Die Monster AG

Animation/Adventure/Comedy/Family/Fantasy
Animation/Adventure/Comedy/Family/Fantasy

[Einleitung]
Es war März 2003 und in den hiesigen Lichtspielhäusern startete „Die Monster AG“ (Originaltitel: Monsters, Inc.) ihre Erfolgsgeschichte. Wir ein Start-Up zur besten New Economy-Zeit feierte die digitale Märchenwelt über Monster und Kinder ihren den Kinostart. Und zurecht, denn der Unterhaltungswert ist unbestritten hoch, schließlich handelt es sich um ein Disney-Werk, das aus einer Zusammenarbeit mit den Pixar Studios entstand. Tolle Technik, gute Sprecher, witzige Story und herzerwärmende Momente zeichneten das gute Stück aus. Nun ist es soweit und Walt Disney Studios Home Entertainment bringt uns das computergenerierte Meisterwerk auf High Definition Blu-ray Disc auf den Markt – endlich! Wir konnten gespannt genauer hinsehen und berichten von der Monster AG!

[Inhalt]
Der liebenswerte Sulley und sein gewitzter Assistent Mike Glotzkowski sind das Top-Team in der Monster AG, der größten Schrei-Verarbeitungsfabrik in ganz Monstropolis. Durch die markerschütternden Schreie der Kinder wird dort Energie erzeugt, die in Behältern aufgefangen wird und der Energieversorgung der Stadt zugute kommt. Als ein kleines Mädchen namens Buh aus Versehen in ihre Welt gelangt, sind es die Monster, die in Panik geraten. Denn Kinder gelten in der Monsterwelt als hochgradig giftig. Nun liegt es an Sulley und Mike, Buh vor den anderen Monstern versteckt zu halten und sie wieder sicher nach Hause zurück zu bringen.
(Quelle: Walt Disney Studios Home Entertainment)

[Kommentar]
Pixar und Disney fertigten mit „Die Monster AG“ einen komplett computergenerierten Vollzeit-Spielfilm für die ganze Familie. Tatsächlich haben die Mannen hinter den Computern durch eine gehörige Portion Kreativität ein tolles Familien-Stück erschaffen, dass sich durch humorvolle Kurzweiligkeit hervor hebt und – wie typisch für Disney – positive Wertevermittlung dabei vornimmt. „Die Monster AG“ findet in einem Parallel-Universum statt, wo alles ein wenig anders ist. Dieser und andere Faktoren der dynamischen Geschichte gefallen vor allem den jüngeren unter uns und sorgen immer wieder für aberwitzige Sequenzen und Momente. Mitverantwortlich dafür sind lustige Figuren, tolle Sprecher und eine astreine technische Inszenierungs-Qualität.

[Technik]
Ich habe mich sehr über den Titel gefreut, da es sich um eines dieser Werke handelt, die zu 100% aus Bits und Bytes bestehen und damit auch das bestmögliche Ergebnis eines High Definition Mediums erzielen können. „Die Monster AG“ bietet einen vollen 1080p Transfer und vermag sich dadurch von Beginn an in das obere Qualitätsfeld zu schießen. Doch nicht nur Kantenschärfe und Detailgrad befinden sich auf obersten Niveau, auch der Kontrast, die Sättigung der Farben und die Fähigkeit rasche Bewegungen verlustfrei wieder zu geben zeichnen den Transfer im Format 1.85:1 aus. Kompressionsartefakte oder Verunreinigungen konnten wir dem 16:9-Geschehen nicht anlasten, die Kompression arbeitet fein und lässt keine Kritik zu.

Widmen wir uns der akustischen Seite des Titels. „Die Monster AG“ zeichnet einen DTS 5.1-Sound in den Sprachen Deutsch und Italienisch aus, den englischsprachigen Originalton hingegen gibt es sogar in DTS 5.1 HD vorzufinden. Aufgrund des kurzweiligen Verlaufs und der lustigen Geschichte gibt es auch zahlreiche Situationen, die das Potenzial für einen guten Mehrkanalton bieten. „Die Monster AG“ nutzt diese Möglichkeiten und besticht weitgehend durch einen sehr klaren, sauber ausgesteuerten und verständlichen Ton, der sich auch in einer spürbaren Räumlichkeit niederschlägt. Kritische Momente treffen wir genau so wenig vor, wie irgendwelches Rauschen oder Störungen. Untertitel gibt es in den vorgenannten Sprachen.

[Fazit]
„Die Monster AG“ auf dem Blu-ray Disc Medium in voller High Definition Qualität begeistert. 91 Minuten extrem kurzweiliger Unterhaltung auf dem technisch höchsten Niveau. Inhaltlich ein großartiger Spaß für die gesamte Familie, besonders natürlich für die Kleinen, da nicht übertrieben wird und sich alle Facetten des Inhalts an ein breites Publikum richten. Die Altersfreigabe liegt bei ab 6 Jahren, neben dem Hauptfilm finden wir noch zahlreiche Bonusmaterialien vor:

– Runde der Filmemacher im Hidden Cafe (exklusiv auf BD)
– Monster AG „Ride And Go Seek“: Monstropolis in Disneyland Japan (exklusiv auf BD)
– Einführung zur Bonusdisc (exklusiv auf BD)
– Blu-ray Spiel: Rosas Herausforderung der 100 Türen (exklusiv auf BD)
– Audio-Kommentar (Orignalsprache mit Untertitel = OmU)
– Exklusiver, brandneuer Kurzfilm ,,Mike’s neues Auto“
– Oscar-prämierter Kurzfilm ,,Der Vogelschreck“
– Gags vom Dreh
– Zusätzliche Szenen (OmU)
– Buh’s Türen-Spiel
– PONKICKIES-21-Spiel (OmU)
– Hinter den Kulissen
– Rundgang durch die Monster AG
– Pixar – Die Spaß-Fabrik (OmU)
– Von der Story bis zum Storyboard
– Entwicklung der Figuren
– Design von Monstropolis
– Rundflüge über das Gelände
– Geheimnisse des Animationsprozesses
– Musikvideo und Sound-Gestaltung

Da kann man schon ins Staunen geraten, denn diese Ausstattung ist einer Höchsnote würdig. „Die Monster AG“ macht also inhaltlich wirklich etwas her. Auch wenn zahlreiche Extras in der englischen Originalsprache enthalten sind, so überbrücken Untertitel etwaige Verständnisbarrieren. Schön auch zu sehen, dass es exklusive Extras auf dieser Blu-ray Disc Veröffentlichung vorzufinden gibt! Alles in allem eine wahrlich sehr gute Erscheinung. Erhältlich seit dem 1. September im Handel zu rund 28,- Euro. Das Blu-ray Case ist ummantelt von einem schickt gestalteten Pappschuber.

Andre Schnack, 29.09.2009

  Film/Inhalt
:
  Bild
:
  Ton
:
  Extras/Ausstattung
:
  Preis-Leistung
: