Fack Ju Göhte 3

Comedy
Comedy

[Einleitung]
Wir erhalten hier den erfolgreichsten Film 2017, gemessen an den 6 Millionen Kinobesuchern, die sich den dritten und als letzten Teil angekündigten „Fack Ju Göhte 3“ anschauten. Nun ist es soweit – dauert ja heute nicht mehr lange vom Kino ins Geschäft – und wir erhalten die Heimkino-Variante in die Hände. Und sogar in High Definition Blu-ray Disc aus dem Angebot von Constantin Film im Vertrieb von Highlight. Der 2017 abgedrehte Film von Regisseur und Drehbuchautor Bora Dagtekin kommt mit bekannten Gesichtern daher und wir sehen Elyas M’Barek, Jella Haase, Sandra Hüller, Katja Riemann, Max von der Groeben, Uschi Glas und weitere vor der Linse – erneut. Ich war gespannt auf Teil 3 der Comedy.

[Inhalt]
Homo Faber, Kurvendiskussion, Asbest in den Toiletten. An der Goethe-Gesamtschule herrscht Stress: Zeki Müller (Elyas M‘Barek) will Chantal (Jella Haase), Danger (Max von der Groeben), Zeynep (Gizem Emre), Burak (Aram Arami) und die anderen Schüler zum Abitur peitschen, doch die Chaosklasse ist wenig kooperativ. Denn die nette Dame vom Berufsinformationszentrum (BiZ) hat ihnen die Zukunftsaussichten ordentlich vermiest. Nun erreicht das Frustrationslevel ganz neue Höhen, was sich in maximaler Leistungsverweigerung und Schülereskalation äußert.

Kann Herr Müller auch Motivation? Direktorin Gudrun Gerster (Katja Riemann) jedenfalls ist keine große Hilfe, seit sie mit dem Bildungsministerium im Clinch liegt und als letzte Gesamtschule des Bundeslandes mit Imageproblemen zu kämpfen hat, an denen die Problemschüler nicht ganz unschuldig sind. Wenigstens bekommt Zeki Müller Unterstützung von Neuzugang Biggi Enzberger (Sandra Hüller), die ihm bei einem Anti-Mobbing-Seminar aushilft.
(Quelle: Constantin Film)

[Kommentar]
„Fack Ju Göhte 3“ ist mit Sicherheit nicht der beste der drei Filme, und doch hat er definitiv seine Berechtigung. Denn er erzählt weiter, spinnt die drolligen Schulzeit-Geschichten in eine spezielle Richtung und begibt sich dabei auch auf (inhaltlich) dünnes Eis, scheut keine Konfrontationen und hat eben – keine Überraschung – ein gutes Herz, einen weichen Kern sozusagen. Dabei nimmt der Film sogar mit seinem humoristischen Niveau schwierige Themen auf, auch wenn diese nur andiskutiert und keinesfalls mit einer tieferen Meinung beschieden werden. Doch mir gefiel dieses Zusammenspiel der Elemente gut.

Darstellerisch ist praktisch alles beim Alten. Zugpferd Elyas M‘Barek führt an, alle andere folgen. Dann gibt es noch an den Rändern der Produktion, altgediente Mimen wie Katja Riemann oder Uschi Glas, die den Film eine gewisse Grundsicherung an der Basis geben sollen, Wenngleich das heutige Publikum mit diesen Ur-Gesteinen deutscher Fernseh-Geschichte wohl nur bedingt etwas anfangen kann. Wie dem auch sei, der Humor ist – vorsichtig formuliert – recht seicht und leicht.

[Technik]
High Definition ist heute Standard, nahezu. „Fack Ju Göhte 3“ erscheint mittels High Definition 2.39:1-Aufnahmen in vollen 1080p-Bildern. Die Kontraste sind, das ist der gesamten Film-Reihe eigen, ziemlich steil, wenn nicht sogar etwas überzogen. Der Film hat somit auch ein bisschen zu weisse Flecken in den hellen Bereichen und verschlingt hier und dort unnötig Details. Davon ab gibt es noch ein wenig zarte Unruhe bei zum Beispiel sich wechselnden unterschiedlichen Grüntönen im Dickicht. Rasche Bewegungsabläufe und Schnitte tun dem Geschehen keinen Abbruch, zu keinem Zeitpunkt. Kompressionsartefakte sind nicht mit dabei.

„Fack Ju Göhte 3“ auf Blu-ray Disc ist das, was man erwartet. Er ist lebhaft, gar dynamisch und auch akustisch ordentlich gemacht. Die Comedy ist frisch, zumindest überwiegend, auch ausreichend räumliche Wirkung wird geboten. Natürlich nicht vergleichbar mit manch einem aktuellen Action-Brecher. Aber immerhin derart, als das etwas Dreidimensionalität im Raum zu entstehen vermag. „Fack Ju Göhte 3“ hat jedoch auch viele ruhige Aufnahmen im Programm, die einen ordentlichen Surround-Sound und eine ebenfalls solide Sprachausgabe bieten. Das ist gut so.

[Fazit]
#FinalFack ist schon ziemlich lustig. Der Film an und für sich betrachtet ist keine große Nummer, ehrlich. Erzählerisch eher trüb, wenig frisch oder agil und eher vorhersehbar und einem bewährten Muster folgend. Das ist alles überhaupt nicht schlecht oder nicht positiv gemeint, sondern eher sachlich und so, wie es eben kommt. „Fack Ju Göhte 3“ findet Platz auf einer einseitigen und zweischichtigen Blu-ray Disc (BD 50) und hat neben dem ab 12 Jahren freigegebenen Hauptfilm folgende Extras im Programm:

– Audiokommentare
– Making-of (ca. 10 Min.)
– Fack Ju Special! (ca. 15 Min.)
– Special Clips (ca. 26 Min.)
– Extended Scenes (ca. 12 Min.)
– Deleted Scenes (ca. 5 Min.)
– Outtakes (ca. 6 Min.)
– Premiere Onlineclip (ca. 2 Min.)
– Interviews (ca. 20 Min.)
– Teaser und Trailer (ca. 8 Min.)
– Weitere Produkte (ca. 6 Min.)

Mir gefielen die Extras, die ja nochmal ordentlich Zähler auf die Laufzeit-Uhr bringen (>110 Minuten). Der Hauptfilm nimmt sich rund 120 Minuten Zeit für seinen Anspruch. Constantin Film veröffentlicht den Titel im Vertrieb von Highlight Video. Am 22. März erblickte diese HD Blu-ray Disc das Licht der Welt und richtet sich an alle, die bereits auch die ersten beiden Filme gesehen haben. Denn darum geht es ja auch immerhin etwas im dritten Teil.

Andre Schnack, 23.04.2018

Film/Inhalt:★★★☆☆☆ 
Bild:★★★★☆☆ 
Ton:★★★★☆☆ 
Extras/Ausstattung:★★★★☆☆ 
Preis-Leistung★★★★☆☆