Fidel Castro – Das Ende einer Ära

Dokumentation/Biography
Dokumentation/Biography

[Einleitung]
Er gehört zu den Figuren der Weltpolitik, die seit Jahrzehnten an der Macht sind, sich seit Jahrzehnten im Land in der eigenen Regierung und außenpolitisch bewährt haben. Doch natürlich auch unter Opfern und einem hohen Preis, denn der größte Unterstützer Castro’s, die Sowjetunion, gibt es nicht mehr in der damaligen Form und hat sich längst vom Inselstaat abgewandt. Eine vermeintlich interessante Dokumentation beschäftigt sich mit der Person Fidel Castro und mit seinem politischen Wirken. Wir konnten „Fidel Castro – Das Ende einer Ära“ genauer anschauen und berichten über das Werk von Adriana Bosch auf DVD.

[Inhalt]
Eigentlich hätte es ein großer Tag werden sollen, für Kuba und ihn selbst. Mit gewohntem revolutionären Pomp wollte Fidel Castro im August 2006 seinen 80. Geburtstag feiern lassen – und 47 Jahre Revolution. Der amerikanische Dokumentarfilm „Fidel Castro“ aus der Reihe „American Experience“ des Bostoner Senders WGBH zieht eine Bilanz der fast 50-jährigen Diktatur und zeichnet ein Porträt einer der großen Figuren der internationalen Politik in der zweiten Hälfte des vergangenen Jahrhunderts.
(Quelle: Edel Records)

[Kommentar]
„Fidel Castro – Das Ende einer Ära“ wirft einen Blick auf Kuba, fokussiert auf den Revoluzzer und Diktator Fidel Castro und zieht eine Bilanz, die vermeintlich ungeschönt daher kommt. Es gibt einige filmerische Werke über Castro, entweder im Spielfilm-Format oder aber als Special Interest-Produkt in Form von Dokumentarfilmen. Ich erinnere mich an das Stück „Comandante“ von 2003 von Oliver Stone, in dem „Castro himself“ moderierenden Stil versprüht, freiwillig und offen über viele Dinge seiner Vergangenheit spricht und dabei einen recht freundlichen Eindruck hinterlässt. Äußerungen seinerseits, dass es niemals in seinem Regime zu Folterungen gekommen ist, seien einmal dahingestellt…

Diese Dokumentarsendung stellt viele Punkte aus der Sicht Dritter dar. Es sind Zeitzeugen, Mitstreiter, Freunde und Regierungsbeteiligte, die sich zu Wort melden, mehr oder weniger wertend auf historische Fakten und Spekulationen eingehen und ein eher müdes Resümee einer Revolution ziehen, die es nicht nachhaltig geschafft hat Kuba in den Wohlstand zu überführen. Das politische Wirken Castro’s kann in vielerlei Hinsicht kritisiert werden und aus heutiger Sicht sind viele damals stattgefundene Ereignisse nicht mehr ganz so klar nachvollziehbar. „Das Ende einer Ära“ hilft bei der Rekonstruktion ohne dabei politisch allzu deutlich Stellung zu beziehen.

[Technik]
Diese Standard Definition DVD weist einen anamorphen Breitbild-Transfer auf und vermag im 1.78:1-Gewand allen Bedürfnissen des Inhalts gerecht zu werden. Wir haben zu bedenken, dass es sich um eine Dokumentationssendung handelt, die technischen Werte mithin auch vom Alter und der Qualität der Interview-Ausschnitte und historischen Archivmaterialien abhängig ist. „Fidel Castro – Das Ende einer Ära“ gelingt es brauchbare Leistungen – harmonisch miteinander verkittet – abzubilden und dadurch den Betrachter gut zu unterhalten. Kontrast, Farbgebung und auch die Kantenschärfe befinden sich allesamt nicht auf dem höchsten Niveau, reichen jedoch aus.

Tontechnisch erfolgt der Wissenstransfer im Format Dolby Digital 5.1, wahlweise in den Sprachen Deutsch oder Englisch. Wir stellen fest, dass sich die tonalen Leistungen dem Ziel verschrieben haben eine klare Sprachausgabe zu überliefern. Weitere Leistungen wie Surround-Effekte oder eine groß angelegte musikalische Begleitung bleiben dabei eher auf der Strecke. „Fidel Castro – Das Ende einer Ära“ gefällt dennoch und bietet keinen Anlass zur negativen Kritik. Untertitel sind leider auf der DVD nicht vorzufinden.

[Fazit]
Edel Media bringt uns im Vertrieb von edel distribution GmbH den DVD Titel „Fidel Castro – Das Ende einer Ära“ auf den Markt. Erscheinungstermin der Disc war 24. Juli 2009, der Preis liegt bei rund 16,- Euro. Inhaltlich versteht es die Disc auf einer Laufzeit von ca. 120 Minuten durch faszinierende Bilder und interessante Einblick zu gefallen. Technisch bleiben hoch gesteckte Erwartungen eventuell etwas auf der Strecke und unerfüllt; insgesamt geht aber auch hier die Leistung in Ordnung. Die einseitige Dual-Layer-Disc (DVD Typ 9) bietet keine zusätzlichen Materialien. Wer Geschichte mag und eine interessante Doku schätzt, der ist hier gut aufgehoben.

Andre Schnack, 21.09.2009

  Film/Inhalt
:
  Bild
:
  Ton
:
  Extras/Ausstattung
:
  Preis-Leistung
: