Ghostbusters

Action/Comedy/Science-Fiction
Action/Comedy/Science-Fiction

[Einleitung]
Endlich auf Blu-ray erhältlich, „Ghostbusters“! Im Januar 1985 lief der Film unter dem Titel „Ghostbusters – Die Geisterjäger“ in den deutschen Kinos an. Jetzt nimmt der Klassiker Fahrt auch das 30zigste Jubiläum auf und es erscheint die High Definition-Fassung von „Ghostbusters“. Unter der Regie von Ivan Reitman entstand nach einem Drehbuch aus der Zusammenarbeit von Dan Aykroyd, Harold Ramis und Rick Moranis ein fantastischer und sehr unterhaltsamer Science-Fiction Thriller mit Seele. Diese Blu-ray Disc erscheint von Sony Pictures Home Entertainment. Wir gingen mit auf Geisterjagd und berichten von der Front. Ich hoffte, der Film wirkt noch wie damals auf dich, wunderbar amerikanisch und handwerklich sehr gut, mit Charme überzeugte er.

[Inhalt]
Als Wissenschaftler sind sie kläglich gescheitert. Aber als selbständige Geisterjäger stehen sie am Beginn einer großen Karriere – die Doktoren Venkman, Stantz und Spengler, kurz, die Firma „Ghostbusters“. Telekinese, PSI, modernste Apparaturen und 24-Stunden-Service sind ihre fürchterlichen Waffen gegen das Gespensterunwesen. Und das treibt’s gerade in New York kunterbunt: Eine uralte sumerische Gottheit schickt sich mitten in der City zur Wiedergeburt an. Es droht eine Katastrophe biblischen Ausmaßes – und die bringt den Ghostbusters ihren ersten Riesenauftrag…
(Quelle: Sony Pictures Home Entertainment)

[Kommentar]
Amerikanische Hollywood-Streifen können für sich sehr gut sein, es gibt sie von sehr schlecht bis sehr gut. „Ghostbusters“ gehört zu den gut bis sehr guten Titeln. Ein vollendeter und wunderbarer 80er Jahre Film, wie ich ihn liebe. Drei aberlustige Figuren, einer skeptisch, einer zu ernst und einer euphorisch in ihrer Ausprägung, sind erfolglose Wissenschaftler, die sich mit der Geisterjägerei zum Durchbruch verhelfen. „Ghostbusters“ hat die Gabe ausgesprochen spannend, zuweilen sogar ein wenig unheimlich zu sein. Und dann wiederum wird der Verlauf nach einem kleinen Schreckensmoment gleich wieder sehr komisch und lustig. Es gelang Ivan Reitman eine humorvolle und fantasievolle Erzählung einer abstrusen Story, die durch die drei Hauptfiguren zum Leben erweckt wird. Der Aufbau und Verlauf der Geschichte ist natürlich hier und dort deutlich konstruiert, doch stört das kaum. Wenn man etwas „open minded“ ist, dann muss man diesen Film mögen.

[Technik]
Ein erster Blick muss nicht sonderlich genau sein, um die Makel von „Ghostbusters“ sofort festzustellen. Der 1080p-Transfer leidet ordentlich unter Rauschen und in einigen Einstellungen – wie einem blauen Himmel beispielsweise – zittert das Geschehen sogar ein wenig. Das ist unschön, doch gibt es auch sehr gute Aufnahmen, die das 2.40:1-Format auf der Habenseite verbuchen kann. Klare Bilder mit vielen Details finden wir dann vor, wenn sich die Kamera ruhig verhält. Kontrast und Farbsättigung gehen in diesen Aufnahmen auch in Ordnung. Seitens der Kompression können keine Makel gemeldet werden. Ohne die ruckelnde Darstellung von schnelleren Bewegungen wäre eine spürbar bessere Note möglich gewesen.

Die tonalen Leistungen von „Ghostbusters“ erfolgen im Format Dolby True HD 5.1 wahlweise in deutscher, englischer oder spanischer Sprachausgabe. Optional können Untertitel in den Landesfassungen Deutsch, Englisch, Portugiesisch, Spanisch und Türkisch jederzeit über das coole Menü hinzugeschaltet werden. Und es lohnt sich die Geisterjäger in ihrer Originalsprache anzuschauen. Der Ton ist klar und deutlich in seiner Aussteuerung, zumindest für einen Titel seines Alters und der damaligen Möglichkeiten. Zwar nicht mit aktuelleren Filmen in Belangen des Raumklangs vergleichbar. Doch

[Fazit]
Wir leben jetzt in einer Welt ohne Michael Jackson und schauen mit „Ghostbusters“ einen Film, in dem die Hauptfiguren ständig Zigaretten rauchen. Zeiten ändern sich. Mir gefällt das gute Stück von Ivan Reitman nach wie vor ausgesprochen gut. Ich setze ihn auf eine Unterhaltungsschiene mit „Die Goonies“ und weiteren 80er Jahre Titeln. Die Laufzeit bemisst sich auf rund 105 Minuten. Neben einem sehr gut gelungenen Menü mit simpler Navigation sind auch noch einige Bonusmaterialien mit im Gepäck, sie setzen sich zusammen aus:

– Audiokommentar mit Ivan Reitman, Harold Ramis & Joe Medjuck
– Schleimer Modus (PiP und Trivia Track)
– ECTO-1 Mobil
– Making of Ghostbusters – Video Game
– Ghostbusters Garage – ECTO-1 Galerie
– Szenenfriedhof
– 1984 – DOKU
– Team und Besetzung
– Das Special Effects Team
– Special Effects vorher/nacher (Multi-Angle)
– Vergleich Storyboard
– Trailer
– Blu-wizard – Funktion
– Cine-Chat (BD-Live)

Sony Pictures Home Entertainment veröffentlichte auf DVD bereits gut ausgestattete „Ghostbusters“-Scheiben, und diese hier ist ebenfalls wieder mit guten Extras unterwegs. Natürlich sind die Materialien nicht unbedingt jedermann neu, dies tut ihrer inhaltlichen Aussage und ihrer brauchbaren Technik jedoch keinen Abbruch. „Ghostbusters“ ist seit dem 18. Juni für rund 22,- Euro auf Blu-ray Disc erhältlich. Die Altersfreigabe liegt bei ab 12 Jahren. Wer diesen Streifen gern hat, der sollte sich diese Disc trotz technischer Schwäche im Bild zulegen.

Andre Schnack, 07.07.2009

  Film/Inhalt
:
  Bild
:
  Ton
:
  Extras/Ausstattung
:
  Preis-Leistung
: