Geheimnis Mensch

Dokumentation
Dokumentation

[Einleitung]
Von ZDF Video erscheint im Vertrieb von universumfilm die Dokumentation und Wissenschaftssendung „Geheimnis Mensch“, welche sich mit den Ursprüngen des heutigen Menschen beschäftigt und dabei eine Zeitreise von Millionen von Jahren unternimmt. Das informative Programm wurden von Regisseur Jaques Malaterre 2003 als französische Produktion umgesetzt.

[Inhalt]
Als sich vor acht Millionen Jahren die ersten großen Affen auf ihre wackligen Hinterbeine erhoben und schwankend die ersten Schritte wagten, begann die unglaubliche Karriere eines einfachen Primaten. Er breitete seinen Lebensraum in vergleichsweise kurzer Zeit auf die ganze Erde aus. Wie jedoch ist diese Erfolgsgeschichte zu erklären? Wie wurde aus einem schlichten Savannenbewohner ein Wesen, das mit Hilfe seiner Maschinen mittlerweile den gesamten Globus beherrscht?

Nicht alleine durch ihre biologische, sondern vor allem durch ihre kulturelle Entwicklung ist es der Gattung Mensch schließlich gelungen, sich an die Spitze der Evolution zu katapultieren. Die magischen Momente dieser kulturellen Entwicklung stehen im Mittelpunkt des Zweiteilers „Geheimnis Mensch“: Wer erfand das erste Werkzeug? Wann erschallte das erste Lachen? Seit wann gibt es eine gesprochene Sprache und wie lautetet das erste Wort? Die zentralen Wendepunkte der menschlichen Entwicklungsgeschichte werden durch Computeranimation und Inszenierungen mit Schauspielern in Szene gesetzt. – unterstützt von dem weltweit bekannten Wissenschaftler Yves Coppens.

Teil 1: Geheimnis Mensch – Die Kinder des Feuers
Teil 2: Geheimnis Mensch – Die Herren der Eiszeit
(Quelle: universumfilm)

[Kommentar]
Das Angebot an Dokumentationen wächst stetig, universumfilm hält viele sehr gute Titel im Programm, über historische Geschehnisse der Moderne und wissenschaftliche Entwicklungen der weiten Vergangenheit. „Geheimnis Mensch“ unterscheidet sich in der Darstellungsform von herkömmlichen Dokumentationen. Hier stehen Computer-Animationen und Einlagen mit Schauspielern im Vordergrund, es wird nahezu wie in einer Film-Geschichte der Fortschritt des Primaten erzählt. Und während die Bilder auf dem Wiedergabegerät für sich sprechen dringen Sprachausgabe und hin und wieder musikalische Untermalung aus den Lautsprechern. Die Stimme aus dem Off veredelt die visuellen Geschehnisse und reichert sie um interessantes Wissen an.

[Technik]
Technisch betrachtet müssen wir in zwei unterschiedliche Ebenen unterscheiden. Zum einen die Umsetzungs-Technik auf das DVD-Medium, und zum anderen die Technik, welche Anwendung bei der Inszenierung der Sendung fand. Insgesamt lassen sich in beiden Punkten wohlwollende Zustimmungen zum Ergebnis finden und dennoch haben beide Seiten einige Makel. Der 1.78:1-Transfer befindet sich im Letterbox-Verfahren abgelegt auf der DVD. Er hat es nur selten mit kleinen Verunreinigungen und einigen erkennbaren Kompressionsartefakten zu tun, hin und wieder gibt es jedoch auch ein sehr deutliches Rauschen in einigen Aufnahmen zu erkennen. Ansonsten zeigen sich die Bilder mit einem guten Kontrast und einer angenehmen Farbgebung ausgestattet.

Tonal kommen Technik-Puristen bei „Geheimnis Mensch“ nicht unbedingt auf ihre Kosten. Es herrscht ein Stereo-Format Dolby Laboratories vor, abgemischt in deutscher Sprache. Die informativen Monologe erklingen klar und deutlich eine Ebene höher als die musikalische Untermalung und die Hintergrundgeräusche, welche sich meist aus der natürlichen Umgebung und einigen Lauten der Primaten zusammensetzen. Beschwerden brauchen nicht angemeldet zu werden, denn Störungen in Form von Rauschen, Knacksen und Knistern treten nicht auf. Die eingeschränkte räumliche Weite und das dynamische Spektrum befinden sich einer Doku gerecht im Mittelfeld. Untertitel gibt es optional in deutschen Lettern für Hörgeschädigte.

[Fazit]
Es bleibt ein guter Eindruck nach Ansicht der Dokumentation „Geheimnis Mensch“. Sie entfaltet sich auf einer Gesamtlaufzeit von rund 180 Minuten und nutzt die Zeit um die spannende Zusammenfassung der Entstehung des heutigen Menschen zu erzählen. Technisch optisch und akustisch anspruchsvoll, wenngleich nicht mit heutigen Kinofilmen auf DVD zu vergleichen. Die einseitige Dual-Layer-Disc (DVD Typ 9) verfügt über ein passend gestaltetes und sehr einfaches Menü, welches die Auswahl zwischen den beiden Sendungen und einigen Einstellungs-Möglichkeiten bietet. ZDF Video und universumfilm veröffentlichten die Disc am 23. Mai 2005. Die Altersfreigabe liegt bei ab 6 Jahren. Wer an dem Wissen unseres Ursprungs interessiert ist, sollte zugreifen.

Andre Schnack, 29.06.2005

  Film/Inhalt
:
  Bild
:
  Ton
:
  Extras/Ausstattung
:
  Preis-Leistung
: