Drive Angry

Action/Crime/Fantasy
Action/Crime/Fantasy

[Einleitung]
„Drive Angry“ sagte mir gar nichts und ich wurde erst durch den iTunes Download im Angebot auf diesen Film aufmerksam. Immerhin spielen Nicolas Cage und weitere bekannte Namen mit. Todd Farmer und Patrick Lussier gaben die Drehbuchautoren zu diesem Action-Film. „Drive Angry“ aus dem Angebot von Warner Home Video will jedoch mit Auto-Themen und Action überzeugen, ich war sehr gespannt auf die Leistungen dieses Films, der mit US-amerikanischen Geldern 2011 produziert wurde. In der vorliegenden Fassung als iTunes High Definition Download geht es auch ums Äußere. Ich schaute genauer hin und berichte…

[Inhalt]
Der abgebrühte Kriminelle Milton (Nicolas Cage) ist ausgebrochen, um sich eine letzte Chance auf Erlösung zu erkämpfen. Er muss einer barbarischen Sekte das Handwerk legen, die seine Tochter ermordet hat – nur drei Tage bleiben ihm, bevor die Fanatiker bei Vollmond auch seine kleine Enkelin opfern. Seine Wut treibt ihn dazu, alle menschlichen Grenzen zu überwinden, um sich einen letzten Rest Menschlichkeit zu bewahren. Unterstützt wird Milton von der jungen und attraktiven Kellnerin Piper (Amber Heard), die zu diesem Zweck den Sportwagen ihres Ex-Freundes klaut.

Gemeinsam heften sie sich an die Fersen des Sektengurus Jonah King (Billy Burke) und seiner mörderischen Jünger. Kaltblütig lässt King auch die Letzten seiner Getreuen von Miltons hochfrisiertem schwarzem 71er Challenger niederwalzen, um sein Schicksal zu erfüllen und die Hölle auf Erden zu entfesseln. Doch Milton hat zunächst ganz andere Probleme als die blutrünstigen Fanatiker: Er wird nicht nur von der Polizei verfolgt, sondern auch von einem rätselhaften Killer, der „Buchhalter“ genannt wird.

Mit raffinierten Methoden und hypnotischer Bestialität jagt der Killer Milton gnadenlos über die verlassenen Landstraßen des amerikanischen Südens. Milton bleiben nur der konstante Adrenalinschub und seine unbändige Wut, um mit Pipers Hilfe Kings Gefolgsleute abzuwehren, Rache für seine Tochter zu fordern und seine Enkelin zu retten, denn die Frist für seine Chance auf Erlösung läuft unerbittlich ab.
(Quelle: iTunes)

[Kommentar]
Was für ein Film, dachte ich nach der ersten Ansicht. Da hatte ich doch schon Titel gesehen, wie zum Beispiel „Ghost Rider“. Oder aber auch den recht aktuellen Film mit Jason Statham mit dem Namen „Homefront“. Beides Actionfilme, die es mehr oder weniger mit der Realität so genau nehmen. Doch das macht auch gar nichts, ist dies doch eine Art Feature des Genres. Doch was geschieht in diesem Zusammenhang mit „Drive Angry“? Ist der Name hier Programm? Ja, ist er. Ich erhalte eine höchst unterhaltsame und zugleich fern ab der Realität und den physikalischen Regeln angesiedelte Melange angeboten, die sich aus satter, kompromissloser Action, leichter Handlung und einigen sehr stilsicheren und frischen Momenten – Actionfreunde aufgepasst.

[Technik]
Technische Raffinessen sind ebenfalls vorhanden. Der 1080p-Transfer aus dem iTunes Store bietet das, was man von einem High Definition Format erwartet. Die Farbgebung ist knackig, die überwiegend unnatürlichen Farben geben ein lebhaftes und kontrastreiches Geschehen ab und es entsteht auf diesem Wege eine spürbare Plastizität, die sich nicht durch die künstlichen Lichtquellen und zum Teil den hohen Einsatz von Computertechnik negativ beeinflussen lässt; prima. Die zum Teil sehr rasant gedrehten Szenen bewirken keine Nachzieheffekte oder andere Störungen, das Geschehen bleibt stets klar und weist ausreichend Bildruhe auf. Die Kompression arbeitet sauber.

Tontechnisch erlebe ich einen Dolby Digital 5.1-Surround Sound, wahlweise in den Sprachen Deutsch oder Englisch. Entsprechend der Thematik, also rasenden Fahrzeugen, sich durch die Luft schneidende Blaue Bohnen und eine ganze Menge Getöse und Lärm, stellt sich auch der mehrkanalige Sound dar. Kurzum, es ist viel los. Die Sprachausgabe leidet darunter zum Glück nicht und offeriert saubere Dialoge. Musik gibt es auch, und die vorgenannten Geräusche aus dem Vorder- und Hintergrund. Qualitativ hält sich das alles auf einem angenehm hohen Niveau auf. Untertitel suche ich vergebens.

[Fazit]
Ich neige mich dem Ende des Reviews. „Drive Angry“ ist nicht nur ein leicht sonderbar anmutender Titel, sondern ebenfalls ein eigensinniger Film. Jene, die ihn als Trash bezeichnen, haben die Absicht der Filmemacher nicht komplett erfasst. Denn der Stil und die Machart sind kein Zufall. Die Coolness der Figuren ebenfalls nicht. Das ganze erstreckt sich über die zeitliche Distanz von rund einer Stunde und 44 Minuten (104 Minuten). Der iTunes Download-Titel trägt aktuell einen Preis von rund 12,- Euro und eine Altersfreigabe von ab 18 Jahren. 4,95 Gigabyte fasst der Film lokal auf dem persönlichen Datenträger. Cage- und Action-Fans können beruhigt zugreifen.

Andre Schnack, 16.07.2014

Film/Inhalt:★★★★☆☆ 
Bild:★★★★☆☆ 
Ton:★★★★☆☆ 
Extras/Ausstattung:★☆☆☆☆☆ 
Preis-Leistung★★★☆☆☆