Flight Girls

Comedy/Romance
Comedy/Romance

[Einleitung]
Als Original trägt der hierzulande unter dem Namen „Flight Girls“ veröffentlichte Film den Titel „A View From The Top“. Gedreht wurde die Comedy 2003 als amerikanische US-Produktion von Regisseur Bruno Barreto. In den Hauptrollen finden wir vor: Gwyneth Paltrow, Christina Applegate, Mike Myers und Mark Ruffalo. Das Drehbuch schrieb Autor Eric Wald. Wir konnten uns die flügelleichte Comedy aus dem DVD-Programm von universumfilm genauer ansehen und berichten über Stärken und Schwächen und wie die Starterlaubnis ausfällt.

[Inhalt]
Donna hat es satt, mitten in der Wüste Nevadas in einem Wohnwagen zu sitzen und im Baumarkt zu arbeiten. Kurz entschlossen fällt sie eine Entscheidung: Sie will Stewardess werden! Nach einer unsanften Zwischenlandung bei einer Minifluggesellschaft absolviert sie mit ihrer Freundin Christine das Trainingsprogramm der wohl bekanntesten Fluggesellschaft Amerikas. Trotz ihres total verrückten Ausbilders John Whitney scheint ihrem steilen Aufstieg nichts mehr im Wege zu stehen. Außer Christine, denn die platzt vor Neid und schubst Donna ohne Fallschirm von ihrem Karrierehöhenflug herunter. Anstatt des heiß begehrten Fluges „Paris First Class International“ bekommt Donna nach ihrem Abschlusstest nur langweilige Inlandflüge zugeteilt. Donna beginnt zu recherchieren, was schief gelaufen ist und schreckt dabei auch vor handgreiflichen Turbulenzen nicht zurück…
(Quelle: universumfilm)

[Kommentar]
Für einen „View From The Top“ versprechen sich die meisten Leute mit Sicherheit etwas anderes, als das was diese Comedy zu bieten hat. Der Name ist somit nicht Programm. Der Inhalt setzt sich aus einer Kombination von Comedy und Romance zusammen, was in einem leichten Gemisch mit ausreichend Attraktivität endet. Inhaltliche Substanz und Aussagekraft können dem Film nur bedingt attestiert werden. Thematisch geht es darum, seinen eigenen Weg zu gehen und ab und an das zu machen, was das Herz oder aber der Kopf sagt. Und das alles natürlich unter denkbar ungünstigen Ausgangssituationen.

Die schauspielerischen Leistungen sind auf einen ziemlichen Grund reduziert. Zumindest, wenn man die darstellerischen Kapazitäten bedenkt. Gwyneth Paltrow und Mark Ruffalo haben in Filmen wie „Shakespeare In Love“ oder aber „The Fortress“ bewiesen, dass sie mehr können, als hier abverlangt wird. Von diesem Gesichtspunkt aus für beide eine einfache Übung. Hilfreich, dass zudem die Chemie zwischen den beiden Figuren stimmt, was der Romanze zugute kommt. Christina Applegate und Mike Myers wohnen dem Ganzen nur temporär bei, sorgen allerdings mit ihrer üblichen Performance für angenehme Unterhaltung.

[Technik]
Technisch betrachtet kann die DVD rundum gefallen. Angesichts des jungen Alters kann keine uneingeschränkte Empfehlung des anamorph codierten Bildformats in 2.35:1 ausgesprochen werden, doch ist die Leistung im oberen Bereich anzusiedeln. Der Kontrast gibt sich Mühe, genau wie die Farbgebung, welche rundum natürliche Flächen präsentiert. Kontra bietet die etwas lasche Kantenschärfe und der Detailgrad, welcher ein wenig Nachholbedarf bei der Darstellung der Details des an sich gut ausgeleuchteten Geschehens besitzt. Die Kompression gelang sauber und überwiegend frei von Artefaktbildung und anderen Störungen. Ein leichtes Grundrauschen wird dennoch festgestellt.

Tonal zeigt sich das Stück im aktuellen Mehrkanaltonformat der breiten Masse: hier gibt es Dolby Digital 5.1-Ton in den Sprachen Deutsch und Englisch. Aufgrund der Thematik geht es hier allerdings recht ruhig zu. „Flight Girls“ verstehe es angenehm zu gefallen, und das aufgrund der recht zurückhaltenden Akustik. Dialoge erklingen verständlich aus dem Center-Speaker und die Musik aus sämtlich angeschlossenen Lautsprechern. Hintergrundgeräusche gibt es nicht sonderlich viele, die vorhandenen halten dafür ein gutes Qualitätsniveau. Optionale Untertitel – abgefasst in den bereits genannten Sprachfassungen – sind vorhanden.

[Fazit]
Auf rund 87 Minuten wird hier leichte Unterhaltung geboten, die sich bestens für einen rund 87minutenlangen Flug eignen würde. Denn als Versüßung für einen Aufenthalt über den Wolken geht der Film gut durch. Als solide Comedy mit Bodenständigkeit, gutem Witz und etwas Substanz hingegen erteilen wir keine Starterlaubnis. Das Werk von Bruno Barreto hat einfach etwas zu wenig Klasse. Wer den Spruch kennt: „Aber Bruno fiel nichts ein…“, der könnte sich mit gleichem Satz ein Urteil zu Bruno Barretos „Flight Girls“ bilden, was allerdings etwas gehässig wäre. Das Bonusmaterial setzt sich aus folgenden Extras zusammen:

* Making Of (12 Minuten, geringer Informationsgehalt)
* Outtakes (2minutenlang, allerdings bereits im Abspann der Hauptfilms aufzufinden)
* Dance Special (1 Minute, ebenfalls bereits im Hauptfilm enthalten)
* Interviews (ca. 10 Minuten, interessante Ausschnitte)
* Hinter den Kulissen (rund 9 Minuten Einblicke in das „Während“ des Entstehungsprozesses)
* Kinotrailer & TV-Spots
* DVD-ROM Part: PC-Spiel „Flight Girls“

Die einseitige Dual-Layer-Disc (DVD Typ 9) erschien am 24. Mai zu einem Preis um die 15,- Euro. Der Titel kommt ohne Altersfreigabe daher. Inhaltlich kann das Bonusmaterial mit seiner Laufzeit von knappen 35 Minuten niemanden vom Hocker reißen, es steht aber auch ganz gut da. Wer für Mark Ruffalo oder Gwyneth Paltrow viel übrig hat, der sollte sich auch diesen Titel zu Gemüte führen. Alle anderen wagen bitte vorab einen Probeflug.

Andre Schnack, 26.05.2004

  Film/Inhalt
:
  Bild
:
  Ton
:
  Extras/Ausstattung
:
  Preis-Leistung
: