären offen gestanden falsche Erwartungshaltungen an diese Veröffentlichung. High Definition darf es natürlich schon sein, doch auf der anderen Seite reicht es auch nicht, wenn ausschließlich in der Theorie diese Potenzial besteht. Es muss auch einen faktischen Beleg geben. Wir arbeiten hier mit einem DTS-HD 5.1 Ton in wahlweise englischer oder deutscher Sprache. Untertitel, Fehlanzeige. Ansonsten eine gelungene Leistung, die nicht beeindruckt.

[Fazit]
„Die letzten Tage der Dinosaurier“ bietet auf High Definition Technik-Niveau eine unterhaltsame und sehr interessante und wissensvermittelnde Sendung mit einer – leider recht kurzen – Laufzeit von rund 60 Minuten. Beim eingesetzten Medium handelt es sich um einen einseitigen und einschichtigen Datenträger (BD 25). Neben dem Hauptfilm befinden sich keine nennenswerten weiteren Materialien auf der Disc. Erscheinungstermin war der 24. Februar, der Preis liegt bei rund 17,- Euro. Die Altersfreigabe liegt bei ab 6 Jahren. Wer gute Dokumentationen mag, der kann hier bedenkenlos zugreifen.

Andre Schnack, 28.02.2012

  Film/Inhalt
:
  Bild
:
  Ton
:
  Extras/Ausstattung
:
  Preis-Leistung
: