Drei Mann in einem Boot

Comedy
Comedy

[Einleitung]
Kinowelt Home Entertainment bringt den Heinz Erhardt-Klassiker „Drei Mann in einem Boot“ von 1961 nun als DVD-Version unters Volk. Der deutsche Film mit Walter Giller, Heinz Erhardt und Hans-Joachim Kulenkampff in den Hauptrollen entstand unter der Regie von Helmut Weiss und nach einer Geschichte von Jerome K. Jerome. Die weiblichen Rollen wurden mit Ida Boros, Ina Duscha und Loni Heuser besetzt. Wir sahen uns das alte Eisen auf dem Medium der Zukunft einmal genauer an und berichten über Stärken und Schwächen.

[Inhalt]
Harry Berg (Hans-Joachim Kulenkampff) und Jo Sommer (Walter Giller) machen Urlaub am schönen Bodensee. Doch da taucht ein junges Mädchen auf, das Harry alles andere als unbekannt ist. Zusammen mit dem Kunsthändler Georg Nolte (Heinz Erhardt), der dringend Abwechslung vom Familienleben braucht, beschließen sie, ein Boot zu kaufen und auf den Bodensee zu entfliehen. Doch die Männerflucht kann nicht so leicht durchgehen: Das junge Mädchen und Frau Nolte, die ihrem Mann hintergereist ist, chartern selber ein Schiff und nehmen die Verfolgung der Ausreißer auf…

[Kommentar]
Lustig, wenn auch stellenweise nicht mehr ganz so zeitgemäß – so könnte man den Humor dieses mittlerweile zum Klassiker mutierten, deutschen Films bezeichnen. Heinz Erhardt spielt, wie gewohnt in diesen so typischen Filmen der Zeit und des Komiker, wieder seinen so unverwechselbaren Geist und Schelm – schön zu sehen. Mit trockenen Kommentaren, zeitgemäßen und zeitlosen Witzen und einigen knackigen Dialogen wird der Zuschauer bei Laune gehalten. Auch wenn heute z.B. Gesangseinlagen als eher untypisch empfunden werden, wurde damals genau dieses Element gleich öfter in einem Film an den Tag gelegt – was heute nicht mehr unbedingt jedem gut gefällt. Geschmackssache. Die schauspielerischen Leistungen aller Beteiligten gefallen, die netten Aufnahmen schönen Landes ebenfalls. Ein lustiger Männertrip mit kleinen Weisheiten und Wahrheiten gespickt. Wer Lust auf eine kurzweilige, etwas ältere, deutsche Unterhaltung mit einem hübschen Humor hegt, der wird hier prächtig unterhalten.

[Technik]
Technisch leistet die DVD eine wirklich gelungene Darbietung, zumindest wenn es um das Bild geht. Aufgenommen im anamorphen 16:9-Format im Originalratio 4:3 (1.33:1) gelingt eine kräftige Farbwiedergabe und ein ausgewogener, knackiger Kontrast. Für einen Film und somit auch einem schon recht alten Ausgangsmaterial von 1961 wird sogar ein sehr angenehmer Schärfegrad geboten, wenn auch zahlreiche Rauschmuster das allgemeine Seh-Befinden etwas verschlechtern. Kompressionsdefekte und kleine Verunreinigungen wollen ebenfalls nicht unerwähnt bleiben.

Der Ton der DVD ist eher bescheiden. Ein Surround-Mix – wie war es anders zu erwarten – existiert praktisch gar nicht, was aber angesichts der Thematik und des Alters nicht wenig verwunderlich ist. Leichtes Rauschen und eine nicht mehr so frische Dynamik begleiten das ansonsten aber befriedigende Ergebnis. Die Sprachausgabe ist klar und deutlich und die Qualität der Musikwiedergabe ausreichend.

[Fazit]
„Drei Mann in einem Boot“ ist ein deutscher Klassiker, der nun dank Kinowelt Home Entertainment seine „Renaissance“ auf DVD erlebt. Das Heinz-Erhardt-Werk wurde auf einer einseitigen Single-Layer-Disc (DVD Typ 5) angelegt und läuft rund 87 Minuten, welche wie im Fluge vergehen. Freigegeben wurde der Spaß ab einem Alter von 6 Jahren. Über das sehr schlichte und etwas angestaubte Menü erreicht der Nutzer nebst Hauptfilm und Spracheinstellungen auch noch 5 Trailer weiterer Erscheinungen, ein paar Star-Infos über die Darsteller in Form von Texttafeln und eine Fotogalerie. Insgesamt eher nüchtern und etwas mager die Extras. Wer aber Fan dieser Filme ist, oder aber einfach den Heinz Erhardt gerne sieht, der kann hier seinen Spaß haben. Die Disc befindet sich seit dem 21. August für rund 50.- DM im gut sortierten Handel.

Andre Schnack, 01.09.2001

  Film/Inhalt
:
  Bild
:
  Ton
:
  Extras/Ausstattung
:
  Preis-Leistung
: