Flucht aus L.A. (2-Disc Limited Collector’s Edition)

Action/Adventure/Science-Fiction
Action/Adventure/Science-Fiction

[Einleitung]
Ich bezeichne mich als einen tatsächlichen, wahren John Carpenter Fan. Mit Sicherheit nicht der Couleur, als das ich mir Poster aufhänge oder ähnliches, aber eben so, dass ich schon versuche alle guten und aussergewöhnlichen Veröffentlichungen seiner Film genauestens verfolge, so dass sich diese oftmals dann wenig später in meinem Regal wiederfinden. Die Fortsetzung des Klassikers „Flucht aus New York“ von 1996 mit dem Titel „Flucht aus L.A.“ erscheint als 2-Disc Limited Collector‘s Edition und genaue diese schaute ich mir genauer an. Regisseur John Carpenter arbeitete mit Kurt Russell, Steve Buscemi, Peter Fonda, Cliff Robertson, Stacy Keach, Pam Grier und auch Bruce Campbell vor der Kamera (nach seinem Drehbuch).

[Inhalt]
Der Mann mit der Augenklappe ist zurück: Snake Plissken, genannt „Die Klapperschlange“. Kurt Russell und der Filmamcher John Carpenter und Debra Hill haben sich wieder zusammengetan, um hetzt in L.A.‘s Big Orange genauso zu verfahren wie damals am Big Apple in „Die Klapperschlange – Flucht aus New York“. Diesmal allerdings noch härter und nach futuristischer – Nervenkitzel und Action pur.

Im Jahr 2013 erreicht Snake Plissken (Kurt Russell) das von einem gewaltigen Erdbeben der Stärke 9,6 zerstörte L.A. Sein Job: in der verwüsteten Stadt die gestohlenen Datenträger einer globalen Vernichtungswaffe unschädlich zu machen. Eine Wahnsinnsmission, bei der Plissken zusammen mit Freunden, Feinden und teuflischen Gegner (u.a. Stacy Keach, Steve Buscemi, Peter Fonda, George Corraface, Cliff Robertson, Pam Grier) Los Angeles komplett aufräumt.
(Quelle: 84 Entertainment)

[Kommentar]
Ich muss es zugeben: ich mag einfache Filme. Darunter zählen Titel, die für den einen oder anderen einfach nur Müll oder in der passenden Popkultur-Formulierung „Trash“ sind, oder eben einfach auch als B-Movie bezeichnete Werke. John Carpenter ist für mich einer, der genau dieses Bedürfnis zu stillen vermag. Ich liebe seine Werke, allen voran „Sie leben!“, „Das Ding aus einer anderen Welt“ oder den fabelhaften „Vampire“ und natürlich die beiden „Flucht aus …“-Filme. Ebenfalls hinterließ „Assault on Precinct 13“ damals einen tiefen Eindruck auf mich. Der 1976 abgedrehte Action-Thriller ist in Deutschland bekannt unter „Assault – Anschlag bei Nacht“ oder als „Das Ende“.

Wie dem auch sei, zurück nach New York, oh nein, Los Angeles. Kurt Russell tut das, was er schon immer gut vor der Leinwand konnte. Auch die weiteren Beteiligten machen eine gute Figur und hinter der Kamera nahm eine ganze Menge Fantasie, gepaart mit Kompetenz im Filmemachen, Platz. Mir kann das Ergebnis nicht nur gefallen, mir gefiel es wirklich gut. Denn „Flucht aus L.A.“ ist keinesfalls ein einfacher und platter Action-Film, sondern vielmehr eine Hommage an den ersten Titel, eine weitere ans B-Movie Kino und viel mehr noch eine ziemlich düstere Satire auf das, was wir damals wie heute gesellschaftlich erleben…

[Technik]
High Definition und Standard Definition treffen sich hier in einer Umverpackung; denn „Flucht aus L.A.“ gibt es hier in HD auf einer entsprechenden Blu-ray Disc und SD auf einer probaten DVD-Version. Die folgenden Worte richten über die 1080p-Fassung mit dem Original-Seitenverhältnis 2.35:1, natürlich mit 24 Bildern pro Sekunde (1080/24p). Allerdings schaut auch die 16:9-SD Version wirklich gut aus. „Flucht aus L.A.“ besticht durch seinen Stil, da entsteht auch viel Stimmung, Atmosphäre und eben dieser unverwechselbare Charme, den es nur in Werken von John Carpenter zu geben scheint. Kontrast, Farben, Kantenschärfe und Detailgrad sind nicht grandios, aber auf jedenfalls mindestens gut.

Freude, Freude, es gibt deutschsprachigen oder aber englischen Originalton in den Formaten DTS-HD 5.1 auf der Blu-ray Disc und Dolby Digital 5.1-Sound auf der DVD-Fassung. Das Programm ist gelungen, klingt gut, ausreichend weit und mit Höhen und Tiefen ausgestattet, die einen guten Eindruck hinterlassen. „Flucht aus L.A.“ ist ein wilder Mix aus Sprache, Musik und einer Menge an Umgebungsgeräuschen und in den actionlastigen Momenten auch etwas mehr Effekte-Reichtum. Unabhängig davon ist der Ton sauber im Klang und in seiner Ausspielung. Rauschen oder Störungen sind nicht mit dabei.

[Fazit]
„Flucht aus L.A.“ kommt mir nun von 84 Entertainment. Ja, wer ist das denn, dachte ich im ersten Moment. Egal, immerhin haben die es geschafft einen meiner liebsten Filme auf eine gute technische Qualität zu hieven und dabei eine Collector‘s Edition auf die Beine gestellt, wie es sie bisher nicht gab – was noch keine Wertung darstellen soll. So haben wir es mit den jeweiligen Schnitten mit FSK ab 16 Jahren zu tun, die sich einmal auf DVD und ein weiteres Mal auf Blu-ray Disc erstrecken. Technisch gut gelungen, erzählerisch ohnehin eine Wucht in Tüten. Doch was ist mit der Ausstattung der Collector’s Edition?

– Set besteht aus Blu-ray und DVD Versionen
– Originaltrailer
– Deutscher Trailer
– 16-seitiges Booklet mit Text von Christoph N. Kellerbach

Zudem kann die schicke Umverpackung erwähnt werden. Alles ist eben eine Spur hochwertiger, ohne dabei richtig auf die Trommel zu hauen. Mir gefiel die Gestaltung des gesamten Produkts, wenngleich es für eine Limited Collector’s Edition dann am Ende doch nicht so viel ist. Immerhin für jeden interessant, der weder auf DVD, noch auf Blu-ray bisher den Fang hier gemacht hat. Ich selbst habe zahlreiche Fassungen beider Teile in den Regalen stehen. Und diesen hier nun auch. Erschienen vor knapp einem Jahr, am 10. Februar 2017. Kostet aktuell noch rund 20,- Euro im Onlinehandel.

Andre Schnack, 29.01.2018

Film/Inhalt:★★★★☆☆ 
Bild:★★★★☆☆ 
Ton:★★★★☆☆ 
Extras/Ausstattung:★★★★☆☆ 
Preis-Leistung★★★★☆☆