Die Pest – Staffel 1

Action/Crime/Drama/Serie
Action/Crime/Drama/Serie

[Einleitung]
„Die Pest – Staffel 1“ erscheint aus dem Angebot von polyband als High Definition Blu-ray Disc Set, bestehend aus zwei Discs mit den ersten sechs Episoden dieser TV-Serienproduktion. „Die Pest“ entstand erst jüngst in Spanien und im Regiestuhl nahm Alberto Rodriguez Platz. Vor der Kamera sehen wir in der ersten kompletten Staffel der Serie neben Sergio Castellanos, Patricia Lopez und Pablo Molinero auch Manolo Solo und weitere. Wer sich für das dunkle Mittelalter interessiert und TV-Produktionen schätzt, der sollte unbedingt weiterlesen.

[Inhalt]
Sevilla, Ende des 16. Jahrhunderts. Die andalusische Metropole ist zu dieser Zeit berühmt für seinen Seehandel mit Übersee. Doch im Elendsviertel vor den Toren der Stadt wütet die Pest. Der zum Tode verurteilte Ketzer Mateo Núñez handelt derweil einen Deal mit Celso de Guevara, dem Generalinquisitor der Katholiken, aus. Mateo soll einen Serienmörder aufspüren, der in der Stadt sein Unwesen treibt. Sollte ihm das gelingen, würde er zum Lohn begnadigt werden. Während sich die Epidemie weiter ausbreitet, wird Mateo immer tiefer in eine Verschwörung hineingezogen…
(Quelle: polyband)

[Kommentar]
Das Konzept hier ist einfach: wir erleben fiktive Geschehnisse vor historischer Kulisse, optisch sowie gewissermaßen auch inhaltlich. Das ist dann auch noch alles sehr hochwertig inszeniert und umgesetzt und erfüllt die Ansprüche der unterschiedlichsten Richtungen. Natürlich ist es thematisch immer so eine Sache, wenn die Kirch in die Kritik gerät – was hier – mindestens unterschwellig – auf jeden Fall eintritt. Schließlich war die spanische Inquisition an und für sich schon eine Organisation, die mit Skepsis und Argwohn betrachtet werden sollte. Sie bediente sich auch sehr fragwürdiger Mittel.

Die Geschichte, also die Spielfilm-Elemente, ist eine sich aus mehreren Teilen zusammensetzende, komplexe Krimi-Erzählung mit facettenreichen Figuren und verflochtenen Aspekten, die in einem hohen Unterhaltungswert sowie hoher Spannung münden. Geprägt von anfänglicher Trägheit kommt die Geschichte dann aber in Wallungen und erstreckt sich angenehm und kurzweilig über die ersten sechs Episoden. Technisch und handwerklich betrachtet hochwertig und professionell inszeniert entführt uns die Serie in das düstere Zeitalter der Inquisition, mit Machtspielen sowie Intrigen, und holt uns das Mittelalter in die eigenen vier Wände.

[Technik]
Hier folgen wir dem Geschehen in Form eines High Definition 16:9-Transfers mit den Abmessungen 1.78:1 (1080p). „Die Pest – Staffel 1“ bietet hier ein gekonntes Abbild eines düsteren Zeitalters unserer Geschichte. Da geht es eben auch mal recht dunkel und weniger gut ausgeleuchtet zu. Auch das ist hier der Fall, wenngleich alles eben qualitativ auch hochwertig erfolgt. „Die Pest“ ist ferner HD und somit gibt es auch eine ziemlich gute Kantenschärfe und einen angenehmen Detailgrad zu Gesicht. Die Kompression hinterlässt keine Fehler und arbeitet unauffällig.

Auch der Ton ist für eine solche TV-Serienproduktion sehr ordentlich. „Die Pest – Staffel 1“ bietet DTS-HD 5.1 Surround-Sound in den Sprachen Deutsch und Spanisch, wahlweise stehen allerdings keine Untertitel zur Verfügung. Der Sound ist oftmals ziemlich lebhaft und dynamisch, so dass eine angenehme räumliche Wirkung entstehen kann. Darin eingebettet erleben wir eine passende musikalische Begleitung und auch die Sprachausgabe, die sich stets verständlich und qualitativ auch hochwertig präsentiert. Nennenswerte Herausforderungen fallen nicht auf.

[Fazit]
„Die Pest – Staffel 1“ erscheint aus dem Angebot von polyband und bietet zwei Blu-ray Discs mit jeweils drei Episoden mit einer Altersfreigabe von ab 16 Jahren. Eine Sendung hat jeweils eine Spieldauer von rund 50 Minuten, was dann in Summe 300 Zähler aufbringt, oder auch 5 Stunden entspricht. Diese Serie zeigt uns etwas unserer eher dunklen Geschichte im Mittelalter und ist zugleich ein unterhaltsamer Thriller vor dem Hintergrund der spanischen Inquisition. Erscheinungstermin war der 13. November 2018 und das Set schlägt mit rund 20,- Euro zu Buche.

Andre Schnack, 28.12.2018

Film/Inhalt:★★★☆☆☆ 
Bild:★★★★★☆ 
Ton:★★★☆☆☆ 
Extras/Ausstattung:★★★☆☆☆ 
Preis-Leistung★★★☆☆☆