Fast ’n Loud – Big Bad Builds

Dokumentation/Serie
Dokumentation/Serie

[Einleitung]
„Fast ’n Loud – Big Bad Builds“ gehört zu einer Dokutainment TV-Reihe, die für den Discovery Channel produziert wurde. Es gibt schon eine ganze Reihe an Sendungen diese Serie, und mit dieser Veröffentlichung kommen recht aktuelle Teile auf Standard Definition DVD zu den Freuden cooler Automobile ins Heimkino. „Fast ’n Loud – Big Bad Builds“ erscheint aus dem Angebot von polyband und dem Label DMAX.

[Inhalt]
Autos sind ihre Leidenschaft! Mastermind Richard Rawlings und Profi-Mechaniker Aaron Kaufman suchen in Hinterhöfen und staubigen Garagen nach betagten Oldtimern, die sie in ihrer Werkstatt restaurieren können. Ihre Mission: Rost in pures Gold verwandeln! Vom 57er Chevy bis zum 73er Trans Am – in der „Gas Monkey Garage“ in Dallas, Texas, hauchen die Jungs abgewrackten US-Klassikern neues Leben ein, um sie dann mit sattem Gewinn auf Auktionen zu versteigern.

Das Geschäftsprinzip ist dabei so simpel wie genial: Je cooler der Wagen nach dem Make-over aussieht, desto mehr Geld kommt in die Kasse. Und auch ihr Geschmack bei Oldtimern ist klar definiert: Am liebsten mögen es die Jungs „Fast n’ Loud“!
(Quelle: Sony Pictures Home Entertainment)

[Kommentar]
So wird hier zum Beispiel gekürzter VW Bus (Modell T1) von einem Schrottplatz gekauft und im ein sehr, sehr cooles Automobil verwandelt. Das Konzept ist dabei immer vergleichbar und es wird einem sehr vergleichbaren Aufbau und Ablauf gefolgt. Inhaltlich ist das hier keinesfalls eine Lehrstunde. Dabei geht es keinesfalls um den Anspruch hier genau zu verstehen, was die Mechaniker wie machen, sondern eher um den vorher/nachher Effekt.

Damit uns vor der Mattscheibe auf keinen Fall langweilig wird, parallelisierte man verschiedene Projekte und stellt diese innerhalb einer Sendung im Wechsel dar. Und da hier eine Meute lustiger und kreativer Typen arbeitet, kommt auch der Humor nicht zu kurz. Der Charme entsteht dabei aus unterschiedlichen Faktoren, das Gefühl ein wenig mit dabei zu sein, zählt dazu. Und natürlich, dass die Projekte anspruchsvoll und fordernd für die Jungs sind.

[Technik]
Der konzeptionelle Unterhaltungsanteil ist für eine Doku zu hoch. Man kann dann von Dokutainment sprechen, wenn man mag. Ferner ist die Zielsetzung nicht die Vermittlung von Wissen, sondern eher … Unterhaltung. Technisch gleicht die Leistung durch die Machart und das Budget jedoch eher einer Dokumentation oder Sachsendung. Der anamorphe Breitbildtransfer erfolgt im Format 1.78:1 und bietet das, was wir erwartet haben. Kontrast, Farbgebung, stilistische Mittel und die Sauberkeit sind gut.

Bei der Sprache des DMAX Titels gibt es wenige Kompromisse oder Optionen: deutsche Sprache erfolgt mittels Dolby Stereo-Sound. Das mag gefallen oder nicht, ausgewichen werden kann hier nicht. Der synchronisierte Overlay ist in Ordnung, Untertitel sind auf der Disc nicht vorhanden. Musik gehört zu den weniger präsenten Mitteln, ebenfalls die Wiedergabe von Umgebungsgeräuschen. „Fast ’n Loud“ ist eben eher theoretisch im Ton stark.

[Fazit]
Es ist nicht die erste Veröffentlichung der „Fast ’n Loud“ TV-Serie für die heimischen vier Wände. Mit dieser aktuellen Scheiben-Sammlung (3 an der Zahl) erleben wir 9 unterhaltsame Episoden auf einer Laufzeit von rund 396 Minuten, also rund 6,5 Stunden. Damit man die Verpackung auch gut von den bereits veröffentlichten unterscheiden kann, gibt es hier die Tag-Line „Big Bad Builds“ und ein neues Cover für die Front. Merkwürdig allerdings, dass nirgendwo die Anzahl der Episoden steht. Erhältlich ab dem 6. Juli, FSK 0.

Andre Schnack, 29.06.2017

Film/Inhalt:★★★☆☆☆ 
Bild:★★★★☆☆ 
Ton:★★★☆☆☆ 
Extras/Ausstattung:★★★☆☆☆ 
Preis-Leistung★★★☆☆☆