Disaster Movie

Comedy
Comedy

[Einleitung]
„Disaster Movie“, dass ist der neue Film vom Regisseuren-Duo Jason Friedberg und Aaron Seltzer, die in ihrer Interpretation von Persiflage über die bekannten Filme der letzten Jahre herziehen. Der Titel ist von 2008 und es handelt sich um eine US-amerikanische Filmproduktion, die sich im Comedy-Genre zu hause fühlen will. Nicht nur das die beiden Macher von „Meine Frau, die Spartaner und ich“ und „Scary Movie“ für dieses Stück verantwortlich sind als Regisseure, sie schrieben auch noch das Drehbuch. In den führenden Rollen sehen wir Matt Lanter, Vanessa Minnillo, G. Thang, Nicole Parker, Crista Flanagan und Kimberly Kardashian. Dieser Constantin Film erscheint im Vertrieb von Highlight Video. Wir lachen gerne und gaben dem „Disaster Movie“ eine Chance. Ob verdient? …

[Inhalt]
Jason Friedberg und Aaron Seltzer, die Macher von „Scary Movie“ und „Fantastic Movie“, liefern auch mit ihrem neusten Werk „Disaster Movie“ Parodien auf bekannte Katastrophenfilme und zahlreiche Hits des Kinosommers 2008 ab. Die Protagonisten dieses filmischen Wahnsinns sind eine Gruppe von Freunden, die inmitten eines durch Meteoriten zerstörten New Yorks auf diverse Figuren der gängigen Popkulturszene und aus Filmen der jüngeren Vergangenheit treffen. Ob „Cloverfield“, „Hulk“, „Hancock“ u. v. a. bekannte Blockbuster, kein Film und keiner seiner Charaktere kommt hier ohne die Abreibung einer deftigen „Verarsche“ heraus.
(Quelle: Highlight Video)

[Kommentar]
Meine Güte, hier geht es aber oftmals albern daher. Es gibt hier und dort etwas Humor und auch ein paar ganz lustige Szenen. Allerdings bleibt das Gesamtniveau stark unterdurchschnittlich und irgendwie doch auch typisch und gar erwartungsgemäß. Solche Filme scheinen sicht ausschließlich für Abende mit Betrink-Absicht angebracht zu erscheinen. Und dort gefallen sie ja gerade deswegen, da sie aufgrund ihrer Einfältig- und Einfachheit noch verständlich und betrunken eben auch lustig sind. Aber handelt es sich hierbei um eine Persiflage? Irgendwie wirkt das alles wie eine Überinterpretation mit starkem Hang ins Lächerliche, was dann im Ergebnis so ausschaut, als hätte man die enstprechende Szene einfach nochmal mit schlechten Darstellern in schlechten Sets nachgespielt, nur das ganze Programm eben in schlecht und gar nicht immer witzig. Eine schlechte Kopie ohne Seele und Sinn.

[Technik]
Für einen solch albernen und auch vom Budget nicht sonderlich hoch angesiedelten Titel kann man mit dem gebotenen Bild sehr zufrieden sein. Es gibt 1080p im Format 1.85:1, und zwar sehr sauber, klar und hochwertig auf dem ersten Blick. Wie schön, dass Farbgebung, Kontrast und sogar eine gelugnene Bildharmonie gegeben sind. Zügige Bewegungen tun dem Geschehen nicht immer gut, reduzieren jedoch die Gesamtwertung nur minimal. Beim genaueren Hinsehen fallen stellenweise leichte Rauschmuster und ein zartes Grieseln ins Auge, doch darüber kann in Anbetracht der ansonsten wirklich guten Leistung hinweggesehen werden. Selbst die Kompression arbeitet unauffällig und sauber.

Die tonalen Leistungen von Comedy’s stehen und fallen mit den inhaltlichen Ausrichtungen und befinden sich zumeist nicht grad auf einem besonders hohen Level. So auch hier in „Disaster Movie“. Ausgerufen wird im DTS-HD 5.1-Format, wahlweise in den Sprachfassungen Deutsch und Englisch. Zusätzlich fallen deutschsprachige Untertitel an. „Disaster Movie“ reiht ohne großen erkennbaren roten Faden wild mehr oder weniger lustige Szenen aneinander, die alle zwar auch Ton benötigen, jedoch ohne weitreichenden Mehrkanalton auskommen. Im Ergebnis ein ausreichend räumlicher Klang, der sich im Durchschnitt befindet.

[Fazit]
Wer die „Scary Movie“-Reihe kennt, der weiß worauf er sich mit diesem „Disaster Movie“ einlässt. Und zwar auf rund 87minutenlange Blödeleien voller sogenannter Spoofs, den Attacken auf mehr oder weniger erfolgreiche und bekannte Filme. Dabei wird keine Grenze des guten Geschmacks eingehalten, so dass wir es mit dem gesamten Spektrum des modernen Humors und all seinen Facetten zu tun bekommen. Allen Facetten? Nein, leider nicht ganz, denn jene der tiefgründigen, gewitzten oder intelligenten Unterhaltung finden wir hier nur stark eingeschränkt vor. Egal, die Blu-ray Disc bietet in einem einfach gehaltenen Menü folgendes Bonusmaterial:

  • Audiokommentar mit Cast & Crew
  • Set-Tour mit G-Thang
  • Girl Fight
  • Singalong – Karaoke
  • How we do it – So wirds gemacht
  • Ich bin ein Stand-Up Comedian
  • Die Ladies
  • Wer parodiert wen?
  • Darstellerinfos
  • Trailer

In Summe sind die Ergebnisse der Extras in Ordnung. Sie sind vielfältig und teils auch unterhaltsam, täuschen jedoch nicht über das nur dürftige Ergebnis des Hauptfilms hinweg. Es offeriert sich ein humorvoller Einblick in die Entstehung des Titels, der auch als umfangreich von uns bezeichnet wird. „Disaster Movie“ erscheint als die uns vorliegende Blu-ray Disc und als Standard Definition DVD im Handel, und zwar am 19. Februar zu einem Preis von rund 19,- Euro für die HD-Variante und 17,- Euro für die SD-Fassung. Wer blödelhaften Klamauk mag oder einen Party-Film sucht, der ist hier gut bedient, alle anderen sollten vorsichtig sein. FSK: ab 16 Jahren.

André Schnack

  Film/Inhalt
:
  Bild
:
  Ton
:
  Extras/Ausstattung
:
  Preis-Leistung
: