Die Welt in 10 Millionen Jahren – „Wizards“

Animation/Action/Adventure/Fantasy/Science-Fiction
Animation/Action/Adventure/Fantasy/Science-Fiction

[Einleitung]
Animationsfilme gibt es wie Sand am Meer. Im wesentlichen unterscheiden sie sich Titel in zwei Bereiche: den sogenannten Anime aus Fernost und eben dem Rest. Heute könnte man noch zwischen herkömmlichen Fertigungstechniken und der computergenierierten 3D- oder 2D-Welt unterscheiden. Regisseur Ralph Bakshi schuf 1977 den Film mit dem deutschen Namen „Die Welt in 10 Millionen Jahren“, der im Original den Titel „Wizards“ trägt. Er schrieb auch das Drehbuch zum Titel. Ralph Bakshi hat als Anschlussprojekte unter anderen die Werke „Der Herr der Ringe“ und „Feuer und Eis“ ebenfalls mit der Rotoskopietechnik abgefilmt, mit der er auch dieses Werk schuf. Diese Blu-ray Disc erscheint aus dem Programm von Koch Media.

[Inhalt]
Die Welt in zehn Millionen Jahren: Nur eine Handvoll Menschen hat den nuklearen Holocaust überlebt und die Erde wird bevölkert von Mutanten, Feen, Elfen und Zwergen. Zwei Zauberwesen haben das Land unter sich aufgeteilt: Der gute Zauberer Avatar aus Montagar und Blackwolf, der das Land Scortch beherrscht und der mit seinem Wissen über Technologie und Propaganda des Nationalsozialismus Tod und Zerstörung über die Erde bringen will. Avatar und seine Gefährten, die Fee Elinore, der Roboter Frieden und der Elb Weehawk begeben sich in das düstere Terrorreich Scortch, um Blackwolfs Pläne zu durchkreuzen und die Welt zu retten.
(Quelle: Koch Media)

[Kommentar]
Die hier gezeigte Technologie ist nun mit Sicherheit nicht jedermanns Geschmack. Aber egal, denn die Bilder in „Die Welt in 10 Millionen Jahren“ sind symbolträchtig und aussagekräftig, sie passen zum Inhalt und weisen technisch eine gewisse gestalterische Innovation auf. Nichts großartiges, jedoch mit Wahrscheinlichkeit schon damals hochwertig und aus heutiger Sicht ebenfalls nicht zu verachten. Dabei kommen auch Stilmittel zum Einsatz, wie das Einspielen von Aufnahmen aus Realfilmarchiven, eingebettet in den Zeichentrick. Da sollte man nicht überrascht sein auch hier und dort mal ein Symbol des Nationalsozialismus vor die Augen zu bekommen.

Werke wie „Prinzessin Mononoke“ stechen die optischen Leistungen hier aus. Inhaltlich ist der vorliegende Titel auch sehr speziell. Denn es wird am Anfang gar nicht recht klar, dass wir es mit verschiedenen Parteien zu tun haben. Deren Motive sind nur im groben klar, immer wieder bleibt unklar, warum jemand so handelt, wie er es aktuell tut. Sonderbare Kombination mit Aufnahmen aus dem Dritten Reich-Filmlager. So etwas wirkt dann schon zuweilen etwas unverständlich, bzw. es fehlt mir der Bezug dazu. Hat man sich allerdings ein wenig dran gewöhnt, dann bereitet der Film auch plötzlich Spaß und unterhält gelungen und irgendwie eben recht eigensinnig.

[Technik]
Die Fertigungstechnik des Films bestimmt hier auch maßgeblich die technische Güte des Titels, bzw. der uns vorliegenden High Definition Blu-ray Disc. „Die Welt in 10 Millionen Jahren“ kommt in vollen 1080p Bildern daher und bemisst sich auf das Format 1.85:1 in 24 Bildern pro Sekunde. Es fällt leider schon recht früh auf, dass das Bild einige Jahre auf dem Buckel hat. Doch die qualitativen Aspekte gehen weitgehend in Ordnung, es hält sich eine adäquate Kantenschärfe und ausreichend Bilddetails. Allerdings sind die Bewegungsabläufe nicht unbedingt immer sauber und ruckelfrei. „Wizards“ ist zuweilen vom Ausgangsmaterial etwas schwierig, ansonsten ist das Bild in Ordnung. Kompressionsartefakte treten nicht auf.

Wir erhalten einen DTS HD Master Audio 2.0 Ton an die Ohren. Es kann zwischen deutschen oder englischen Ausgaben gewählt werden, optional sind auch noch deutschsprachige Untertitel einzuschalten. Güteseitig gibt es wenig am Ton zu bemängeln, es sind immer wieder die gleichen recht einfallslosen Effekte mit von der Partie. Richtig viel ausbrechenden Ton finden wir hier einfach nirgendwo vor. „Die Welt in 10 Millionen Jahren“ gefällt vor allem durch die gelernten Aspekte, die konsequent zur Anwendung kommen. Spektakulärer Ton hingegen bleibt deutlich aus.

[Fazit]
Koch Media veröffentlicht uns „Die Welt in 10 Millionen Jahren“ auch gleich auf Blu-ray Disc, die uns zum Test vorlag. Es ist schön zu sehen, dass Blu-ray praktisch nicht mehr wegzudenken ist. Und um so schöner, dass auch dieser Klassiker der Zeichentrick-Kunst nun seinen Weg auf das aktuellste Video-Medium gefunden hat. Die Laufzeit von rund 80 Minuten ist nicht alles auf dem Medium, sondern es gibt noch einiges an Extras auf der einseitigen und zweischichtigen Blu-ray Disc (BD 50) vorzufinden:

– Audiokommentar mit dem Regisseur
– 24seitiges Booklet
– deutscher Kinotrailer
– US Kinotrailer und Teaser
– Featurette „Ralph Bakshi: The Wizard of Animation“
– Bildergalerie

„Die Welt in 10 Millionen Jahren“ ist auch auf dem Bereich der Extras keinesfalls zu unterschätzen, allein die über halbstündige Featurette ist schon einiges wert. Doch auch die anderen Punkte können sich sehen lassen und bieten interessante Zusatzinformationen. Erscheinungstermin war der 27. August, die Disc kostet rund 17,- Euro und wird jedem gefallen, der sich mit Zeichentrick und anderen Animationstechniken beschäftigt und die Klassiker des Genres kennt und schätzt. Freigegeben ab 16 Jahren.

Andre Schnack, 29.09.2010

  Film/Inhalt
:
  Bild
:
  Ton
:
  Extras/Ausstattung
:
  Preis-Leistung
: