Donau – Lebensader Europas

Dokumentation
Dokumentation

[Einleitung]
Spezielle Sendungen über spezielle Landteile gehören auch zur DVD- und Blu-ray-Landschaft. Mit „Donau – Lebensader Europas“ veröffentlicht polyband eine Dokumentation in zwei Teilen auf einer High Definition Blu-ray Disc, sogar im Pappschuber. Wir konnten uns ein genaueres Bild machen von den technischen Belangen, sowie natürlich dem Inhalt und der Ausstattung insgesamt. „Donau“ ist eine aktuelle Produktion und kommt von den vielfach ausgezeichneten Naturfilmer Rita und Michael Schlamberger. Auch wem dies überhaupt nichts sagen sollte, der kann und sollte diesen Review unbedingt weiterlesen.

[Inhalt]
„Donau – Lebensader Europas“ zeigt die unbekannten Seiten eines weltberühmten Flusses, der einen ganzen Kontinent prägt. Wo die Donau entlang fließt, beherrscht sie die Natur und bestimmt das Leben der Menschen. Sie durchströmt unterschiedliche Landschaften und Klimazonen und ändert dabei mehrmals ihren Charakter. Noch nie zuvor wurde die Natur des mächtigen Stromes, der einen so großen Teil Europas prägt, so umfassend porträtiert.

Folge 1: Vom Schwarzwald zum Schwarzen Meer
Folge 2: Zwischen Flut und Frost
(Quelle: polyband)

[Kommentar]
Insbesondere missfiel mir die Kombination von Musik und Bild. Teils sind ganz wunderbare Aufnahmen mit dabei. Allerdings störte mich nach bereits kurzer Zeit der sehr klassische Music-Score, der sich auch noch recht dominant zum restlichen Ton zeigt. Irgendwie passten die instrumentalen, überwiegend auch emotionalen Stücke nicht immer zu den Naturaufnahmen. Diese sind immer wieder toll und bieten einen sehr detaillierten Einblick in Mutter Naturs Abläufe und Innenleben, sowie die Zusammenhänge mit dem restlichen Teil der Natur drum herum. Denn immerhin handelt es sich bei der Donau um einen mächtigen Fluss mit vielen Seitenarmen.

[Technik]
Keine Frage, hier bietet sich eine tolle technische Seite dar. Der 16:9-Transfer erfolgt mittels 1.78:1-Bilder in vollen High Definition 1080p-Daten. „Donau“ hat eine kontrastreiche Wirkung aufzuweisen und erfreut sich einer guten und ausreichend intensiven Farbzeichnung. Auch die Details befinden sich auf einem angenehmen Niveau, womit es sich mehr als nur leben lässt. „Donau – Lebensader Europas“ rauscht zu keinem Zeitpunkt, es erfolgen stets sehr klare und saubere Bilder. Die Plastizität des Titels ist für eine Dokumentation, bzw. Fachsendung als gut bis sehr gut zu bezeichnen. Alles in alles ein wirklich gelungenes Bild. Kompression: sauber.

Wir können den Titel in zwei verschiedenen Sprachen erleben, wahlweise in Deutsch oder Englisch. In beiden Fällen handelt es sich dann dabei um einen DTS-HD 5.1-Transfer. Wirklich erstaunlich ist die tonale Darbietung im Bereich der Musik. Hier bietet eine dominante Ader letztlich später den Ton und gibt auch den Takt an. Denn richtig viel Räumlichkeit, gibt es nicht. Mehrfach unterschiedliche Sprachen unterschiedlicher Laufstärke, gibt es nicht, hier ist nur der Sprecher. Dennoch sind die Darbietungsqualitäten alle gut, wenngleich es kaum HD Potenzial gibt. Die Musik ist meines Erachtens recht penetrant.

[Fazit]
„Donau – Lebensader Europas“ ist kein großes Kino, leider nicht. Doch immerhin handelt es sich um mehr als nur durchschnittlichen Inhalt. Teils wundervolle und detaillierte Aufnahmen geben sich hier die Hand. Auf der Laufzeit von rund 100 Minuten machen die zwei Sendungen mit jeweils knappen 50 Minuten eine gute Figur. Abgelegt sind die beiden Inhalte auf einem Datenträger mit einer Schicht und das auf einer Seite, also einer BD25. Erscheinungstermin war der 30. November, die Disc schlägt mit rund 19,- Euro zu Buche. Große Fans des Flusses, ggf. Menschen die dort wohnen, finden hier ein tolles Portrait ihrer Heimat.

Andre Schnack, 19.12.2012

  Film/Inhalt
:
  Bild
:
  Ton
:
  Extras/Ausstattung
:
  Preis-Leistung
: