Hero – Director’s Cut

Action/Adventure/Drama
Action/Adventure/Drama

[Einleitung]
Ein Filmstar aus Fernost mit einem Hang zur actionlastigen Kampfkunst, welche choreografischen Finessen gleichen und zweifelsohne kaum in pucto Attraktivität zu überbieten sind. Die Rede ist nicht von Jackie Chan, sondern von Jet Li. Der eine mag den einen, der andere den anderen lieber. Geschmackssache. Regisseur Yimou Zhang fertigte 2002 einen atemberaubenden Trip in die chinesische, alte Kultur und entführt mit Darstellern wie Jet Li und hierzulande zumeist recht unbekannten Nebenfiguren auf eine ansehnliche, schauspielerische Reise nach einem Drehbuch von Feng Li, Bin Wang und Yimou Zhang. Wir konnten diese HD DVD aus dem Angebot von Constantin Film und Highlight Video genauer betrachten und uns ein genaues Bild machen.

[Inhalt]
China, vor über 2000 Jahren: Das Reich ist in sieben Teile gespalten. Und Krieg und Terror herrschen zwischen den einzelnen Königreichen. Weil der grausame König Qin Kaiser werden will, um die vollkommene Macht an sich zu reißen, trachten ihm seine Widersacher nach dem Leben. Qin liefert sich, vor allem mit den drei starken Gegnern Broken Sword, Flying Snow und Sky, erbitterte Schlachten. Doch selbst nach 10 Jahren des Kampfes kann er sie nicht besiegen, bis plötzlich der geheimnisvolle Nameless den Palast betritt und eine außergewöhnliche Geschichte erzählt…
(Quelle: Highlight Video)

[Kommentar]
Martial Arts-Einlagen in Filmen (bevorzugt aus dem Action-Umfeld) erlebten binnen der letzten Jahren einen wahren Hype, der mittlerweile schon wieder etwas nachgelassen hat. Da zuviel Hype auf Dauer dem betroffenen Thema auch nicht gut tut, war es für das Genre entsprechend angemessen, dass es wieder ruhiger um das Thema wird. Jet Li, bekannt für genau solche Filme und wahnsinnige Martial Arts- und Kampfkunst-Einlagen, tritt hier vor die Kamera, um in einem historischen Meisterwerk über chinesische Geschichte mitzuwirken. Und das kann er sehr gut. Zwar überkommt einem ab und an das Gefühl, als würde Mr. Li großartige Ausbrüche in der Mimik zu verhindern versuchen. Oder aber liegt es an der Geschichte? Die Wahrheit liegt – wie so oft – irgendwo dazwischen.

Denn die Story erzählt von einem weniger rühmlichen Kapitel der chinesischen Geschichte. Wer sich ein wenig mit jener auskennt, der weiß auch, dass das Zeigen von Gestiken und gefühlvollen, ausdrucksstarken Gesichtern weniger beliebt war. „Hero“ im Director’s Cut gefällt auf ganzer Linie. Nicht nur durch die guten darstellerischen Leistungen, sondern auch durch die intensive Geschichte, den wunderbaren Landschaftsaufnahmen und den absolut choreografisch anspruchsvollen Action-Einlagen, welche sich vornehmlich aus Kampfkünsten chinesischer Abstammung zusammensetzen. Am Ende bleibt festzuhalten, dass ein Konstrukt aus verschiedenen Genres gelungen und erfolgreich zusammenspielt und wir einen Film hoher Stimmung vor die Augen erhalten, der durchweg ausreichend spannend erzählt wird.

[Technik]
Steckt auch ein technischer Held in „Hero“? Diese Frage kann nicht ohne Zweifel beantwortet werden und es bleibt in aller Objektivität zu vermerken, dass wir es eher mit keinem besonders guten Vertreter des HD DVD-Mediums zu tun haben. Der 2.35:1-Transfer in vollem 1080p sollte den Betrachter rundum gut versorgen mit hoher Bildschärfe, einem gesunden Kontrast und satten Farben. Bildschärfe gibt es wirklich in einem hochwertigen Maße, allerdings zieht dafür groß angelegtes Rauschen ins Bild ein. Schade. Auch können in den weiteren Kategorien der Bildbewertung keine besonders hochwertigen Wertungen errungen werden, was das Gesamtergebnis entsprechend abstraft.

Heldenmäßig geht es beim Ton der HD DVD zu. Neben dem deutschsprachigen DTS HD 5.1-Format gibt es auch noch chinesisches Mandarin im DTS HD 5.1-Gewand im Programm. Von Beginn an fällt dem geschulten Ohr eine hohe Lebhaftigkeit auf, dies hält die gesamte Laufzeit über an. „Hero“ verfügt über sehr ruhige, jedoch auch sehr anspruchsvolle und actiongeladene Momente. Diese Kombination fordert einiges von dem Mehrkanalton dieser HD DVD. Belohnt werden diese Mühen vor allem durch die dynamische Umgebung und die zahlreichen tollen Hintergrundgeräusche. Die Sprachausgabe bleibt dabei stets verständlich und die Stimmen sehr sauber. Untertitel können in deutscher Sprache hinzugeschaltet werden.

[Fazit]
Wir können „Hero“ jedermann wärmstens empfehlen, der gute Filme mag und keine Probleme damit hat, dass hier eine schon sehr fremde Kultur vorgestellt wird, mit dessen Mythologie und Bräuchen man nicht zwangsläufig gut klarkommt. Wie dem auch sei, „Hero“ entführt in eine fremde Welt und das auf rund 110 Minuten, abgelegt auf einer technisch guten HD DVD aus dem Programm Constantin Film und Highlight Video. Neben guter Technik gesellt sich ein ganz angenehmes Rahmenprogramm; dieses setzt sich aus den folgenden Features zusammen:

* Making Of
* Hero Special
* Gespräch mit Quentin Tarantino und Jet Li
* Interviews
* Storyboards
* Darstellerinfos

Die Extras stellen eine gelungene Kombination aus Hinter den Kulissen-Blicken und sinnvollen Informationen zur Entstehung des Films dar. Sie bereiten eine sinnvolle Ergänzung. „Hero“ weist sich mit einer Altersfreigabe von ab 12 Jahren aus. Also, rann an dieses monumentale Kinoerlebnis voller prächtiger Farben, gelungener Action und tollen Landschaftsaufnahmen. Erscheinungstermin der HD DVD war der 11. Oktober, der Preis liegt bei einem Onlineshopping-Trip bei rund 26,- Euro. Also, aufgepasst, Jet Li-Fans.

Andre Schnack, 03.12.2007

  Film/Inhalt
:
  Bild
:
  Ton
:
  Extras/Ausstattung
:
  Preis-Leistung
: