Die Monster AG – Deluxe Edition

Animation/Family/Comedy/Fantasy
Animation/Family/Comedy/Fantasy

[Einleitung]
Buena Vista Home Entertainment GmbH bringt uns den Animationsfilm „Die Monster AG“ (Originaltitel: Monsters, Inc.) von den Pixar Studios. Der Film wurde vom Team von „Das große Krabbeln“ angefertigt und lockt mit grandiosen Computeranimationen und einer typischen Story des Disney-Hauses. Die Stimmen der Computercharaktere wurden von folgenden Darstellern verliehen: John Goodman, Billy Crystal, Mary Gibbs, Steve Buscemi, James Coburn, Jennifer Tilly, Bob Peterson, John Ratzenberger und Frank Oz. Wir konnten uns das 2-Discs Set der Erscheinung genauer ansehen und berichten.

[Inhalt]
Zum ersten Mal wird verraten, wie Monster wirklich sin. Die absoluten Superstars in der Monsterwelt sind der riesige, gutmütige Sulley (John Goodman) und sein vorlauter, glubschäugiger Assistent Mike Billy Crystal). Doch eines Tages gelangt ein Menschenkind in die Monsterwelt. Sofort gerät dort alles völlig aus den Fugen, denn Kinder gelten hier als hochgradig giftig! Nur Sulley schließt die kleine Buh (Mary Gibbs) in sein großes Herz und setzt alles daran, sie wieder in ihr Kinderzimmer zurückzubringen. Aber das ist gar nicht so einfach, und Sulley, Mike und Buh stolpern von einem urkomischen Chaos ins nächste…

[Kommentar]
Pixar liefert mit der Monster AG einen Film, wie er den Erwartungen entsprechen sollte. Und diese waren nach Erfolgsfilmen wie „Toy Story“ und „Das große Krabbeln“ natürlich hoch gesteckt. Das Team von Pixar schuf erneut etwas Neues mit bewährtem Inhalt. Hier wird nicht unbedingt etwas brandneues geboten, doch essentielle Themen wie Freundschaft, Anstand und die Aufbringung des Willens zur Veränderung werden ebenso abgehandelt wie der stetige Kampf zwischen „Gut und Böse“ – natürlich verniedlicht und unterhaltsam im Style umgesetzt. Kinderfreundlich und auch ausgesprochen unterhaltsam für Erwachsene, typisch für Produktionen dieser Film-Kategorie. Die Geschichte gibt sich facettenreich und durchdacht, wurde mit grandiosen Effekten auf die Leinwand gebracht und begeistert nicht nur durch die Computeranimationen, sondern auch den hohen Grad an Humor und die gute Filmmusik. Ein weiterer Streifen, der sich bereits im Kino großer Beliebtheit erfreute und erneut einen Meilenstein in der Animationstechnik darstellt. Toll.

Exzellente Technik
Exzellente Technik

[Technik]
Technisch gibt es an dieser Produktion nahezu nichts zu bemängeln. Das regelrecht perfekte und makellose Geschehen wird durch einen anamorphen Breitbildtransfer im Originalformat 1.85:1 dargestellt und bringt wirklich Spaß. Da es sich um einen Film handelt, der komplett aus dem Computer kommt, gibt es auch keine Verunreinigungen oder visuelle Beeinträchtigungen und Fehler. Das Bild wirkt glasklar, sauber und ausgesprochen plastisch. Kein Wunder, da die Kompression sehr gut gelang und sich die übrige Wirkung der visuellen Leistung auch auf einem extrem hohen Niveau befindet.

Mehr Worte brauchen hier nicht verloren zu werden; kommen wir deshalb zum ebenfalls überaus gelungenen Ton der Films. Dieser befindet sich – ganz der aktueller Art und Weise – im Mehrkanaltonformat Dolby Digital 5.1 und DTS 5.1 in deutscher Sprache auf der Disc. Englischen Originalton gibt es im Dolby Digital 5.1-Format. Auch hier wird beste Kost präsentiert, welche mit den aktuellsten Blockbustern im Leistungsbild einhergeht und wirklich für tolle Kinostimmung sorgt. Satter Bass, feine Sprachausgabe und zahlreiche Effekte, die aus allen Ecken ins Ohr dringen sprechen eine deutliche Sprache und formen einen sehr positiven Gesamteindruck, der den Goldenen Haken verdient hat. Von der technischen Seite her ein voller Erfolg.

[Fazit]
Buena Vista veröffentlicht mit „Die Monster AG“ einen wahrlich gelungenen Film in Form einer technisch nahezu perfekten Umsetzung auf das Medium DVD. Dieses DVD-Set besteht aus zwei Discs (Dual-Layer-Discs, DVD Typ 9) und bietet als Special Edition auch einen ganzen Sack voller Bonusmaterialien. Da wären die Kurzfilme „Mike’s neues Auto“ und „Der Vogelschreck“, eine Vorschau auf den neuen Film „Nemo“, Gags vom Dreh, Hinter den Kulissen-Szenen, zusätzliche Aufnahmen (mit deutschen Untertiteln), „Buhs Türen Spiel“, Ponkickies-21-Spiel, ein Rundgang durch die Monster AG, Storyboard-Film Vergleiche, Charakterstudien, Designskizzen, Infos zur Animation, Featurettes über Gestaltung von Musik und Sound, Musikvideo, Audiokommentare in der Originalsprache und etwas PR-Material. All das wurde in animierten Menüs verpackt und freigegeben ab einer Altersstufe von 6 Jahren. Das Set erschien am 12. September und kostet rund 30 Euro. Wer die jüngsten Pixar Animationsfilme mochte, der wird um diese technisch brillante Veröffentlichung der wirklich gelungenen Films „Monster AG“ nicht herumkommen. Empfehlenswert.

Andre Schnack, 14.10.2002

  Film/Inhalt
:
  Bild
:
  Ton
:
  Extras/Ausstattung
:
  Preis-Leistung
: