Good Time

Crime/Drama/Thriller
Crime/Drama/Thriller

[Einleitung]
„Good Time“ ist ein Thriller von den Regisseuren Benny Safdie und Josh Safdie, die nach einem Drehbuch arbeiteten von Ronald Bronstein und Regisseur Safdie. Robert Pattinson, Jennifer Jason Leigh, Barkhad Abdi, Buddy Duress sowie Taliah Webster sind die Namen jener, die vor der Kamera agierten. „Good Time“ entstand 2017 als US-amerikanische Filmproduktion und richtet sich an alle, die sich mit spannenden Filmen befassen und Thriller mögen, sowie diejenigen, die es auch mit visuelleren Stücken aufnehmen möchten, denn das soll „Good Time“ sein. Ich konnte mir die Standard Definition DVD-Version des Films genauer anschauen und berichte über die Leistungen des Ascot Elite Entertainment Titels.

[Inhalt]
Als nach einem verbockten Banküberfall sein kleiner Bruder im Knast landet, beginnt für Constantine Nikas (Robert Pattinson) eine schier endlose Odyssey durch die Unterwelt New Yorks. Das Ziel, seinen Bruder aus dem Gefängnis zu holen, wird zusehends aussichtsloser – und gefährlicher. Im Verlaufe der adrenalingeladenen Nacht gerät Constantine immer tiefer in eine irrwitzige Spirale aus Gewalt und Chaos.

Im Wettlauf gegen die Zeit wird ihm je länger je mehr bewusst, dass ihrer beider Leben auf der Kippe stehen. „Good Time“ ist Ausdruck purer, ungezügelter, halluzinatorischer Energie. Mit kompromisslos rauer Bildsprache inszeniertes Rennen gegen die Zeit, das durch pulsierende Musik und einen großartigen Hauptdarsteller zur intensiven Filmerfahrung wird.
(Quelle: AL!VE AG)

[Kommentar]
Wir haben es hier mit einem besonderen Entstehungshintergrund zu tun. Denn drei Leute teilen sich die beiden Funktionen Regisseur und Drehbuchautor. Es ist so: Benny Safdie übernahm den Platz im Regie-Stuhl, Ronald Bronstein hingegen klammert an der Feder und ist der Autor des Skripts. Und Josh Safdie ist beides. Das riecht irgendwie nach irgendetwas. Wie dem auch sei, „Good Time“ hat tolle Figuren, die noch toller besetzt wurden, zu bieten. Die Story? Intelligent erzählt und eben so inszeniert, dass sie modern ist und doch eine breite Masse anzusprechen vermag. Eine fantasievoll und in sich doch so konsistent erzählte Geschichte, die anhand von einzelnen Charakteren bestimmte Aussagen spinnt.

Robert Pattinson ist wirklich gut in seiner Rolle. Er wird von ebenfalls sehr gut spielenden Darstellern begleitet und es entsteht eine stets ausreichend glaubhafte Szenerie, wenngleich es mit etwas Abstand betrachtet doch alles schon recht speziell wirkt. Daran stört man sich bei „Good Time“ jedoch keinesfalls. Warum nicht? Viele oftmals sehr düstere und wie in einem Neo-Science Fiction Rollenspiel wirkende Szenen haben intensive Stimmung. Das ist toll. Die musikalische Begleitung sorgt für eine passende Note. Handwerklich muss man gestehen, dass hier die mehreren Köche hinter der Kamera nicht schadeten.

[Technik]
Mir lag ein Test-Muster des Films vor, dass noch nicht die finale Qualität aufwies. Wenn die Kantenschärfe noch etwas besser als hier ausfällt, dann haben wir es mit einer hochwertigen SD DVD Qualität zu tun. „Good Time“ bietet 16:9-Aufnahmen, die in 2.38:1 formatiert sind. Alles hat seinen Stand hier, wenngleich die einzelnen Bereiche eben nicht mit den HD Pendants vergleichbar sind. Aber auch hier umsorgt ein ordentlicher Kontrast mit knackigen Akzenten die Augen des Zuschauers. Ein plastisches und durchaus breit gefächertes Spektrum ergibt sich und mit dem Detailgrad sollte man ebenfalls in der finalen Fassung zufrieden sein können.

Deutschen und wahlweise auch englischen Ton bekommen wir im Format Dolby Digital 5.1 an die Ohren. So richtig final schien auch dieser hier in der Fassung nicht zu sein, die mir zum Test vorlag. Daher möchte ich ungerne mutmaßen und erwarte eher noch einmal eine erneute Ansicht des Produkts, sobald es mir in der Version vorliegt, die auch im Handel zu erwerben sein wird.

[Fazit]
„Good Time“ ist zweifelsohne ein richtig guter Film. Auf seiner Laufzeit von rund 98 Minuten und seiner Altersfreigabe von ab 12 Jahren, richtet er sich an ein breites Publikum. Seine Fans darf der Film vor allem dann finden, wenn die Spannung nicht zu kurz kommen soll. Denn darin ist „Good Time“ eben auch sehr gut. Er fand hier Platz auf einer einseitigen zweischichtigen DVD (Typ 9). Er ist auch in High Definition auf Blu-ray Disc erhältlich. Als Extras gibt es ein paar Interviews, eine Trailershow und einen Trailer zum Hauptfilm. Die Ausstattung fällt also eher dünn aus. Erhältlich ab morgen, dem 9. März 2018. Absolut nicht nur für R. Pattinson-Fans eine gute Wahl, sondern für jeden.

Andre Schnack, 08.03.2018

Film/Inhalt:★★★★☆☆ 
Bild:★★★☆☆☆ 
Ton:★★★☆☆☆ 
Extras/Ausstattung:★★★☆☆☆ 
Preis-Leistung★★★★☆☆