Everybody Wants Some!!

Comedy
Comedy

[Einleitung]
Richard Linklater schrieb das Drehbuch und führte Regie bei der US-amerikanischen Filmproduktion „Everybody Wants Some!!“ von 2016. Der Film soll sich mit einer ganz bestimmten Zeitperiode, ihrem Charme und Stil und ihren menschlichen Projektionsfläche befasst. Vor der Kamera fanden sich hierzu ein: Zoey Deutch, Blake Jenner, Ryan Guzman, Glen Powell, J. Quinton Johnson und weitere. Ich konnte mir die Standard Definition Version auf DVD genauer anschauen und berichte aus erster Hand.

[Inhalt]
Jake (Blake Jenner) landet nach der High School bei einer etablierten College-Mannschaft. Dort wimmelt es von Angebern, Frauenhelden und Draufgängern, für die alles außer Sport und Schule im Vordergrund steht. Mit Mutproben, Partys, Kiffen und Alkohol vertreiben sie sich die Tage und versuchen bei den Frauen zu landen. Dabei treffen sie auch auf Beverly (Zoey Deutch), die nur Augen für Neuling Jake hat. Gemeinsam versuchen die Jungs zwischen Männerfreundschaften, Rivalitätskämpfen und Leidenschaft ihren Weg ins Erwachsensein zu finden…
(Quelle: Constantin Film)

[Kommentar]
Filme, die sich mit bestimmten zeitlichen Episoden auseinandersetzen, benötigen oftmals noch mehr als nur dieses Element, um die Laufzeit hinüber ausreichend Material zu bieten. Das stellt soweit auch kein Problem dar, es soll nur erwähnt sein. Bei „Everybody Want Some“ gibt es genug Substanz, um wirklich prächtig zu unterhalten. Die feinen Figuren, mächtig zeitgenössische audiovisuelle Inszenierung und Humor. Das sind die Zutaten zu diesem Werk, das unverkennbar die Machart und den persönlichen Stil des Schöpfers trägt.

[Technik]
Standard Definition-Technologie setzt sich hier aus einem anamorphen Breitbild-Transfer im Format 1.85:1 und einem entsprechenden Soundtrack zusammen. Das visuelle Geschehen gefällt mir gut, da der Charme der damaligen Zeit gut eingefangen wird und die Farben, der Kontrast und die weiteren Leistungseigenschaften dies unterstützen. Sauberkeit ist geboten worden und der Transfer macht einen guten Eindruck auf das Publikum. Auch die Kompression leistet keine Mängel. Gut so.

Standard Definition gibt es natürlich auch beim Ton. Doch kann ich mit Dolby Digital 5.1-Sound wahrlich gut leben. Die Sprachen beschränkten sich dabei auf die Landesfassungen Deutsch und Englisch. Vor allem gebühren den Dialogen hier eine hohe Aufmerksamkeit. Sie klingen sauber und klar, machen zu keinem Zeitpunkt Fehler oder werden Opfer von Störungen. Es gibt keine nennenswerten Störungen oder Rauschen.

[Fazit]
Constantin Film gönnt sich mit „Everybody Wants Some!!“ ein weiteres, kleines Filmjuwel im eigenen Programm. Auf einer Laufzeit von rund 98 Minuten finden wir hier gute Unterhaltung vor, und ebenfalls gibt es als zusätzliche Materialien auch noch ein paar Extras im Angebot, die sich zusammensetzen aus:

– Baseballspieler können tanzen
– 101 History: Styling the 80s
– Rickipedia
– Skills Videos
– Kinotrailer

Viel ist das nicht, was hier auf der einseitigen Dual-Layer-Disc (DVD Typ 9) geboten wird. Auch ist das inhaltlich alles nicht derart, als das ich total begeistert bin von der Substanz. „Everybody Wants Some!!“ stellt ein gelungenes Produkt dar, erhältlich seit dem 3. November 2016 zu einem Preis von rund 12,- Euro. Die Altersfreigabe liegt bei ab 12 Jahren.

Andre Schnack, 24.01.2017

Film/Inhalt:★★★★☆☆ 
Bild:★★★★☆☆ 
Ton:★★★★☆☆ 
Extras/Ausstattung:★★★☆☆☆ 
Preis-Leistung★★★★☆☆