Geheimnisse der Erde

Dokumentation
Dokumentation

[Einleitung]
Wir kennen zu wenig von unserem Planeten, als das wir ihn adäquat beschützen. Oder aber wir sind nicht in der Lage dazu. Wie auch immer, diese Sendung zeigt uns vieles über die Erde. Der Titel lautet „Geheimnisse der Erde“ und erscheint in dieser Fassung als Standard Definition DVD. Das Set setzt sich aus zwei Datenträgern zusammen. Als Bestandteil des Angebots von polyband bietet die Veröffentlichung acht Episoden über unseren Planeten, welche sich jeweils mit einem speziellen Teil befassen. Als Bestandteil des Discovery Channel Programms erscheint „Geheimnisse der Erde“ hierzulande im Angebot von polyband. Mit dem Untertitel „Die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft unseres Planeten“ ist bereits eine Aussage zum Inhalt getroffen. Ich schaute genauer hin.

[Inhalt]
Kann ein Tsunami von Hawaii aus die Millionenmetropole Los Angeles auslöschen? Welche Bedeutung hätte ein Supervulkanausbruch in Italien für Europa? Und welche Rolle spielten die Rocky Mountains bei der ersten Atombombe? Die Biologin Liz Bonnin und der Geologe Martin Pepper gehen den Geheimnissen der Erde auf den Grund. Zusammen mit Vulkanologen, Meeresforschern, Paläontologen und weiteren Experten machen sie dabei eine Reise in die Vergangenheit und blicken in die Zukunft, sie erklimmen Vulkane und tauchen ab in dunkle Tiefen. Ob Mt. Kilauea, die Phlegräischen Felder, Krakatau oder Death Valley – die Dokumentarserie zeigt faszinierende Bilder von unserer Erde.

Episoden:
01 Der Krakatau-Vulkan
02 Gefährliche Asteroiden
03 Giftige Gase über Island
04 Der Riesen-Tsunami von Hawaii
05 Italiens Super-Vulkan
06 Uran in den Rocky Mountains
07 Eine neue Eiszeit?
08 Zeitbombe Japan
(Quelle: polyband)

[Kommentar]
Discovery Channel bietet uns mit dieser Ansammlung an Sendungen einen Heidenspaß auf einem angenehmen Niveau, irgendwo gesund gemischt zwischen Unterhaltung und interessant aufbereiteter Wissensvermittlung. Eine Dokumentation, wie sie nicht üblich ist auf gleich acht Sendungen verteilt mit unterschiedlichen Themenschwerpunkten. Da hier viel Natur zur Geltung kommt und auch gewisse globale Zusammenhänge aufgezeigt werden, gehören die Sendungen zu einem sicheren Favoriten auf Preise für aufwändige Darstellungen, Animationen und wissenschaftliche Arbeiten.

Auf der anderen Seite muss klargestellt werden, dass hier die Erde, also der Planet als ganzes im Vordergrund steht, exemplarisch dargestellt an verschiedenen Beispielen, verteilt rund über den Globus. Das Wirken des Menschen auf den Planeten ist ein Unterthema, dessen sich bedingt gewidmet wird. So lässt sich – auch wenn es eventuell vorerst derart erscheint – kein direkter Vergleich mit z.B. Yann Arthus-Bertrand’s „Home“ von 2009, ein grandioses Werk. „Geheimnisse der Erde“ ist anders, nicht minder gut, jedoch mit einem anderen Fokus und somit auch einer anderen Wirkung auf das Publikum. Gut gemacht, unterhaltsam und irre interessant.

[Technik]
Zum Einsatz kamen 16:9-Aufnahmen im Seitenverhältnis 1.78:1, anamorph codiert auf den beiden Datenträgern abgelegt. „Geheimnisse der Erde“ besticht vor allem durch die gefilmten Gefilde, Faune, Flora, Perspektiven und Bilder, die man nicht alle Tage vor die Augen bekommt. Da ist es gar nicht immer derart wichtig, dass diese Leistungen in High Definition erfolgen. Das gebotene Maß an Qualität ist gut, die Standard Definition Darbietung kann sich sehen lassen und offenbart keine nennenswerten Defizite oder Faktoren, für die es Abzug gibt. Vom Referenzmaterial sind die beiden DVDs weit entfernt, in Sachen Sauberkeit und Bildruhe hingegen bieten sie tolle Arbeit.

Ausschließlich deutschen Sound finden wir auf der Disc vor. Dabei kommt ein Dolby Digital 2.0-Transfer zum Einsatz, der durchaus seine Berechtigung hat und mit einem klaren und stets verständlichen Ton aufwartet. „Geheimnisse der Erde“ verfügt zu keinem Zeitpunkt über Effekte oder Surround-Einlagen, wie wir es vielleicht aus TV- und Kinoproduktionen kennen. Vielmehr regiert hier die Wissensvermittlung durch die Stimme des Sprechers und die Begeisterung durch die gezeigten Bilder. Ob es nun Aufnahmen aus erhobener Perspektive sind oder aber Sequenzen eines Tauchgangs – die qualitative Darbietung des Tons variiert kaum und bietet fehlerfreien Ton.

[Fazit]
„Geheimnisse der Erde“ erscheint aus dem Angebot von polyband hierzulande und ordnet sich unter dem Label Discovery Channel unter. Der wenig aufregende Pappschuber mit einem Amaray Case bietet zwei Datenträger, jeweils DVDs des Typus 9 (einseitig und zweischichtig). Inhaltlich bieten die insgesamt acht Sendungen der Dokumentarreihe eine Laufzeit von rund 400 Minuten, also rund sechseinhalb Stunden Dokumentation. Das sind 50 Minuten pro Sendung. Technisch gelungen und inhaltlich unterhaltsam und interessant aufbereitet. Gesondertes Bonusmaterial finden wir nicht vor. Erscheinungstermin war der 29. August, preislich orientiert sich die Veröffentlichung bei rund 18,- Euro. Es handelt sich um ein INFO-Programm gemäß §14 JuSchG.

Andre Schnack, 10.09.2014

Film/Inhalt:★★★★☆☆ 
Bild:★★★★☆☆ 
Ton:★★★☆☆☆ 
Extras/Ausstattung:★★★☆☆☆ 
Preis-Leistung★★★★☆☆