Erfolgsstory Mensch

Dokumentation
Dokumentation

[Einleitung]
Wer sich mit der Geschichte der Menschen befasst, der wird zwangsläufig mit unseren Vorfahren Bekanntschaft machen. Und wer dies vielleicht über Video transportiert erleben möchte, der kann sich „Erfolgsstory Mensch“ aus dem polyband Programm anschauen. Denn hier geht es genau darum. Mit dem Untertitel „Von der Höhle zur Hochkultur“ ist ebenfalls alles gesagt. Die aufwändige Dokutainment-Produktion entstand 2007 und spielt einen relevanten Teil der Menschheitsgeschichte ab. Wir nahmen daran teil und berichten.

[Inhalt]
Die preisgekrönten Macher der Dokumentation verfolgten ein ebenso dramatisches wie lehrreiches Konzept: Anhand konkreter Einzelschicksale innerhalb des fiktiven „Gaya“-Clans werden die Wendepunkte in der Frühentwicklung der Menschheitsgeschichte über die epische Zeitspanne von 7.500 Jahren auf modellhafte Weise verbildlicht – modernes, fesselndes Dokutainment at it’s best!
(Quelle: polyband)

[Kommentar]
Es ist eine Geschmacksache, ob man Dokutainment mag oder eben nicht. Fest steht aber auch, dass Dokutainment keinesfalls mit herkömmlichen Sachsendungen und Dokumentationen direkt verglichen werden kann. Denn oftmals ähnelt das Geschehen und der Ablauf, sowie die aufgebaute Spannung einem TV-Spielfilm und keiner Dokumentation. „Erfolgsstory Mensch“ bietet einen interessanten Inhalt und versteht es auch ihn darzustellen. Alle dazu eingesetzten Mittel sind ordentlicher Güte und erzeugen ein insgesamt hochwertigen und unterhaltsamen Eindruck. So sollte es sein. Neben dem Hauptfilm gibt es noch ein gut gemachtes Making Of.

[Technik]
Das Bild befindet sich im Format 1.78:1 auf dem Datenträger, und zwar anamorph codiert selbstverständlich. „Erfolgsstory Mensch“ hat ein klares und ruhiges Bild aufzuweisen. Der Kontrast und die Farben sind allesamt in Ordnung, auch die Kantenschärfe geht klar. Nur selten gibt es leichte Umrandungen, sozusagen zarte, doppelte Konturen, was jedoch nicht weiter stört und nur auf hochwertigen Wiedergabegeräten auszumachen ist. Rauschen oder Kompressionsartefakte bleiben aus, so dass wir einen guten Eindruck behalten.

Es sind die Sprachfassungen Deutsch und Englisch mit an Bord. Beide befinden sich im Format Dolby Digital 2.0 auf der DVD, Untertitel sind nicht auszumachen. Wie schade. Ein Sprecher ertönt aus dem Off, die Hintergrundgeräusche halten sich eher zurück und die Urzeitmenschen geben eher Töne von sich, als eine verständliche Sprache. Qualitativ braucht man nicht viel zu erwarten, dennoch wird solide Kost abgeliefert, die keiner sonderlich positiven sowie negativen Erwähnung bedarf.

[Fazit]
Schließen wir die Bewertung ab. „Erfolgsstory Mensch“ bietet interessanten Inhalt. Die Laufzeit beträgt rund 95 Minuten, es kommt eine einseitige und zweischichtige DVD zum Einsatz (DVD Typ 9). Sie beinhaltet nicht nur eine gelungene technische Abbildung, sondern auch noch ein ca. 30 minutenlanges Making Of. Das Menü ist sehr simpel gehalten und vermag keine Begeisterungsstürme auszulösen. „Erfolgsstory Mensch“ kommt mit einer Altersfreigabe von ab 12 Jahren daher. Die Disc bietet sich im Handel zu rund 16,- Euro an. Erscheinungstermin war der 28. Januar 2011. Für alle Menschenfreunde und Wissbegierige sei die Disc angeraten.

Andre Schnack, 10.02.2011

  Film/Inhalt
:
  Bild
:
  Ton
:
  Extras/Ausstattung
:
  Preis-Leistung
: