Ganges – Indiens Fluss des Lebens

Dokumentation
Dokumentation

[Einleitung]
Wer das polyband Programm der letzten ein wenig verfolgt hat, der wird sich über diese Veröffentlichung auf Blu-ray Disc nicht wundern, sondern eher freuen. Denn mit „Ganges – Indiens Fluss des Lebens“ erscheint eine vermeintlich sehr gut aufbereitete und optisch vielversprechende Reise durch ein faszinierendes und gleichermaßen verwunderlich fremdes Land in High Definition. Wir konnten uns die Dokumentation in drei Teilen genauer anschauen und berichten aus erster Hand über ein farbenfrohes Indien im technisch aktuellsten Video-Medium.

[Inhalt]
TEIL 1: Der Sohn des Himalaja
Die Reise entlang des heiligen Flusses beginnt mit der Suche nach der Quelle des mächtigen Stroms, der, wie kein anderer, die indische Kultur und ihren Religionen prägt: dem Himalaja, einer der atemberaubendensten Landschaften der Erde mit seiner beeindruckenden Tier- und Pflanzenwelt.

TEIL 2: Die großen Ebenen
Der zweite Teil führt durch die Weiten des Gangestieflands, der Wiege großer Kulturen
und Heimat des fruchtbaren Bodens, der für reiche Ernten sorgt. Die prächtigen Städte sind bis heute Schauplatz farbenfroher, traditioneller Festivals, bei denen sich Millionen Menschen an den Ufern des Ganges versammeln

TEIL 3: Wasserwildnis
Der letzte Teil der Serie führt ins Mündungsgebiet des Ganges, in eine riesige Sumpflandschaft, wo die Grenzen zwischen Wasser und Land verschwimmen und er sich ins größte Mündungsdelta der Erde auffächert. Hier findet man nicht nur den größten Mangrovenwald der Welt und eine Vielzahl von Tieren – das Gebiet zählt auch zu den von Menschen dichtbesiedelsten Regionen der Erde.
(Quelle: polyband)

[Kommentar]
Wie es uns nicht selten ist, so erstrahlt auch „Ganges – Indiens Fluss des Lebens“ mit wundervollen Naturaufnahmen aus den unterschiedlichsten Perspektiven. So gibt es neben faszinierenden Nahaufnahmen auch spektakuläre Blickfänge aus höhen Lüften über ein Land, welches an Größe und Vielfältigkeit oftmals nicht korrekt wahrgenommen wird. Aufbau und Ablauf der drei einzelnen Sendungen mit jeweils eigenem inhaltlichen Schwerpunkt gestalten sich wie folgt. Neben den schönen Naturaufnahmen unternimmt die Dokumentation in gewissen kurzen Abständen kleinere Stopps und zoomt in die Fauna und Flora hinein.

Dabei wird mehr oder weniger willkürlich auf massentaugliche und interessante Tiere eingegangen und diese mit ihren jeweiligen Eigenschaften vorgestellt. Dabei nimmt die Sendung dies stets vor dem Hintergrund vor, dass in Indien die Menschen und Tiere auf eine andere Art und Weise zusammenleben, was einen nahezu ausschließlich religiösen Hintergrund hat. „Ganges – Indiens Fluss des Lebens“versteht es auf diese Art und Weise zu begeistern und leicht und locker zu unterhalten. Der Betrachter bekommt so die Möglichkeit der Aufbesserung des Allgemeinwissen, ohne dabei allzu viel Anspruch zu bieten. Drei schöne Sendungen, Punkt.

[Technik]
Erwartungsgemäß stellt sich ein 16:9 Full HD-Bild in 1080p auf dem Wiedergabegerät ein. Das Bild bemisst sich auf ein flächenfüllendes 1.78:1-Format und kann vom ersten Moment an begeistern. Insbesondere durch seine knackigen Farben und den gelungenen Kontrast, sowie die klare Zeichnung des Bildes, die eine hohe Kantenschärfe hervorruft. Mithin erhalten wir sehr plastische und dreidimensionale, klare Aufnahmen vor die Augen und können uns an der natürlichen Wirkung jener Bilder erfreuen. Die Gesamtwirkung kann als sehr gut bezeichnet werden, auch dadurch bedingt, dass praktisch keinerlei Verunreinigungen oder Fehler auftauchen. Kompressionsproblematiken bleiben aus. Kantenflimmern, unreine Konturen: Fehlanzeige.

„Ganges – Indiens Fluss des Lebens“ befindet sich ganz auf der Höhe der Zeit und wartet mit aktuellen Tonformaten auf. So erleben wir die Sprachausgaben in den Varianten DTS-HD 5.1 in deutscher und englischer Form und Dolby Digital 2.0 in den Fassungen Hindi und Bengalisch. Nicht nur vor dem Hintergrund bewertet, dass wir es hier mit einer Dokumentations-Sendung zu tun haben, können wir von guter Sound-Qualität sprechen. Auch ohne diese Einschränkung bei der Bewertung stellt der Ton gute Ergebnisse dar. Sei es die Sprachausgabe, die stets verständlich und zentral aus dem Center-Speaker dringt oder aber die musikalische Begleitung und zahlreiche Hintergrund-Effekte. Untertitel stehen in Deutsch und Englisch zur Wahl.

[Fazit]
Eine Sendung, die nicht nur auf die natürlichen Aspekte wie Fauna und Flora eingeht, sondern sich auch mit den kulturellen Gegebenheiten und der Historie dieses riesigen Subkontinents beschäftigt. Auf einer Laufzeit von rund 150 Minuten entfaltet sich ein wunderbares Portrait Indiens in drei Sendungen auf dieser Blu-ray Disc von polyband. Niemand sollte sich daran stören, dass jeweils rund 5 Minuten pro Sendung im englischen Originalton stattfinden, immerhin erleben wir so die gesamte Laufzeit. Zusätzlich bietet die High Definition-Disc rund 45 Minuten Bonusmaterial in Form von Behind-The-Scenes Aufnahmen und einigen geschnittenen Szenen. Erscheinungstermin von „Ganges – Indiens Fluss des Lebens“war der 27. März, der Preis des Info-Programms liegt bei rund 24,- Euro. Für interessierte Reisende und Allgemeinwissende mit Sicherheit den Kauf wert.

Andre Schnack, 28.04.2009

  Film/Inhalt
:
  Bild
:
  Ton
:
  Extras/Ausstattung
:
  Preis-Leistung
: