Ghost in the Shell – Stand Alone Complex: Solid State Society

Animation/Action/Adventure
Animation/Action/Adventure

[Einleitung]
Wenn das mal kein anspruchsvoller Titel ist: „Ghost in the Shell – Stand Alone Complex: Solid State Society“. Basierend auf den Arbeiten von Section 9, bekannt aus dem Original Ghost in the Shell von 1995, entwickelte man einen Stand Alone Complex, als Serie. Hier hingegen haben wir es mit einem Vollzeit-Film aus dem Stand Alone Complex zu tun mit dem Titel „Solid State Society“. Ich war gespannt auf den Anime-Titel von 2006 nach der Regie-Arbeit von Kenji Kamiyama auf Basis des Comics von Masamune Shirow. Diese High Definition Blu-ray Disc-Version kommt als schmales Mediabook in den Handel und ich konnte mir ein genaueres Bild über die Veröffentlichung von Nipponart machen.

Inhalt
Im Jahre 2034 hat sich der Terrorismus längst auf das virtuelle Netz ausgebreitet. Um der Gefahr von Hacker-Angriffen, die auch künstliche Intelligenzen betreffen und somit eine konkrete Gefahr für die gesamte Gesellschaft darstellen, entgegenzuwirken, wurde die Anti-Terror-Einheit Sektion 9 ins Leben gerufen.

Mittlerweile sind zwei Jahre vergangen, seit Major Kusanagi, die ehemalige Leiterin der Gruppe, die Organisation verlassen und ihr einstiger Untergebener Togusa die Führung übernommen hat. Nach einer Reihe unerklärlicher Selbstmorde von Spezialagenten, deutet alles darauf hin, dass „Der Puppenspieler“, ein gefährlicher Hacker, etwas mit den Vorfällen zu tun hat.

In den Ermittlungen gegen die neue aufbegehrende terroristische Gefahr stößt Togusa auf seine ehemalige Vorgesetzte Kusanagi, die nicht zufällig an einem der Tatorte zu sein scheint. Doch was hat sie mit diesem Fall zu tun? Und in welcher Beziehung steht sie zu dem geheimnisvollen Puppenspieler?
(Quelle: Nipponart)

[Kommentar]
Ohne mich in der Länge zu wiederholen, so gehört für mich der Original 1995 veröffentlichte Anime „Ghost in the Shell“ zu den Meilensteinen des modernen Anime-Kinos, wobei Anime keine Einschränkung dabei ist. Technisch brillant und inhaltlich der Zeit voraus. Einige ebenfalls gelungene Nachfolger und die Stand Alone Complex-Episoden und Filme spinnen Geschichten um das Werk von ’95 herum. Bei diesem Titel hier handelt es sich streng genommen um den dritten Spinoff-Titel in Filmgestalt nach „Laughing Man“ und „Individual Eleven“. Allen drei Filmen ist zu eigen, dass sie im wesentlichen die Geschehnisse der TV-Serie als Film geschnitten darstellen.

Hier beim angesehenen „Ghost in the Shell – Stand Alone Complex: Solid State Society“ kann ich festhalten, dass sich der Film keinesfalls scheut vor einer komplexen Erzählung oder den Elementen, die für einen Thriller wichtig sind. Der Schnitt ist praktisch wie in einem Kinofilm, und zwar wie in einem hochwertigen, modernen Cyber-Thriller, der mit Zeitsprüngen, tiefen Figuren und einer komplexen Welt dealt und einer hohen Atmosphäre aufzuwarten versteht.

Es ist ein Sci-Fi Thriller inszeniert wie ein fernöstlicher Anime. Ein Titel, der sich keinesfalls einem Vergleich zu Realfilmen mit echten Menschen zu verstecken braucht, nur eben anders aussieht. Bei der dichten Atmosphäre, die geboten wird, fiel es mir leicht in die Story einzutauchen und auch Verständnis dafür aufzubringen, dass es natürlich immer schwieriger wird in diesem stets durch die wachsende Erzählung komplexer werdenden Welt Übersichtlichkeit zu bieten. Dennoch ist der Aufbau und Ablauf der Geschichte gut inszeniert worden.

[Technik]
Anders als 1995 stellt sich dieser „Ghost in the Shell“-Titel technisch schon ein wenig dar. So ist es vor allem der leicht illuminierende Schein, der oftmals von Lichtquellen etwas diffus, soft abstrahlt, der einen großen Unterschied macht. Denn ansonsten, mal abgesehen von einigen sinnvoll und vor allem wirkungsvoll gesetzten Akzenten, ist der Anime-Stil sehr vergleichbar. Was auch gut ist und nicht weiter wundert. Der Krieg im Netz findet in einer weitgehend urbanisierten Umgebung statt, überall künstliches Licht, wenn nicht ohnehin grad Nacht ist. Der Stil, die technischen Werte, alles passt gut zueinander. Die Kompression des 16:9-Transfers im Format 1.77:1 erfolgt unauffällig.

Auch der Sound ist hier wichtig und spielt eine gar tragende Rolle, da er die – wertfrei berichtet – oftmals recht starren Umgebungen akustisch belebt. „Ghost in the Shell“ hat ansonsten ein weitgehend auf künstliche, moderne Töne ausgerichtete Umgebung zu bieten. Maschinen und Computer regieren das Antlitz, oder aber in den actiongeladenen Momenten sind es Roboter und Fahrzeuge, welche die Akustik beeinflussen. Sehr up-to-date gibt sich auch das eingesetzte Format, es handelt sich um DTS-HD Master Audio Ton mit 5.1 Kanälen in den Sprachen Japanisch und einer deutschen Synchronfassung. Letztgenannte gefällt gut und kann durch deutsche Untertitel ergänzt werden.

[Fazit]
Eine tolle, komplexe und sehr spannend erzählte Story, die man so keinesfalls von einem „Zeichentrickfilm“ erwarten würde. Hier bei „Ghost in the Shell – Stand Alone Complex: Solid State Society“ hingegen richtet sich der Inhalt eindeutig an ein reiferes, somit auch von der Breite her etwas eingeschränktes Publikum. Aufgrund des Inhalts gibt es hier eine Altersfreigabe von ab 16 Jahren. Der Hauptfilm befindet sich auf einer einseitigen und zweischichtigen Blu-ray Disc, die Laufzeit beläuft sich auf rund 110 Minuten. Folgende Extras gibt es ebenfalls noch im Programm:

  • Booklet im Mediabook (6 Seiten)
  • Making of
  • Bonusclips
  • Original Teaser und Trailer
  • Trailer
  • Bildergalerie

Alles in allem liest sich das leider ein wenig mehr als es dann tatsächlich ist. Zumindest, wenn wir die Software betrachten. Der Preis heute liegt bei unter 10,- Euro für die hier behandelte Fassung. Das ist mehr als fair und wird den Freunden der Anime-Kunst oder des „Ghost in the Shell“-Universums mit Sicherheit sehr freuen. Vorrangig ist hier das Offline-Material in Form des dünnen Booklet-Heftchens zu nennen: sechs Seiten voller Informationen. Alles in allem eine tolle Blu-ray Disc, die zu einem extrem fairen Preis erhältlich ist.

Andre Schnack, 01.10.2019

Film/Inhalt:★★★★☆☆ 
Bild:★★★★★☆ 
Ton:★★★★☆☆ 
Extras/Ausstattung:★★★☆☆☆ 
Preis-Leistung★★★★☆☆