Full Metal Jacket (Special Edition Box)

Action/Drama/War
Action/Drama/War

[Einführung]
Warner Home Video präsentierte uns am 26. September des vergangenen Jahres eine limitierte Special Edition DVD-Box des bereits ein Jahr zuvor als DVD erschienenen „Full Metal Jacket“ von Meister Stanley Kubrick. Sein vorletzter Film entstand 1987 in Studios in England, wobei es sich um einen Kriegsfilm handelt, der im Vietnam-Krieg seine Zeit findet. In den Hauptrollen des Stücks sind Matthew Modine, R. Lee Ermey, Adam Baldwin, Vincent D’Onofrio, Dorian Harewood, Arliss Howard, Kevyn Major Howard, Ed O’Ross, John Terry und Kirk Taylor zu sehen. Der Film entstand nach dem Roman „The Short Timers“ von Gustav Hasford.

[Inhalt]
Joker (Matthew Modine), Animal Mother (Adam Baldwin), Leonard (Vincent D’Onofrio) – der nur Private Paula genannt wird, Eightball (Dorian Harewood), Cowboy (Arliss Howard) und die anderen – sie alle landen in der Hölle der Grundausbildung, wo sie ihr Bulldoggen-Drill-Sergeant (Lee Ermey) in Grund und Boden brüllt – denn für ihn sind sie nichts weiter als Gewürm. Und er soll aus ihnen waschechte, kampfstarke und hemmungslose Marines formen. Die Ausbildung im Lager ist der Horror und Gunnery Sergeant Hartman (Lee Ermey) treibt die Gruppe psychologisch und physisch an die Grenzen des Ertragbaren. Doch nach einem tragischen Zwischenfall im Lager geht es erst richtig los, denn die grüne Hölle Vietnams wartet auf die jungen Männer…

[Kommentar]
Ich denke, viele Leute sind ganz einfach noch nicht reif im Kopf für diesen Film. Stanley Kubricks Kriegsdrama „Full Metal Jacket“ könnte nicht weniger patriotisch oder stolz sein, von Pathos keine Spur. Der Film bildet etwas ab. Etwas, dass vielleicht grob umrissen als die Seele und Psychologie auf dem Schlachtfeld des Krieges bezeichnet werden kann. Ob im Ausbildungslager oder in den urbanen Gegenden Vietnams – Krieg ist hier überall vorhanden und besteht nicht immer aus schießenden Soldaten, endet aber meistens genau so. Ohne Partei ergreifen zu wollen schlägt die Geschichte und vor allem ihre Machart und Umsetzung vollends an und präsentiert und eine grausame Fratze, die oft subtil bei ihrer Arbeit vorgeht. Die ersten 44 Minuten im Ausbildungslager setzen bereits zu, dann geht’s in die grüne Hölle. Das liegt nicht nur an den eingefangenen Bildern, sondern auch am gelungenen Soundtrack und den guten Darstellern. Eine dichte Stimmung entsteht und Kubrick gelang ein hohes Abbildungsniveau. Ein Film, der nicht die Hollywoodstraße nimmt, sondern seine eigene.

[Technik]
Wie für Kubrick recht üblich, so erstrahlt das Antlitz des Films im Format 1.33:1 auf dem Wiedergabegerät bzw. der Leinwand. Der 4:3-Vollbildtransfer wurde neu abgemischt und aufgenommen und bietet eine gute Qualität. Die verschiedenen Sets erstrahlen durch knackige Farben und weisen Natürlichkeit auf. Auch die Kantenschärfe hat Biss und zaubert viele Bilddetails ins Geschehen. Daneben gesellt sich eine hohe Sauberkeit und eine Kompression, die ebenfalls in Ordnung geht. Stellenweise bemerkt man kleinere Altersschwächen, was dem Filmgenuss aber keinen Abbruch tut.

Der Ton befindet sich im Mehrkanaltonformat Dolby Digital 5.1 in den Sprachen Spanisch, Englisch und Deutsch auf der DVD. Der Sound besitzt eine angenehme Dynamik und auch Räumlichkeit, die allen voran durch den Music-Score und dem Einsatz von Effekten und Hintergrundgeräuschen auf den Surround-Kanälen entsteht. Sprachausgabe erklingt aus dem Center-Speaker. An den wichtigen Stellen entsteht förmlich Druck und eine solide akustische Darbietung.

[Fazit]
Warner bringt das Meisterwerk in der unveränderten DVD in diese Box, die auch schon zuvor als Einzelkauf parat stand. Doch nicht nur diese befindet sich in dem silbernen Pappkarton, sondern auch noch ein englischsprachiges, informatives, mehrseitiges Booklet, ein Pappkärtchen mit einem Original-Filmschnipsel und eine Audio-CD mit dem Soundtrack des Films. Auf der DVD befindet sich nebst Trailer ansonsten kein weiteres Bonusmaterial (von portugiesischen Untertiteln einmal abgesehen). Die Altersfreigabe laut FSK liegt bei 16 Jahren. Die Laufzeit beschränkt sich auf rund 112 Minuten, es handelt sich bei der Disc um eine einseitige Dual-Layer-DVD (Typ 9). Inhaltlich und technisch eine gute Partie. Ein Film, der nicht versucht irgendetwas zu sein. Ein Film, der einfach etwas ist, dass man gesehen haben sollte. Empfehlenswert.

André Schnack, 26.08.2003

  Film/Inhalt
:
  Bild
:
  Ton
:
  Extras/Ausstattung
:
  Preis-Leistung
: