Ein Mann für geheime Stunden

Drama
Drama

[Einleitung]
Von der MC One erscheint der Titel „Ein Mann für geheime Stunden“ (Originaltitel: The Man From Elysian Fields) von Regisseur George Hickenlooper aus 2002. Die US-Produktion wartet mit zahlreichen namhaften Darstellern auf, darunter Andy Garcia, Mick Jagger, Julianna Margulies und Olivia Williams. Das Buch, welches die Vorlage zum Film darstellt, wurde von Phillip Jayson Lasker geschrieben. Der Film, angesiedelt im Genre des Dramas, fand seinen Weg zu uns und wir konnten uns ein genaueres Bild von den technischen und inhaltlichen Leistungen machen. Diese DVD ist ab dem 21. Juli zu erwerben.

[Inhalt]
Byron Tiller (Andy Garcia), ein glücklich verheirateter Vater, schreibt Romane die keiner liest. Verzweifelt und nach der Ablehnung seines letzten Manuskripts fast pleite, spricht ihn der elegante Luther Fox (Mick Jagger) an. Dieser ist Besitzer und Betreiber von „Elysian Fields“, ein Begleitservice für wohlhabende, anspruchsvolle Damen. Fox weiß das Byrons dunkler Teint und wendiger Geist ihn zum perfekten Begleiter für einsame Damen macht. Sein erstes Zögern schmilzt schnell in Zustimmung. Byron sagt sich, er macht „schnelles Geld“ indem er wohlhabende Frauen in die Oper begleitet oder mit ihnen Tennis spielt. Er redet sich ein, dass es kein Betrügen und schon gar kein Sex geben wird. Doch Byron muss noch viel lernen…
(Quelle: MC One)

[Kommentar]
Ein Film über die Liebe, zerreißende Arbeit, übererfüllte Anforderungen und die Macht des Schaffens und ihren Preis. Es geht um zerbrochenes Glück, verschwiegene Dienste und ebenfalls um ein Leid, welches eingegangen wird um eine eigentlich gute Absicht zu verfolgen. Das Streben nach Glück und die Sicherung der eigenen Existenz stehen im Vordergrund. Die schauspielerischen Leistungen gehen allesamt in Ordnung und Andy Garcia und Mick Jagger überzeugen auf einem guten Darstellungsniveau. Die weibliche Riege der Mimen versteht ebenfalls zu begeistern und es werden insgesamt authentische Darbietungen abgegeben.

Das Produktiondesign befindet sich auf einem angenehmen Level, haut nicht vom Hocker, versprüht aber ausreichend Charme und Stimmung. Die Sets und Kostüme passen zur vermittelten Stimmung und die musikalischen Aspekte des Films befinden sich irgendwo zwischen einer zurückhaltenden Unterlegung und stellenweise einer positiven Ergänzung zum visuellen Geschehen. Ein Film über Dinge, über die man selten spricht.

[Technik]
Von MC One haben wir bereits zahlreiche Titel getestet, deren Qualität stets im oberen Segment anzusiedeln war. „Ein Mann für geheime Stunden“ geht jedoch seinen eigenen, nicht unbedingt besseren Weg. Und wenn wir dann bei der Bewertung das junge Herstellungsjahr 2001 beachten, fällt das Urteil etwas ernüchternd aus. Dies liegt allen voran an dem von Beginn an ins Auge stechenden Rauschfaktor, welcher sich den gesamten Film über hält. Gutes gibt es allerdings auf der anderen Seite ebenfalls zu verzeichnen. Da wären die überwiegend natürlichen Farben und eine angenehme Kantenschärfe genannt. Der Kontrast leistet sich Patzer und neigt hin und wieder – vor allem aber in hellen Aufnahmen – zur Übersteuerung. Großartige Verunreinigungen fallen nicht auf, die Kompression hingegen macht ab und an auf sich aufmerksam. Es handelt sich um einen anamorphen Breitbildtransfer im Format 1.85:1.

Tonal gibt es im Format Dolby Digital 5.1 etwas an die Ohren. Es befinden sich zwei Sprachfassungen auf dem Datenträger: die englischsprachige Originalversion und die deutsche Synchronfassung. Wer sich gerne an heillosem Getöse und mächtigen Effekten erfreut, der wird hier dumm aus der Wäsche gucken. Wenn hier Räumlichkeit entsteht, rührt diese meist von der musikalischen Untermalung her. Effekte oder großartigen Raumklang unter Einspielung zahlreicher Hintergrundgeräusche treten nicht auf. Die Dialoge ertönen aus dem Center-Speaker und bleiben über die gesamte Laufzeit verständlich. Die deutsche Fassung ist in dieser Hinsicht der englischen Version vorzuziehen. Beide verfügen über ein eingeschränktes Spektrum der Höhen und Tiefenansteuerung.

[Fazit]
Mit „Ein Mann für geheime Stunden“ bekleckert sich die MC One, die in diesem Fall für Ascot Elite Entertainment Group den Vertrieb übernahm, nicht gerade mit Ruhm. Hier haben wir schön technisch gelungenere DVDs getestet. Das Drana der einseitigen Dual-Layer-Disc (DVD Typ 9) verfügt über eine Laufzeit von rund 106 Minuten. Die Altersfreigabe wurde bei einer Stufe ab 12 Jahren festgesetzt. Über ein einfach gehaltenes Menü erhalten wir Zugriff auf folgendes Bonusmaterial: Interviews und Impressionen der Kinopremiere in Los Angeles. Wem die Story nicht anspricht, der sollte die Finger von der DVD lassen, aber wer dem Thema offen gegenüber tritt, der erhält einen guten Film mit gelungenen schauspielerischen Leistungen und einer interessanten Geschichte vor die Augen. Gerade die Konzentration auf – natürlich im Film intensiver dargestellten – alltägliche Themen sorgt für gute Unterhaltung. Die technische Umsetzung hätte hochwertiger ausfallen können.

Andre Schnack, 17.03.2005

  Film/Inhalt
:
  Bild
:
  Ton
:
  Extras/Ausstattung
:
  Preis-Leistung
: