Frost/Nixon

Drama/History
Drama/History

[Einleitung]
Der US-amerikanische Regisseur Ron Howard inszenierte 2008 einen Polit-Thriller, der sich im Kino und beim Publikum beweisen konnte. Der Titel „Frost/Nixon“ lässt bereits über den Namen den Inhalt recht gut vorhersehen. Das Geschehen dreht sich um das berühmte TV-Interview von David Frost mit Präsident Richard Nixon nach der Watergate Affäre. Nach einem Drehbuch von Peter Morgan arbeitete Regisseur Howard zusammen mit Frank Langella und Michael Sheen in den beiden führenden Rollen als Präsident Nixon und Journalist und Playboy David Frost. Diese High Definition Blu-ray Disc des Titels „Frost/Nixon“ erscheint aus dem Angebot von Universal Pictures Germany. Wir sahen uns den Titel genauer an und berichten über Inhalt, Technik und Ausstattung.

[Inhalt]
Durch den Watergate-Skandal ruiniert, glaubt der gescheiterte Präsident Richard Nixon (Frank Langella) die einzige Möglichkeit gefunden zu haben, seinen Ruf zu retten: Ein Fernsehinterview. Mit dem vermeintlich harmlosen David Frost (Michael Sheen) scheint der perfekte Mann gefunden zu sein. Dieser ist eher durch sein Leben im Jet Set aufgefallen als durch die Qualität seiner Arbeit. Für Frost bedeutet das Interview die einmalige Gelegenheit, sich als ernsthafter Journalist einen Namen zu machen und so setzt er alles daran Nixon auf Augenhöhe zu begegnen. Ein messerscharfes Duell um Wahrheit und Lüge fordert von beiden all ihr Können. Keiner will aufgeben, beide wollen gewinnen – und ihre einzige Waffe sind Worte…
(Quelle: Universal Pictures Germany)

[Kommentar]
Wenn wir dem Verpackungstext Glauben schenken, so erhalten wir den Kommentar: „Brilliant gespielt von Frank Langella und Michael Sheen. „Frost/Nixon“ ist ein ebenso faszinierender wie spannender Film um Geheimnisse, Lügen und die Verantwortung, die in der Wahrheit liegt.“ Polit-Thriller dieser Natur sind grundsätzlich nichts für jene, die sich weder mit aktuellen politischen Ereignissen auseinandersetzen, noch Interesse an historischen Wissen aufweisen. Ich sah mir vor einigen Jahren „Rufmord“ (Originaltitel: The Contender) an und war schlichtweg begeistert. „Frost/Nixon“ ist eine Verfilmung, die auf wahren Begebenheiten zurück zu führen ist. In einer Zeit, in der die amerikanische Demokratie, ja die Seele der Nation vor einem Zwiespalt und einer politischen Herausforderung stand.

„Frost/Nixon“ erzählt über Ausschnitte der Watergate-Affäre und über die Interviews, welche Richard Nixon dem Journalisten David Frost im Jahr 1977 gab. Es ist mit Sicherheit kein einfaches Unterfangen einen Film über einen realen Politiker zu drehen und dabei allen gerecht zu werden und keine eindeutige Partei zu ergreifen oder gar anklagend zu werden. Diese Aufgabe hat Ron Howard meines Erachtens gut gelöst. Man darf nicht vergessen, das dieser Film vor allem ein Ziel verfolgt, zu unterhalten. Und das tut er gut. Die gelungene Darstellerauswahl, die zeitgemäßen Masken und Kostüme und Sets – alles passt.

[Technik]
Die visuelle Darbietungsqualität des 1080p-Transfers erfolgt im genauen Seitenverhältnis 2.35:1. Es sind zwei Arten von Quellen hier vorhanden, beide selbstverständlich nahtlos im Übergang und identisch im Seitenverhältnis: historische Archivaufnahmen und moderne Szenen mit Schauspielern. Wobei letztgenannte Herkunft wahrscheinlich 98% der Spieldauer ausmachen. Nur auf diese gehen wir hier ein. Alle Bilder weisen einen angenehmen und auch recht hohen Detailgrad auf, sie verfügen über eine ordentliche Kantenschärfe und überwiegend sehr schöne und realistische Farben. „Frost/Nixon“ wirkt ruhig und sauber, es sind keine großartigen Action-Elemente vorhanden, welche die Qualität des Transfers herausfordern könnten. Kompressionsartefakte treten nicht auf.

Ein Polit-Thriller. Welchen Ton kann man von dieser Filmgüte schon erwarten? Einen sauberen, in seiner Aussteuerung klaren und vor allem im Bereich der Dialogwiedergabe starken Sound. Aber er sollte auch alleinig durch die Musik und die Umgebungsgeräusche in der Lage sein, eine wahrzunehmende Räumlichkeit zu erzeugen. Dies alles ist hier auch der Fall. Es gibt englischen DTS-HD Master Audio 5.1-Sound, die deutsche Synchronfassung sowie die spanische Fassung gibt es in DTS Surround 5.1 vorzufinden. Untertitel gibt es in den Sprachen Englisch, Deutsch und Spanisch, optional zum Ton hinzuzuschalten.

[Fazit]
Es hat sich wirklich gelohnt dieses Stück anzuschaffen. Ich mag solche Filme und habe beim Erstkontakt mit „Frost/Nixon“ sogleich an Werke wie „The Contender“ gedacht. Doch dieser Film gleicht tatsächlich eher einem Kammerspiel mit viel Karat auf rund 122 Minuten Laufzeit. Abgelegt ist der Titel auf einer einseitigen und zweischichtigen Blu-ray Disc (BD 50). Erscheinungstermin der Disc war der 10. September 2009. Wir haben es hier mit folgenden Extras zu tun, die allesamt in englischer Sprache abgefasst sind:

– Unveröffentlichte Szenen
– Making Of
– Ausschnitt des Original-Interviews
– Die Nixon-Sammlung
– Kommentar mit Regisseur Ron Howard
– U-Control Funktion: Zusatzinfos inmitten des Films
– Bild-In-Bild
– Die Chroniken von Richard Nixon
– Hinter den Kulissen

„Oscar-Preisträger Ron Howard („The Da Vinci Code – Sakrileg“, „Apollo 13″) erzählt die unglaubliche Geschichte hinter einem der spektakulärsten Interviews der amerikanische Fernsehgeschichte!“ – das kann man praktisch uneingeschränkt stehen lassen und macht Lust auf mehr. Hat ja auch der Hersteller geschrieben. Doch „Frost/Nixon“ ist davon ab tatsächlich sehr sehenswert. Auch die zusätzlichen Materialien sind guter Qualität und haben einiges an Hintergrundinformationen zu bieten. Fans guten Kinos dürfen zugreifen.

Andre Schnack, 30.06.2011

  Film/Inhalt
:
  Bild
:
  Ton
:
  Extras/Ausstattung
:
  Preis-Leistung
: