Gauguin

Biography/Drama/Romance
Biography/Drama/Romance

[Einleitung]
„Gauguin“ ist ein Film französischer Herkunft von Regisseur Edouard Deluc aus 2017. Der Titel lässt unschwer erahnen, worum, oder besser um wen, es sich hier dreht. Richtig, um den französischen Maler Eugène Henri Paul Gauguin – einem bedeutsamen europäischen Künstler des 19. Jahrhunderts. Am Drehbuch schrieben Regisseur Eduard Deluc, Etienne Comar, Thomas Lilti und Sarah Kaminsky gemeinsam. Vor der Kamera sehen wir als Paul Gauguin niemanden weniger als Frankreichs Vincent Cassel. Weitere Figuren sind mit eher unbekannten Mimen besetzt. Ich konnte mir diesen Film über einen berühmten und relevanten Künstler aus dem Angebot von Studio Canal Home Entertainment auf Blu-ray Disc genauer anschauen.

[Inhalt]
Er nannte sich selbst einen „Wilden“ und war zeitlebens ein Suchender nach dem Wesen der Dinge und den Mysterien der Welt. Der Maler Paul Gauguin (1848-1903) war einer der wichtigsten Wegbereiter des Expressionismus. Seine Südseebilder zeugen noch heute von seiner Sehnsucht nach dem Paradies, das er in der Exotik Tahitis gefunden zu haben glaubte. In dem bildgewaltigen Biopic „Gauguin“ entführt Vincent Cassel die Zuschauer in diese für Gauguin so faszinierende Welt der Südsee.
(Quelle: Studio Canal Home Entertainment)

[Kommentar]
Um mich geht es hier nicht, allerdings habe ich sogar etwas mit dem Thema Kunst am Hut. Als (nicht fertig) studierter Kunsthistoriker ist mit natürlich Paul Gauguin ein Begriff. Ich verbinde ihn mit französischem Expressionismus und mit der Zeit des niederländischen Malers Vincent Willem van Gogh. Beide schienen besondere Charaktere zu sein, weinerlich van Gogh nicht in diesem Film auftritt. „Gauguin“ befasst sich mit der ersten Tahiti-Reise des Ausnahmekünstlers, der erst zu sehr spätem Ruhm gelang. Den Durchbruch seines künstlerischen Werks erlebte er selbst nicht mehr.

Zurück zum Film. Dieser ist, ganz wie ein Kunstwerk, sehr gut fotografiert und gefilmt. Tolle (original) Schauplätze der Südpazifik-Insel sind eine erwähnenswerte Komponente des Films. Eine andere ist definitiv die hervorragende Leistung des Hauptdarstellers Vincent Cassel. Er ist hier praktisch die One-Man-Show, die uns einen zerrissenen und obsessiven Charakter offenbart mit all seinen Hoffnungen, Zweifeln und Ängsten und Wünschen. Und eben einem sehr eigenen Stil und einer richtungsbeeinflussenden Art des Malens und Schaffens. Auch wenn es sich mithin doch nur um eine Momentaufnahme aus Gauguins Leben handeln mag, gut gemacht ist sie auf jeden Fall.

[Technik]
„Gauguin“ erstrahlt oftmals mit einer karibischen Schönheit, mit knackigen Farben, hohen, strahlenden Kontrasten und einer durchweg angenehmen Kantenschärfe. Auch der Detailreichtum kann sich sehen lassen und rundet das optische Angebot des High Definition-Transfers im Format 2.40:1 angenehm ab. Es handelt sich um 1080p-Aufnahmen, die sich hochwertig geben und denen auch ein Kameraschwenk oder Schnitt zu keinem Zeitpunkt ein Abbruch des Spaßes bereitet. „Gauguin“ ist als französischer Film visuell stark und umsorgt den Zuschauer durch die Laufzeit hinweg mit rundum soliden und sehr ordentlichen Werten. Kompressionsartefakte gibt es in keinem störenden Maße.

Kommen wir zum Ton. „Gauguin“ bietet sich in DTS-HD Master Audio 5.1 in den Sprachen Deutsch und Französisch an. Weniger künstlerisch, dafür jedoch auf die Darstellung einer dichten Atmosphäre fokussiert der gebotene Mehrkanal-Surround Sound. Ebenfalls gibt es Untertitel in den beiden vorgenannten Sprachfassungen auf der Disc vorzufinden. Musikalische Einflüsse wirken sich positiv auf die gelungene Optik des Films aus. Richtige Surround-Einlagen gibt es allerdings nicht wirklich. Alles plätschert so vor sich hin, die Töne aus dem Hintergrund gefallen und arbeiten mit dem restlichen Ton am Gesamtergebnis, welches ohne nennenswerte Fehlverhalten ertönt.

[Fazit]
Mit „Gauguin“ entstand ein Film, wie wir ihn auch in „Loving Vincent“ finden können. Ein Porträt eines großen Künstlers, der zu Lebzeiten ein eher bescheidenes, von finanziellen Nöten geprägtes Leben führte. Diese Momentaufnahme befasst sich mit nur einem Teil dieses Lebens und nimmt sich hierfür rund 100 Minuten Laufzeit. Abgelegt auf einer einseitigen und zweischichtigen Blu-ray Disc (BD 50) fühlt sich der Film sichtbar wohl. Huckepack trägt er mit sich:

– Featurette: „Vincent Cassel ist Gauguin“
– Featurette: „Gauguins Leben und Malerei“
– Featurette: „Tahiti“
– Trailer
– Wendecover

Die Extras sind in Ordnung und runden das Produktangebot von Studio Canal Home Entertainment angenehm ab. Erhältlich ist die HD Blu-ray seit dem 8. März 2018 zu einem Preis von rund 15,- Euro und einer Altersfreigabe von ab 6 Jahren gemäß FSK. Wer damit klarkommt, dass dieses Biopic nicht wirklich auf die künstlerische Philosophie eines Paul Gauguin eingeht, der erhält einen faszinierenden Vincent Cassel zu Gesicht, dessen Schauspiel bravourös ist.

Andre Schnack, 03.04.2018

Film/Inhalt:★★★☆☆☆ 
Bild:★★★★☆☆ 
Ton:★★★☆☆☆ 
Extras/Ausstattung:★★★☆☆☆ 
Preis-Leistung★★★☆☆☆