Dittsche: Das wirklich wahre Leben – Die komplette 10. Staffel

Comedy/Serie
Comedy/Serie

[Einleitung]
Schon mehr als 10 Staffeln zählt „Dittsche“, eine Sitcom ohne „Sitting“, dafür aber mit reinster Verperlung, um es mit den Worten des 44jährigen, arbeitslosen Dittsche zu sagen. Es geht um nicht viel, dafür aber davon ordentlich. Der Untertitel „Das wirklich wahre Leben“ spricht da Bände drüber. Wir konnten uns diese 10. Staffel auf DVD nun genauer anschauen und berichten über gleich 10 neue Folgen perlendster Imbiss-Impro auf 2 DVDs mit Olli Dittrich, Jon Flemming Olsen und Mr. Piggi in den führenden Rollen. Was taugt also die 10. Klappe „Dittsche“ auf DVD von Universal? Wir prüften die Sendungen auf Herz und Nieren.

[Inhalt]
Ronald Reagon war Präsident der Vereinigten Amerikanischen Emirate, Eisbär Knut ist ein reiner Schnüffler mit Brokatnase aus Holzleder und Obamas Atomkoffer enthält Bioalgen zur CO-2 Abwehr. Olli Kahn sucht als China-Bohlen den Superfußballer, denn schließlich hat er chinesische Vorfahren: Dschingis Kahn, da ist sich Dittsche (Olli Dittrich), 44, arbeitslos, sehr sicher! Und wenn sich die Erde als Megaperl durch den Verdauungstrakt des riesen Rinds bewegt, um dann am Ende wieder den Ur(pups) knall abzugeben, dann ist man in Dittsches Universum: Brilliante Imbiss-Impro-Comedy ausgezeichnet mit dem Grimme-Preis mit Gold, der Goldenen Kamera, dem Deutschen Fernsehpreis und dem DVD-Champion.
(Quelle: Universal)

[Kommentar]
Hier entsteht ein Gesprächsgemisch, den man sich in manch einem Imbiss nur erträumen kann. Dabei definiert der meist mit dem Rücken zu Dittsche gewandte Stammgast Schildkröte den Terminus Komparse neu. Absolut still, doch stets wahrzunehmen sitzt er im Imbiss und erfüllt damit seine Aufgabe allem Anschein nach gut bis sehr gut. Denn der Dialogstrang gehört den Kollegen Ingo, hinter der Theke und Dittsche, vor der Theke. Zwischen der üblichen Aldi-Tüte mit Bier, Marke Dittschberger Pilsener, dem üblichen Stress als Arbeitsloser inmitten des paradisischen Sozialstaats und einigen mitunter etwas weltfremden Ansichten vergeht die Zeit bei der Ansicht von „Dittsche“ wie im Fluge. Auch in Staffel 10. Denn die große Besonderheit ist, dass hier weitgehend ohne Drehbuch vorgegangen wird. Die Vorlage der Gespräche ist das wahre Weltgeschehen. Und das bietet bekanntlich ausreichend Stoff.

[Technik]
Das es dabei auch technisch zugeht ist ein klarer Fall. Wie es jedoch zugeht, muss noch genauer erörtert werden. „Dittsche“ geht mit Oberhemd in den Grill, darüber trägt er natürlich noch einen weniger ansehnlichen Bademantel. Daran gemessen ist die visuelle Darbietung des 16:9-Transfers im Format 1.78:1 gut, denn sie bildet das ab, was man vor die Augen bekommen soll. Dazu gehört eben auch ein möglichst authentischer Charme der Bilder. Und der wird tatsächlich gewahrt, man erhält ein wenig das Gefühl dabei zu sein, praktisch neben Dittsche im Imbiss zu stehen. Da stören wir uns nicht weiter daran, dass die Kantenschärfe und der Detailgrad nicht mehr ganz zeitgemäß sind und wir auch hier und dort ein paar Unschärfen ausmachen. Die Kompression geht in Ordnung und ansonsten sind wir auch zufrieden.

Tontechnisch gibt es ordnungsgemäß Dolby Digital 2.0-Stereo-Format auf die Ohren. „Dittsche“ kann es nicht lassen und redet ohne Unterlass. Denn das ist die Sendung, fortan ist der Fokus auf die Aussteuerung von Sprachausgabe unausweichlich zu erkennen. „Dittsche“ kann damit um und beide enthaltenen DVDs bieten einen Ton, der sich hören lassen kann. Klar und verständlich moderiert Olli Dittrich aka Dittsche sein Alter-Ego im Imbiss und sticht dabei weder tonal hervor, noch muss er sich ob seiner Leistung schämen. Untertitel sind nicht auszumachen, wie schade, gehören sie doch meines Erachtens heutzutage zum guten Standard.

[Fazit]
Technisch belangen können wir die beiden einseitigen Dual-Layer-Discs (DVD Typ 9) nicht weiter. Auch halten sie sich weitgehend an die Pflicht, versuchen die Kür auf dem technischen Bereich vorerst gar nicht. „Dittsche – Das wirklich wahre Leben“ mit dem Titel „Bidddää! – Die komplette 10. Staffel“ bietet 10 Folgen der Improvisations-Comedy zum Besten, ferner ergänzen sich zu den rund 325 Minuten Laufzeit noch einige Bonusmaterialien, ebenfalls zu erreichen über ein akustisch begleitetes und einfach gehaltenes Menü. Dazu zählen Trailer und zwei Folgen „Vor der Sendung & hinter den Kulissen“ mit Teil 15 „Friss & stirb“ und Teil 16 „Das ge-he-heeet!“.

Das Zusatzmaterial beschränkt sich nicht nur auf die rund 25 Minuten Extras auf der Software, sondern wird noch ergänzt von einem lustig gestalteten Booklet und einem wunderbaren „Dittschberger Pilsener“-Etikettenset, zum Selbstgestalten des Feierabend-Biers – fantastisch. Erhältlich seit dem 5. März zu einem Preis unter 20,- Euro. FSK ab 0 freigegeben.

Andre Schnack, 24.03.2010

  Film/Inhalt
:
  Bild
:
  Ton
:
  Extras/Ausstattung
:
  Preis-Leistung
: