Eine schrecklich nette Familie – Erste Staffel

Comedy/Serie
Comedy/Serie

[Einleitung]
Lang erwartet und herbeigesehnt: TV-Kultserie „Eine schrecklich nette Familie“ in der ersten Staffel endlich als DVD-Box. Columbia TriStar Home Entertainment bringt uns dieses 2 DVDs umfassende Set in Deutschland auf den Markt. Begonnen haben die Bundy’s ihren Siegeszug in die heimischen vier Wände 1987 als eine sehr erfolgreiche Sitcom. Sozusagen als Pendant zu der Cosby-Show. Über ein Jahrzehnt standen Ed O’Neill, Katey Sagal, Christina Applegate und David Faustino als Familie Bundy vor der Kamera und erfreuten lautstark jedes Publikum über den gesamten Globus mit ihrem Sarkasmus, dem ausgeprägten Sinn für Familienkritik und ihren sehr lebensnahen Sprüchen, die das widerspiegelten, was viele dachten und denken.

[Inhalt]
Zum ersten Mal auf DVD erhältlich, zeigt diese Sammler-Compilation dem Publikum, wie sich die liebenswerten Loser – der hart arbeitende, leidgeprüfte Al (Ed O’Neill), seine fernsehsüchtige Frau Peg (Katey Sagal), die verführerische Teenie-Tochter Kelly (Christina Applegate), der hoffnungslos sexbessene Sohn Bud (David Faustino) sowie die prüden Nachbarn Marcy und Steve (Amanda Bearse, David Garrison) – durchs Leben zu schlagen versuchen, ohne einander allzu sehr auf die Nerven zu gehen! In guten wie in schlechten Zeiten – die Bundys mögen pleite sein, dafür legt die Familie eine verrückte Einstellung, abgefahrene Charakterzüge und jede Menge Humor an den Tag!
(Quelle: Columbia TriStar Home Entertainment)

[Kommentar]
In Fox‘ erster und erfolgreichsten Sitcom brachte der TV-Sender eine wahre Goldgrube in die vier Wände der fernsehstarken Amerikaner. Zumindest es wirtschaftlicher Sicht. Aber das Publikum und die Gesellschaft wurden ebenfalls bereichert. Nicht unbedingt finanziell, doch dafür mit guter Laune. Denn hier zieht das, was jeder weiß. Es geht einem oftmals besser, wenn es jemand anderem nicht ganz so gut geht und man über ihn lachen kann. Dies trifft auf Familienoberhaupt und Kleingeist Al Bundy zu. Die Rolle des stets mies gelaunten und desillusionierten Al’s machte Ed O’Neill zu einem TV-Star. Auch die weiteren Beteiligten der gestörten Familie konnten sich großer Beliebtheit erfreuen, wenngleich sie durch ihre abonnierten Rollen nicht gleich die Sprünge auf die große Leinwand vollziehen konnten.

Die Produzenten gaben den Bundy’s 10 Jahre. Schade, denn auch in Deutschland bohrten sie sich in das Herz eines jeden Fernsehfreundes und unterhielten auf einigen Sendern (teils) täglich die Zuschauer. Der gewählte Humor – irgendwo zwischen schwarzen Abgründen und der Kategorie „ich sage was ich und die meisten anderen denken“ – sorgt oftmals für viele Lacher und Situationen, die dem wahren Leben entnommen scheinen, wenngleich sie ihren eigenen „Bundy“-Charme und Stil aufweisen. Als Gesellschaftskritik ist diese amerikanische Familie nur bedingt anzusehen, oftmals werden Kleinbürgertum und Vorstandsflair und gespielte Nachbarschaftsfreundschaft jedoch gekonnt aufs Korn genommen und köstlich portraitiert.

Mit dieser DVD Box erscheint die erste Staffel. Fans wird es sofort auffallen, wenn die Ansicht aktuellerer Episoden noch nicht lange her ist und in Vergleich zu den frühen Episoden gesetzt werden: Die erste Staffel ist einfach noch etwas „netter“, und mit zunehmender Episodenanzahl nimmt die Schärfe in den Dialogen und Themen zu. Ferner werden in den weiteren Staffeln immer wieder bereits etablierte Witze und Gags der Serie eingesetzt. So ist das eben im Leben einer Familie…

[Technik]
Als TV-Serie kann man mit einem 4:3-Vollbildtransfer natürlich gut leben. Von der Qualität her ist dieser weder schrecklich, noch nett. Sondern irgendwie ausreichend und nicht sonderlich besser als die letzten Pro7-Ausstrahlungen der Serie. Und diese waren ansehnlich, hatten einen gesunden Kontrast, eine harmonische Wirkung und brachten das Leben im Hause der Bundy’s in eigene Wohnzimmer. Das es hier und dort etwas an Schärfe mangelt und die Farbgebung durchaus hätte etwas satter ausfallen können, stört praktisch gar nicht. Von der Kompression her gibt es kaum negatives zu vermelden, insofern von uns ebenfalls ein grünes Licht in diesem Segment.

Tonal erwartungsgemäß nahezu tote Hose die hier herrscht. Liegt selbstverständlich zum gewissen Teil an der Entstehungszeit Ende der 80er Jahre und natürlich auch etwas an der Thematik. Denn in einer Sitcom benötigt man weder große Bässe, noch gezielte, direktional verlaufende Surround-Effekte. So kommt es hier, wie es kommen muss: monaural in den Sprachen Deutsch und Französisch. Den englischen Originalton gibt es immerhin im Stereo-Format, was sich in der Wiedergabequalität kaum merklich zu hören macht. Die deutsche Synchro ist mitunter etwas dumpf und nicht gerade tief im Klang. Untertitel gibt es optional auf Deutsch oder Französisch.

[Fazit]
Columbia TriStar Home Entertainment bringt uns mit diesem Set nicht nur 2 DVDs auf den Markt, und das auch noch in einer ansehnlichen, blauen Box, sondern ein ganzes Stück amerikanischer Filmkultur. Dieses Set bietet erheblichen Spaß unter großen Zeiteinbußen von rund 302 Minuten – abzüglich der zahlreichen In- und Outros der einzelnen Episoden. Die Altersfreigabe erfolgte ab einer fairen Stufe von 6 Jahren. Als Bonusmaterial finden wird über das sehr einfach gehaltene Menü ein Special über „Eine schrecklich nette Familie“ vor, welches etwas mehr Einblick in die Hintergründe bietet und die Akteure der Serie viele Jahre danach noch einmal vereint. Ferner enthält die Episode „Die Babysitter“ 2 Originalszenen mit deutschen Untertiteln. Der Erscheinungstermin des Sets liegt mit dem 27. April in junger Vergangenheit. Der Preis orientiert sich um 25,- Euro. Wer die Bundy’s mag, der muss hier zugreifen.

Andre Schnack, 01.06.2004

  Film/Inhalt
:
  Bild
:
  Ton
:
  Extras/Ausstattung
:
  Preis-Leistung
: