Die Unfassbaren 2 – Now You See Me

Crime/Mystery/Thriller
Crime/Mystery/Thriller

[Einleitung]
Jon M. Chu führte die Regie des 2016 abgedrehten und mit Finanzmitteln verschiedener Ursprungsländer produzierten Titels „Die Unfassbaren 2 – Now You See Me“ (Originaltitel: Now You See Me 2). Die Fortsetzung des erfolgreichen ersten Films weist in den führenden Rollen Lizzy Caplan, Mark Ruffalo, Daniel Radcliffe, Dave Franco, Jesse Eisenberg und Sir Michael Caine sowie Morgan Freeman auf. Das Drehbuch zum zweiten Film schrieb Ex Solomon. Diese Standard Definition Disc erscheint aus dem Angebot von Concorde Home Entertainment und ich konnte einen genaueren Blick werfen, einen gespannten Blick.

[Inhalt]
Die Vier Reiter sind zurück und sprengen im zweiten Akt erneut die Grenzen des bisher Vorstellbaren! Ein Jahr ist vergangen, seit die Illusionisten das FBI überlistet haben. Noch immer verfolgt, betreten sie nun nicht ganz freiwillig wieder die große Bühne – und treffen auf den undurchsichtigen Walter Mabry. Was sie nicht wissen: Mabry ist der Ziehsohn von Arthur Tressler, der mit den Reitern noch eine Rechnung offen hat…
(Quelle: Concorde Home Entertainment)

[Kommentar]
Unterschiede zum ersten Film? Mehr Tempo und Action, noch mehr Täuschung und Verknüpfungen, die man als Zuschauer wirklich nicht einfach erahnen kann, da sie zuweilen ins Unglaubwürdige abdriften. Und noch mehr Charaktere, neue und alte eben. Das sind hier die Zutaten, die einen furiosen zweiten Teil so richtig schmackhaft machen sollten. Ging diese Rechnung, dieses Rezept auf? Ja und nein. Denn die Begeisterung, die ich für die guten Gedanken, Ideen und Einfälle aufbringen konnte, wurden stark konterkariert durch die Tricks.

Warum dies? Sie sind einfach zu gut, zu perfekt und durchdacht und gehen allem Anschein nach auf nahezu alle Unvorhersehbarkeiten ein. Das raubt ein bisschen die Faszination. Gut stehen der Geschichte jedoch die Verknüpfungen zum ersten Film und die Aussage, dass Verbündete auch gemeinsam an einem Ziel arbeiten können, ohne voneinander zu wissen. Es geht auch hier eben um Täuschung und die perfekte Ablenkung. Die schauspielerischen Leistungen sind gut, der Film gefällt, allerdings nicht so gut wie der erste Teil.

[Technik]
High Definition wäre hier natürlich auch sehr schön gewesen. Allerdings schaute ich mir hier die Standard Definition Version von Concorde Home Entertainment genauer an. Der Bild-Transfer befindet sich im Format 2.40:1 auf dem Datenträger und verfügt über eine anamorphe Abtastung. Von Beginn an fällt mir auf, dass es hier recht kontrastreich, wenngleich auch eine Spur zu dunkel zugeht. Zudem bin ich nicht sehr zufrieden mit der Sauberkeit bei raschen Bewegungen, auch hätte die Kantenschärfe höher ausfallen können und sollen. Die Kompression hingegen geht in Ordnung.

Ähnlich wie schon beim ersten Film, so lieben die Reiter den großen Auftritt, der auch akustisch entsprechend umgesetzt sein will. Tonformate sind hier Dolby Digital 2.0 und 5.1 sowie DTS 5.1 in deutscher Sprache. Den englischen Originalton erleben wir in DD 5.1. Untertitel sind wahlweise in ausschließlich deutschen Lettern hinzu zu schalten. Lebhaft sind die Gegebenheiten, in denen die Reiter agieren. Dynamik und Räumlichkeit geben sich die Hand und es entsteht eine gelungene, zeitgemäße Akustik, in der sich die Dialoge klar offenbaren und der Rest stimmig ist.

[Fazit]
Mit dem zweiten Teil scheint es nicht zum Abschluss zu kommen. Nein, die Reiter werden wohl auch noch in einem dritten Teil wieder viele Täuschungen anwenden können. Doch hier, beim zweiten Film, da fehlte es mir etwas an Charme und innerliche Konsistenz. Der Bezug zu dem vorherigen Titel ist gelungen gestaltet und die Laufzeit von rund 129 Minuten unterhält gut. Ebenfalls kann das Bonusmaterial für Gefallen sorgen, es besteht aus: Featurettes (54 Min.) und einem Audiokommentar mit Regisseur Jon M. Chu. Erschienen am 27. Dezember 2016. FSK ab 12 Jahren.

Andre Schnack, 12.01.2017

Film/Inhalt:★★★★☆☆ 
Bild:★★★☆☆☆ 
Ton:★★★★☆☆ 
Extras/Ausstattung:★★★★☆☆ 
Preis-Leistung★★★☆☆☆