Hair Shirt – Verrückt nach Corey

Comedy/Romance
Comedy/Romance

[Einleitung]
Von Sunfilm Entertainment wird die Komödie „Hair Shirt – Verrückt nach Corey“ (aka „Too Smooth“) von Regisseur Dean Paras, der auch das Drehbuch schrieb und die männliche Hauptrolle übernahm, von 1998 veröffentlicht. Die DVD aus deutschen Landen mit der US-amerikanischen Produktion, die im Comedy-Genre anzusiedeln ist, bietet folgende DarstellerInnen: Dean Paras, Chris Hogan, Evan Glenn, Louise Devar, Katie Wright und Neve Campbell. Wir nahmen die DVD unter die Lupe.

[Inhalt]
Jung-Schauspieler Danny Reilly (Dean Paras) hat das gewisse Etwas, mit dem er die Mädels reihenweise rumkriegt. Und das nicht erst seit seiner Highshool-Zeit. Der Herzensbrecher liebt die Vielfalt und hält wenig von Treue. Bis ihn eines Tages die scheue Corey (Katie Wright) mitten ins Herz trifft. Doch er hat die Rechnung ohne seine Ex-Freundin Renée (Neve Campbell) gemacht. Die ist inzwischen zum Hollywood-Star avanciert und sieht gar nicht ein, dass eine andere haben soll, was ihr entgangen ist. So kommt eine Menge „Arbeit“ auf den frisch verliebten Danny zu…

[Kommentar]
„Hair Shirt“ merkt man das Budget und die Dimensionierung recht schnell an. Er stellt kein großes Kaliber unter dem Filmehimmel dar, gehört aber zu den kleinen und feinen Werken, die man sich trotzdem gerne mal ansehen kann. Insgesamt ein ganz netter Film. Der recht hipp umgesetzte Filmspaß über Lügen, die Wahrheit, Rache und Liebe wurde mit einigen bekannten und einigen jungen und frischen Gesichtern versehen und dann mit etwas Humor und Sinn für das Übliche umgesetzt. (Empfehlenswert, da witzig: Min. 45:10). Teilweise besitzt der Film richtig Stimmung und Charme, insbesondere bei der musikalischen Untermalung stimmt nahezu alles. Letztlich eine liebenswerte und in vieler Hinsicht sogar glaubhafte Liebesgeschichte, bei der in der ersten Filmhälfte allerdings der Faktor Romanze wesentlich zu kurz kommt. Und das wird leider gegen Ende der Geschichte dick aufgetragen wieder wettgemacht, was etwas übertrieben wirkt. Darunter leidet schließlich etwas die romantische Stimmung.

[Technik]
Technisch betrachtet kein großer Wurf, wie erwartet. Und nicht sonderlich überraschend, wenn man einen Blick auf die bisherigen Erscheinungen des Labels Sunfilm Entertainment wirft. Der Breitbildtransfer im Format 1.85:1 weist ein Bild mit weitgehend natürlich wirkenden Farben auf, welches aber unter einem stetig erkennbaren Rauschmuster leidet. Ferner hinterlassen einige Farbflächen einen stellenweise zu blassen Eindruck, worunter auch etwas die ohnehin schon angeschlagene Plastizität kränkelt. Insgesamt ein nur gerade so befriedigendes Bild mit einigen Makeln.

Auch beim Ton setzt sich der Qualitätsstandard des Bildes fort. Wahlweise gibt es Akustik in den folgenden Sprachen und Formaten: Deutsch DTS, Dolby Digital 5.1 und Dolby Digital 2.0 und englisch Dolby Digital 2.0. Entgegen den Ansprüchen an Mehrkanaltonspuren, werden die hier auf dieser DVD abgebildeten Tonformate den Anforderungen nur sehr bedingt gerecht. Schließlich entsteht beim Anhören der unterschiedlichen Normen nur gering das Gefühl, einen Unterschied bei der Wiedergabe wahrzunehmen. Das, worauf es ankommt, also Sprachausgabe, einige Hintergrundgeräusche und die Musik, gelingt dem Sound ausreichend.

[Fazit]
„Hair Shirt – Verrückt nach Corey“ von Sunfilm hinterlässt inhaltlich einen ganz gefallenden Eindruck, in den Bereichen Ausstattung und Technik hingegen hinkt die einseitige Dual-Layer-Disc (DVD Typ 9) jedoch eindeutig aktuellen Erscheinungen der Mitbewerber klar hinterher. Der Film wurde ab 12 Jahren freigegeben und enthält lediglich 3 Trailer weiterer Erscheinungen und den deutschen Trailer zum Hauptfilm als Bonusmaterial. Dazu gibt es dann noch optional deutsche Untertitel einzublenden. Allmählich wird es wirklich einmal Zeit, dass Sunfilm Entertainment realisiert, dass es mit diesen Ausstattungsmerkmalen keinen Blumentopf mehr zu gewinnen gibt. Die DVD-Erscheinung wurde als Rental-Version am 20. Februar veröffentlicht, die Kauf-Fassung folgt am 15. Mai zu einem Preis von ca. 25,- Euro.

Andre Schnack, 17.04.2002

  Film/Inhalt
:
  Bild
:
  Ton
:
  Extras/Ausstattung
:
  Preis-Leistung
: