Die Reise der Dinosaurier 3D

Dokumentation
Dokumentation

[Einleitung]
Nachdem die Blu-ray Disc ihren Kampf gegen die HD-DVD gewonnen hatte, begann die nächste, weitaus kleinere Veränderung im Markt. Eine Ziffer und ein Buchstabe stießen dem Medium hinzu: 3 und D, kurzum 3D, die Abkürzung für das, was jeder darunter auch zuvor bereits verstand: Dreidimensionalität. Mit dem Dokumentations-Titel „Die Reise der Dinosaurier 3D“ beschäftigt sich – wie es die Namensgebung erraten lässt – mit den alten Reptilien ähnlichen Giganten der Urgeschichte. Auf der Verpackung selbst ist abgedruckt: „Die nach den neusten wissenschaftlichen Fakten konzipierte und aufwendig animierte Dokumentation!“. Genau das habe ich hinterfragt.

[Inhalt]
Am prähistorischen Nordpol ist das Überleben in den Wintermonaten, in den es keine einzige Sonnenstunde gibt, für die meisten Dinosaurier-Arten nahezu unmöglich. Und so ziehen sie jedes Jahr, wenn die Tage kürzer werden, gen Süden dem Licht entgegen. Ihr Marsch ist lang, beschwerlich und gefährlich. Nur die Stärksten erreichen ihr Ziel.

Die Dokumentation begleitet den jungen Edmontosaurus Scar und seine Herde auf seiner Flucht aus dem Eis. In faszinierenden Bildern und mit viel Liebe zum Detail wird das Leben der gigantischen Pflanzenfresser und Freunde und ihrer Feinde nachgezeichnet.
(Quelle: polyband)

[Kommentar]
Eine ganze Reihe an computergenerierten Bildern ergeben in Summe diese Dokumentation. Hier steckt keine Wertung drin. „Die Reise der Dinosaurier 3D“ lebt von den fortschrittlichen Darstellungstechniken des heutigen Heimkinos und präsentiert und aalglatt eine Dokumentation mit tollen Bildern und weniger tollen Informationsgehalten. Denn diese kommen hier und dort einfach zu kurz. Zu selbstverliebt konzentriert sich das Konzept lediglich auf die Darstellung von Momenten und Situationen, die sich für eine dreidimensionale Darstellung besonders gut eignen. Das ist auch alles vollkommen in Ordnung, wenn man sich auf einen auf Action geeichten Doku-Tainment Titel freut. Wer auf eine besonders seriöse Wissens-Sendung aus ist, Vorsicht.

[Technik]
Auf 2D Abspielern reduziert sich das Genuss-Erlebnis natürlich um eine Dimension. Was im Titel dann lediglich -1 in Zahlen und der Mathematik-Welt bedeutet, hat für die Ansicht dramatische Folgen. Denn die räumliche Tiefe ist nun verschwunden, Zweidimensionalität kehrt ein. Egal was, die technischen Gegebenheiten und Rahmenbedingungen für das 3D-Vergnügen sind allesamt in Ordnung und ermöglichen gute Qualitäten. Der Transfer geschieht im Format 1.78:1, eben entsprechend vorausgesetzt eines entsprechenden Players in 3D, was sich wirklich sehen lassen kann. Klar ist, hier kommt alles aus dem Computer, immerhin gehts um Dinos…

In den Sprachen Deutsch oder wahlweise Englisch stehen entsprechende Surround-Tonspuren zur Verfügung. Sie befinden sich beide jeweils in einem DTS-HD 5.1-Sound auf der High Definition Blu-ray Disc. Hochspeziell mag hier der visuelle Teil sein, so ist es der akustische – leider – eben nicht so sehr. „Die Reise der Dinosaurier 3D“ brummt, quietscht, spricht und brüllt und ein paar Hintergrundgeräusche sind auch auszumachen. Sprechestimmen, ok, der Rest? In Ordnung, wenngleich mehr Surround-Sound drauf steht und erwartet, als dann aufgefunden wird.

[Fazit]
Kommen wir zum Abschluss, sozusagen den Teil, an dem die Dinosaurier ausstarben. Auch hier gibt es eine Art Ende, und zwar nach rund 90 Minuten Laufzeit des Hauptmaterials, der einseitigen und zweischichtigen Blu-ray Disc (BD 50). Das einfach gestrickte und doch sinnvoll und optisch gelungen gestaltete Menü bietet Zugriff auf die Extras, die da wären: Audiokommentar, Making Of, Storyboard, Trailer. Das ist voll in Ordnung, immerhin haben wir es hier mit einer Dokumentation zu tun, die ihren Schwerpunkt in der technischen Darstellung von Dreidimensionalität widerfährt. Zu haben seit dem 27. September 2013. Kostet heute online rund 18,- Euro.

Andre Schnack, 17.02.2014

Film/Inhalt:★★★★☆☆ 
Bild:★★★★★☆ 
Ton:★★★☆☆☆ 
Extras/Ausstattung:★★★☆☆☆ 
Preis-Leistung★★★☆☆☆