Free Birds

Animation/Adventure/Comedy
Animation/Adventure/Comedy

[Einleitung]
Ein Animationsfilm, in dem Truthähne die führenden Rollen spielen? Warum nicht, immerhin haben es auch schon Käfer oder Fische ganz weit nach oben geschafft in der Welt der Animationsfilme. Jener Werke, die komplett am Computer hergestellt werden. Doch hier ist auch oft wahre Kunst mit dabei, denn es sind doch Erzählung und Geschichte, die einen guten Film ausmachen. Wie steht es also um den 2013 produzierten US-amerikanischen Titel von Regisseur Jimmy Hayward? Mir liegt die High Definition Version von „Free Birds – Esst uns an einem anderen Tag“ (Originaltitel: Free Birds) vor und ich konnte mir ein genaueres Bild machen.

[Inhalt]
Hat eigentlich mal jemand die Truthähne gefragt, wie sie Thanksgiving finden? Die beiden unerschrockenen Vögel Jake und Reggie haben dazu eine ganz klare Meinung: Nie wieder Puter als Festtagsbraten! Sofort nehmen sie ihr Schicksal in die eigenen Flügel und machen sich auf zu einem gefiedersträubenden Abenteuer. Mit einer eierförmigen Zeitmaschine reisen sie ins 17. Jahrhundert und landen bei den Pilgern an der amerikanischen Ostküste, die gerade das allererste Thanksgiving feiern wollen – Festtagsbraten inklusive.

Wer „Free Birds – Esst uns an einem anderen Tag“ nicht witzig findet, der muss wohl einen Vogel haben! Die temporeiche und gag-geladene Geschichte für Kinder und die ganze Familie startet zum Höhenflug und fügt sich nahtlos in die Reihe der ganz großen Familienunterhaltungsfilme ein wie „Die Croods“, „Horton hört ein Hu!“ und „Rio“.
(Quelle: universumfilm)

[Kommentar]
Regisseur Jimmy Hayward schrieb das Drehbuch gemeinsam mit Scott Mosier nach einer Geschichte von David I. Stern und John J. Strauss. Ich muss sagen, mir gefiel der Film nur mittelgut. Woran ich das festmache? Es gibt für mich keinen erkennbaren und als solchen fühlbaren Moment, in dem der Funke überspringt. Nix. Die Figuren sind bestenfalls unterhaltsam und echte Highlights bleiben aus. Handwerklich betrachtet alles solide und ordentlich, jedoch entsteht nicht dieser notwendige Charme, der einen richtig guten Film auszeichnet. Humor ist ebenfalls mit von der Partie. Recht verhalten ausgeprägt und vom Stil her eher unscheinbar.

[Technik]
Natürlich sind das alles sehr klare und saubere Bilder, die wir hier vorgesetzt bekommen. In einem Bild-Format mit einem Seitenverhältnis von 1.78:1 erfolgt die Wiedergabe. Alles eben im High Definition-Datenstrom 1080p, praktisch direkt aus dem Computer, in das Wiedergabegerät. Alles in allem hinterlässt der Transfer technisch betrachtet einen hervorragenden Eindruck. Fehlerbildung gibt es nicht, auch rauscht hier nichts. „Free Birds“ bietet saubere Konturen, eine sehr knackige Farbgebung und ein ausreichend gelungenes Zusammenspiel der Elemente. Der Stil und wie viel Charme daraus entsteht sei hier nicht bewertet. Kompression: sauber.

Mehrkanalton gibt es von den DTS-Werken. Und zwar im Format DTS-HD 5.1, wahlweise in den Sprachfassungen Englisch oder Deutsch. Der Ton begleitet den Inhalt sehr ordentlich und vermag auch mit Räumlichkeit zu glänzen. Ausreichend lebhaft unterstützt er überwiegend positiv das inhaltliche Fortschreiten der Story rund um die Truthähne. Fehler gibt es nicht und die Kompression macht auch zu keinem Zeitpunkt Ärgern. Einen Music-Score gibt es auch, er bietet gelungene Unterstützung und vermag ebenfalls von allen angeschlossenen Lautsprechern an die Ohren des Publikums zu dringen. Alles gut soweit.

[Fazit]
Ich möchte ein paar Worte zu den Kommentaren und der Selbsteinschätzung unter dem Inhalt (oben) verlieren. Selbstverständlich möchte man sein Produkt in dem bestmöglichen Licht erscheinen lassen. Auch in einem Satz mit anderen tollen Film genannt, bzw. aufgezählt zu werden ist ne tolle Sache und hilft. Doch wenn das Ergebnis einfach nicht komplett stimmig ist, hilft es doch nicht mehr viel. Die hier enthaltene, rund 92minutenlange Komödie im Animationsgewand gewinnt nicht alle Herzen im Publikum. Extras der Disc:

– Making Of
– Die Animation von „Free Birds“
– Filmtrailer
– Premierentrailer
– Synchrontrailer
– Quiz

Das liest sich mehr, als es schlussendlich tatsächlich ist. Inhaltlich stellt das Making Of den Kern der Veranstaltung dar. Technisch betrachtet ist das zusätzliche Angebot ebenfalls in Ordnung. Erscheinungstermin dieser High Definition Disc war der 31. Oktober 2014. Im Online-Handel schlägt der Erwerb von „Free Birds“ mit ca. 15,- Euro zu Buche. Die Altersfreigabe liegt bei ab 6 Jahren und der Film richtet sich vorrangig auch an eine junge Zielgruppe. Wer Animationsfilme mag und damit klarkommt, dass wir es nicht mit Pixar zu tun bekommen, bitte sehr.

Andre Schnack, 17.11.2014

Film/Inhalt:★★★☆☆☆ 
Bild:★★★★★☆ 
Ton:★★★★☆☆ 
Extras/Ausstattung:★★☆☆☆☆ 
Preis-Leistung★★★☆☆☆