Die Vorsehung

Crime/Drama/Mystery
Crime/Drama/Mystery

[Einleitung]
Unter der Regie von Afonso Poyart entstand 2015 die US-amerikanische Filmproduktion „Die Vorsehung“ (Originaltitel: Solace). In den führenden Rollen sehen wir hier Colin Farrell, Anthony Hopkins, Jeffrey Dean Morgan sowie Abbie Cornish. Diese Standard Definition DVD des Films, der von der Produktgestaltung wie ein Thriller auf mich wirkt, erscheint aus dem Angebot von Concorde Home Entertainment und ich konnte mir den Titel genauer anschauen. Hat der Titel „Die Vorsehung“ das notwendige Zeug zu einem wirklich guten Film? Stimmt die Atmosphäre, was ist mit der Spannung und wie steht es um die schauspielerischen Leistungen? Fragen über Fragen…

[Inhalt]
Eine Serie von bizarren Morden hält den FBI-Veteranen Joe Merriwether (Jeffrey Dean Morgan) und seine ambitionierte Partnerin Katherine Cowles (Abbie Cornish) auf Trab. Am Ende ihrer Weisheit angekommen, bitten sie den einsiedlerischen Psychoanalytiker Dr. Clancy (Anthony Hopkins) um Hilfe und hoffen, dessen intuitive Kräfte für sich nutzen zu können. Clancys aufrüttelnde Visionen führen zwar auf die Spur des Serienkillers (Colin Farrell), doch er muss einsehen, dass all seine übernatürlichen Begabungen kaum ausreichen, um den Mörder zu stoppen. Denn dieser hat eine tödliche Mission.
(Quelle: Concorde Home Entertainment)

[Kommentar]
Gut erzählte Thriller, wie „Sieben“ und „Arlington Road“ und Konsorten, gibt es schon seit Jahrzehnten. Es geht eben darum einen hohen Grad an Spannung mit einer fesselnden Idee zu einer unterhaltsamen Geschichte zu kombinieren. „Die Vorsehung“ hat meines Erachtens einen gewöhnungsbedürftigen Titel hierzulande erhalten. Die Originalversion unter „Solace“ empfand ich einfacher. Doch verbindet sich der Inhalt auch mit dem Titel im Kopf nach der Ansicht? Wie sind die darstellerischen Leistungen von Farrell und Sir Hopkins?

Wie so häufig, so hat die Geschichte ihre Momente und diese sind häufig sehr wirkungsvoll. Viel Unterhaltung somit über die gesamte Laufzeit, ohne dabei jedoch großartig auszubrechen. Alle Darsteller geben eine gute Figur ab, hauen jedoch auch nicht wirklich vollends vom Hocker. Die Zeit vor der Kamera ist vor allem bei Colin Farrell recht begrenzt, was Fans vielleicht enttäuscht. „Die Vorsehung“ versucht durch ein gelungenes, atmosphärisches Design und einen vermeintlich guten Start von den Schwierigkeiten der Erzählung abzulenken. Der Mystik-Effekt missfiel mir.

[Technik]
Standard Definition liefert die Disc im Format 2.40:1, dabei ist die etwas mystisch angehauchte und auch überwiegend recht dunkel gehaltene Optik inhaltlich passend und gefällt in dieser Beziehung. Die visuellen Darbietungen im Bereich Kontrast, Farbgebung und Kantenschärfe sowie Detail-Reichtum befinden sich alle auf einem rundum ordentlichen, soliden Niveau. „Solace“ (Originaltitel) hat keine echten optischen Herausforderungen zu bewältigen und befindet sich vom Angebot her eher im Mittelfeld, was der SD-Transfer zu bedienen vermag. Rauschen oder Verunreinigungen gibt es nicht, die Kompression arbeitet sauber, die Schärfe könnte höher sein.

Ton erfolgt mittels eines deutschsprachigen Dolby Digital 5.1-Surround Sounds oder aber in Form eines DTS 5.1-Tons. Englisch ist ausschließlich in 5.1-Dolby abgelegt. „Die Vorsehung“ ist dialogstark, beachtet jedoch die Regeln guter Thriller und weiß, wie es um einen guten Ton bestehen sollte, wenn die Stimmung dich und die Spannung hoch sein sollen. So haben wir einen gelungenen Music-Score, einige wirkungsvolle Surround-Effekte und eben die mehr oder weniger obligatorischen, notwendigen Hintergrundgeräusche hier vorzufinden, die zusammengemengt einen ausreichend lebhaften und dynamischen Ton ergeben. Untertitel: dt. für Hörgeschädigte.

[Fazit]
„Die Vorsehung“ findet Platz auf einer einseitigen und zweischichtigen DVD (Typ 9), was dem Titel gefällt, in technischen Belangen jedoch abgeschlagen wird von einer HD Leistung, in der dieser rund 98minutenlangen Film ebenfalls erhältlich ist. Geht es um die inhaltlichen Aspekte Film und Ausstattung, so bestätige ich gute Unterhaltung, die sich leider weniger Ausstattung als erwünscht oder erhofft erfreut. Denn lediglich einen deutschen und den Original-Trailer können wir neben einigen Interview-Ausschnitten in diesem Bereich der Disc ausmachen. Nun denn, immerhin etwas mehr als nichts. Die FSK Freigabe liegt bei ab 16 Jahren. Veröffentlicht am 19. Mai 2016 schlägt die Disc mit rund 13,- Euro zu Buche.

Andre Schnack, 14.06.2016

Film/Inhalt:★★★★☆☆ 
Bild:★★★★☆☆ 
Ton:★★★☆☆☆ 
Extras/Ausstattung:★★☆☆☆☆ 
Preis-Leistung★★★☆☆☆