Guido Knopp: Familie Hitler – Im Schatten des Diktators

Dokumentation
Dokumentation

[Einleitung]
In Zeiten, in denen die Äußerungen über Adolf Hitler und das Dritte Reich wohlüberlegt sein sollten, wenn man etwas in der Öffentlichkeit dazu zu sagen hat, erscheint aus dem Angebot der universumfilm eine neue Dokumentation der Guido Knopp Reihe. Der Historiker beschäftigt sich im Titel „Familie Hitler – Im Schatten des Diktators“ mit den familiären Hintergründen und der gesamten Verwandtschaft des Führers und Demagogen. Wie es in der Regel bei Guido Knopp der Fall ist, so werden Interviews, historische Filmmaterialien und Bilder zum Betrachter transportiert. Wir konnten die DVD aus dem Entstehungsjahr 2005 von ZDF Video und universumfilm genauer unter die Lupe nehmen.

[Inhalt]
Im Trugbild der NS-Propaganda erschien Hitler als Mann ohne Familie. Seine Herkunft wurde verklärt oder verleugnet. Als sei er wie ein Prophet aus dem Nichts in die Geschichte getreten – so wollte der NS-Diktator gesehen werden. Der Film präsentiert eine Vielzahl bislang unbekannter Dokumente, persönlicher Aufzeichnungen, die überraschende Einblicke in Hitlers familiären Hintergrund gewähren, darunter ein seit 40 Jahren verschollenes Manuskript von Adolf Hitlers Schwester Paula, umfangreiche schriftliche Erinnerungen des Halbbruders Alois, ein umfangreiches FBI Dossier und Hitlers Abstammungsakten. Nachkommen der Familie Hitler äußern sich erstmals vor der Kamera und schildern, was es heißt, heute im Schatten des Diktators zu leben.
(Quelle: universumfilm)

[Kommentar]
Guido Knopp macht zweifelsfrei sehr hochwertig Dokumentationen, die sich großer Beliebtheit erfreuen. Zumeist laufen seine historischen Ausschweifungen im abendlichen Programm des ZDF, unter dem Label ZDF Video werden die interessanten und aufschlussreichen Sendungen dann auch auf das Video-Medium DVD transportiert. Neben Dokus über den Vatikan oder technische Errungenschaften wie dem ehemals größten Luftschiff der Welt, der Hindenburg, konzentrieren sich die Guido Knopp-Stücke weitgehend auf die Zeit, die geschichtlich als das Dritte Reich bezeichnet werden. Das hat seine Folgen, die zumeist Vorteile darstellen. Es gibt praktisch keine Reihe, die sich so intensiv und detailliert mit dieser dunklen, braunen deutschen Zeit beschäftigt, wie die von Herrn Knopp.

In dieser Sendung steht das familiäre Umfeld des Demagogen und Kriegstreibers im Vordergrund. Interessante Einblicke tun sich auf. Wie sorgte Adolf Hitler dafür, dass seine Abstammung den von seinem totalitärem System aufgestellten Anforderungen überhaupt gerecht werden konnte? Wie gelang es ihm, seine Abstammung, Herkunft und unmittelbaren Verwandten komplett vor der Öffentlichkeit fern zu halten? Fragen, die diese Dokumentation aufwirft und zu beantworten versteht. „Familie Hitler“ bietet von der Machart her nichts neues. Das Team um Historiker Knopp benutzt bewährte Mittel, zu denen neben Interviews mit bereitwilligen Hinterbliebenen und Historikern auch Archivaufnahmen (teilweise schon in anderen Sendungen genutzt) und Schriftstücke gehören. Alles in allem eine gute Doku.

[Technik]
Betrachten wir den anamorphen Transfer im 16:9-Format 1.78:1, so zeigt sich ein bekanntes Bild. Aufgrund der Zusammenmischung aus verschiedensten historischen Archivmaterialien, den viel neueren Interview-Ausschnitten, einigen aktuellen Landschaftsaufnahmen und Ablichtungen von Fotografien und Schriftstücken entsteht eine gemischte Qualität. Klar ist, dass die zuweilen bereits sehr alten Schwarz-Weiß-Aufnahmen keinem Qualitätsanspruch heutiger Kinogänger gerecht werden können. Doch das ist auch nicht die Absicht. „Familie Hitler – Im Schatten des Diktators“ fehlt es praktisch an nichts, um sich nicht als technisch gute Dokumentation zu inszenieren. Es gibt keine nennenswerten Fehler oder aber Aussetzer wie Drop-Outs oder Verunreinigungen und die Kompression arbeitet unbemerkt. Rundum ein gelungenes TV-Bild, welches dieser DVD gut steht.

Tontechnisch sieht es allerdings etwas anders aus. Hier ist ebenfalls klar, dass nur wenig zu erwarten ist, gerade wenn es um die Surround-Seite oder aber um die musikalischen Momente der Sendung geht. „Familie Hitler“ kommt im Dolby Digital 2.0-Ton daher und kann geradewegs durch die klare und saubere Sprachausgabe gefallen. Weitere großartige Ausschweifungen in akustische Finessen finden einfach nicht statt. Wobei man vor Abstrafung dieser gebotenen Leistungen die Frage beantworten muss „was tut Not bei einer guten Dokumentation“. Und die Antwort rückt die tonale Darbietung dieser DVD ins rechte Licht. Denn Sprachausgabe und Abbildung bestimmter Archiv-Töne stehen ganz im Vordergrund. Surroundeffekte oder räumliche Weite kommen entsprechend zu kurz. Untertitel gibt es optional in deutschen Lettern.

[Fazit]
Was sollen wir hier festhalten, was nicht schon gesagt, oder geschrieben worden ist? Es handelt sich bei der unter der Leitung von Guido Knopp entstandenen Dokumentations-Sendung „Familie Hitler – Im Schatten des Diktators“ um eine inhaltlich hochwertige und interessante Dokumentation über die Person, den Familienmensch Adolf Hitler. Die nur spärlichen Informationen zum Thema wurden elegant inszeniert, wissenschaftlich gelungen aufbereitet und unterhalten auf einer Laufzeit von rund 53 Minuten. Die einseitige Dual-Layer-Disc (DVD Typ 9) mit einer Altersfreigabe ab 12 Jahren erschien am 1. Oktober zu einem Preis von rund 17,- Euro. Die Sendung wurde 2005 produziert und kann nun als technisch und inhaltlich gelungenen DVD-Fassung erworben werden. Wer Guido Knopp Dokumentationen mag, der macht hier nichts falsch.

Andre Schnack, 23.10.2007

  Film/Inhalt
:
  Bild
:
  Ton
:
  Extras/Ausstattung
:
  Preis-Leistung
: