ExTerminators

Comedy/Drama
Comedy/Drama

[Einleitung]
Filme über mordende Ex-Ehefrauen sind weder ein eigenes Genre, noch vermag diese auf einen Satz reduzierte Inhaltsangabe besonders viel Interesse beim männlichen Betrachter zu provozieren. „ExTerminators“ von Regisseur John Inwood erschien 2009 und entstand nach einem Drehbuch von Suzanne Weinert, in den führenden Rollen sehen wir Amber Heard, Heather Graham und Jennifer Coolidge. Diese High Definition Blu-ray Disc erscheint aus dem Programm von Ascot Elite Home Entertainment. Wir konnten einen genaueren Blick auf die vermeintlich schwarze Komödie aus des USA werfen.

[Inhalt]
Es gibt Männer, die sind bei Frauen so beliebt wie Kakerlaken und ebenso resistent gegen jegliche Entfernung. Da helfen nur unkonventionelle Methoden der Schädlingsbekämpfung. Statt das richterlich verordnete Anti-Aggressions-Training für Frauen brav zu absolvieren, entwickeln Alex und Nikki mit Kammerjägerin Stella deshalb ein kreatives Servicekonzept der ganz besonderen Art. Der Begriff Ungeziefervernichtung bekommt für Stellas Firma eine wesentlich umfassendere Bedeutung. Und es herrscht kein Mangel an Kundinnen, die Probleme mit dem Ex oder Noch-nicht-Ex endgültig lösen wollen…
(Quelle: Ascot Elite Home Entertainment)

[Kommentar]
Die Macht der Momente wird hier leider falsch genutzt. Sie funktioniert immer dann, wenn es einen ordentlichen Unterbau gibt, auf dem die einzelnen Situationen gezielt aufsetzen und ihre Wirkung entfalten können. Fehlt dieser Unterbau an Erzählung, so bleibt lediglich das Moment allein zurück und vermag nicht, den gesamten Film zu tragen. Will sagen, ich habe hier und dort mal geschmunzelt, doch macht das eben noch keinen guten und lustigen Film aus. Wer sich als Mann einer gedanklichen Gefahr aussetzen will, der kann sich des Stücks annehmen. Aber bitte inhaltlich keine Ansprüche stellen.

[Technik]
Visuell kommen die „ExTerminators“ in 1080p-Bildern daher, das Format bemisst sich auf die Maße 1.78:1. Richtig toll sieht der Transfer nicht aus, eher treffen wir auf Durchschnitt. Macht ja auch nichts, denn der Film erreicht ja auch lediglich Mittelfeld-Niveau. Spaß beiseite, die Bilder gehen in Ordnung, aber mehr auch nicht. Sie entsprechen hin und wieder einem sehr guten Gütegrad, dann rutscht auf einem Mal der Boden unter den Füßen weg. Schwarz ist nicht immer schwarz und es fehlt dem Geschehen spürbar an Klarheit. Es könnte etwas mehr Plastizität vorhanden sein und ein Rauschen im Bilduntergrund findet auch gelegentlich statt. Die Kompression ist in Ordnung.

Sound erfolgt wahlweise in deutscher oder englischer Sprachausgabe, transportiert von jeweils einem DTS HD Master Audio 5.1-Soundtrack. Das sieht in der Theorie gut aus, hält aber in der Praxis nicht das, was es verspricht. Der Ton ist insgesamt zu zweidimensional und kann in Sachen Surround-Sound nicht glänzen. Es kommen sehr viele Dialoge vor und immer dann, wenn es auf ein paar Einlagen aus dem Hintergrund an kommt, dann schafft es der Sound auch grad noch irgendwie so zu überzeugen. Untertitel sind ausschließlich in deutscher Sprache vorhanden.

[Fazit]
An Bonusmaterial gibt es keine Mengen im Programm, denn mit einem Trailer und einer Trailershow ist das Angebot als stark beschränkt zu bezeichnen. Der Hauptfilm besitzt eine Laufzeit von rund 92 Minuten, abgelegt auf einer einseitigen und einschichtigen Blu-ray Disc (BD 25). Erscheinungstermin war der 26. Juni zu einem Preis von rund 16,- Euro. Die Altersfreigabe setzte man bei ab 12 Jahren fest. Wer US-amerikanische Filme mit einem Hang zur Comedy mag, der kann sich „ExTerminators“ mal anschauen, von großem Kino hingegen ist dieser Film sehr, sehr weit entfernt.

Andre Schnack, 28.07.2010

  Film/Inhalt
:
  Bild
:
  Ton
:
  Extras/Ausstattung
:
  Preis-Leistung
: