Hands of Stone – Fäuste aus Stein

Action/Biography/Drama
Action/Biography/Drama

[Einleitung]
Robert DeNiro ist für mich einer der großen Hollywood-Darsteller, die nun – natürlich auch altersbedingt – in zunehmend weniger Filmen eine große Rolle spielen. In „Hands of Stone“ von Regisseur und Drehbuchautor Jonathan Jakubowicz mimt DeNiro einen Box-Trainer. Die Hauptfigur wird hingegen verkörpert von Edgar Ramírez. In weiteren Rollen sehen wir Ana De Armas, Usher sowie Ellen Barkin. 2017 wurde der Titel produziert und liegt mit einem geschätzten Budget von rund 20 Mio US-Dollar im Mittelfeld des finanziellen Invests. Der Titel erscheint nun fürs Heimkino und ich sah mir die High Definition Version auf Blu-ray Disc aus dem Angebot von Ascot Elite Home Entertainment und im Vertrieb von AL!VE AG genauer an.

[Inhalt]
Er hat die Seele, die Wut, die mentale Energie und die Entschlossenheit, die der Sport braucht – und darum nimmt Trainerlegende Ray Arcel den jungen Roberto Durán unter seine Fittiche. Arcel liegt mit seiner Einschätzung richtig, sein Schützling wird einer der erfolgreichsten Boxer der Welt werden. Doch vorher muss Durán Herr über seine inneren Dämonen werden. Wenn er sie nicht zähmen kann, wird er im Ring scheitern. Ein harter Kampf beginnt…
(Quelle: Ascot Elite Home Entertainment)

[Kommentar]
Wie so viele Filme über Sport, so verbindet auch „Hands of Stone – Fäuste aus Stein“ die Psyche mit der Physis. Wenn es gut läuft im Kopf, dann lässt sich auf auf denselben des Gegners besser eindreschen. Klarer Fall, so ist es nicht nur beim Boxen, sondern auch bei unzähligen anderen Sportarten. Regisseur und Drehbuchautor Jonathan Jakubowicz arbeitete hier keine Neuauflage der „Rocky“-Idee aus und auf, sondern zielt auf ein eigenständiges, autonomes Werk, dass eben auch versucht nicht im Schatten des großen Vorbilds zu stehen. So werden es viele Zuschauer sehen und empfinden.

Jonathan Jakubowicz machte dabei nur teilweise einen guten Job. Er setzte grandiose Darsteller wie Robert DeNiro ein und schaffte es auch, die eher kleineren und nicht minder wichtigen Figuren adäquat zu besetzen, so dass Stimmung und vor allem auch Glaubhaftigkeit entstehen kann und auch entsteht. Immerhin haben wir es hier mit einer wahren Geschichte zu tun. „Hands of Stone – Fäuste aus Stein“ weist eine ausreichend interessante Geschichte auf, die jedoch mit ihren Längen kämpft und den Zuschauer hin und wieder zu verlieren droht.

Wenig kompliziert kommt es hier auf den Sport und die einzelnen Personen an, es gibt keine zig Sub-Plots oder andere Eskapaden. Das mag dem einen gefallen, den anderen mit einer gewissen Leere nach der Ansicht des Titels zurücklassen. Mir war es offen gestanden etwas zu wenig, wenngleich die Inszenierung gut ist und vor allem Robert DeNiros Bildpräsenz heraussticht und er mit seiner Leistung am Ende gewissermaßen den Film mehr oder weniger rettet.

[Technik]
High Definition gibt es hier in einem Qualitätsbereich, der mir gut gefiel. Die HD Blu-ray Disc weist einen 2.40:1-Transfer auf, der sich in 1080p-Bildern auf dem Datenträger befindet und den Zuschauer mit ausreichend Qualität in den unterschiedlichen Bereichen umsorgt. So haben wir bei den Innenaufnahmen eine gute Ausleuchtung zu registrieren und freuen uns auch über einen ausreichend satten Kontrast, eine durchaus gelungene Kantenschärfe und genügend Bilddetails. Rasche Bewegungen entwickeln sich zu keinem Zeitpunkt zu einem Problem. Rauschen oder andere Verunreinigungen sind ebenfalls kein Thema.

„Hands of Stone“ bietet eine interessante Surround-Sound Kulisse. Viele der Aufnahmen sind eher ruhig, die echten Auseinandersetzungen und Momente, die von Tempo geprägt sind, halten sich in Grenzen. Der DTS-HD Master Audio 5.1-Ton ist wahlweise in den Sprachen Deutsch und Englisch auszuwählen. Die Sprachausgabe ist zu jedem Zeitpunkt verständlich und gibt keinen Anlass zur Kritik. Auch ist die musikalische Begleitung passend und solide im Klang, unterstreicht die Situationen im Ring gut und ergibt eine angenehm lebhafte Inszenierung, die sich zu verhalten versteht und im soliden Mittelfeld einfindet.

[Fazit]
Robert DeNiro ist für mich der Grund diesen Film anzusehen. Nach der Ansicht des rund 112 Minuten langen Sport-Dramas oder auch Biopic, wenn man sich möchte, bliebt jedoch bei mir ein leicht ernüchterter Eindruck haften. Wer jedoch Sportfilme mag, der sollte sich auch diesen Titel anschauen. Als Bonusmaterial bietet die einseitige und zweischichtige Blu-ray Disc (BD 50) einen Interview-Zusammenschnitt und einige Deleted Scenes. Zu haben ist „Hands of Stone – Fäuste aus Stein“ seit dem 11. April 2018 zu einem Preis von rund 15,- Euro im Online-Handel. Die Altersfreigabe liegt bei ab 12 Jahren.

Andre Schnack, 26.04.2018

Film/Inhalt:★★★☆☆☆ 
Bild:★★★★☆☆ 
Ton:★★★★☆☆ 
Extras/Ausstattung:★★★☆☆☆ 
Preis-Leistung★★★☆☆☆