Hexe Lilli – Die Reise nach Mandolan

Comedy
Comedy

[Einleitung]
„Hexe Lilli – Die Reise nach Mandolan“ richtet sich an all jene, die sich bereits gut mit dem ersten Film (Hexe Lilli – Der Drache und das magische Buch) anfreunden konnten. Zwei Jahre später, also 2011, erscheint der zweite Film im Kino. Im Regie-Stuhl nahm dieses Mal Harald Sicheritz Platz, er arbeitete nach einem Drehbuch von Bettine von Borries und Achim von Borries, nach Figuren nach Knister. In den führenden Rollen sehen wir Alina Freund, Pilar Bardem und Anja Kling. Die Standard Definition DVD erscheint aus dem Programm von Walt Disney Studios Home Entertainment. Wir warfen einen genaueren Blick,…

[Inhalt]
In ihrem zweiten Abenteuer begibt sich Junghexe Lilli auf eine große Reise und bezaubert dabei nicht nur ihre kleinen Fans! Ein magisches Abenteuer nach der Vorlage der beliebten Knister-Kinderbuchreihe. Im fernen Königreich Mandolan geht es drunter und drüber: Der Königsthron ist verhext und Großwesir Guliman (Jürgen Tarrach), der die Herrschaft über Mandolan übernehmen will, wird immer wieder in hohem Bogen vom Thron befördert. In seiner Verzweifl ung ruft er Hexe Lilli (Alina Freund) zu Hilfe.

Doch kaum sind sie und ihr treuer Gefährte, der kleine, dicke Drache Hektor (Stimme: Michael Mittermeier), angekommen, findet Lilli heraus, dass der machtgierige Großwesir mit falschen Karten spielt: Er hat den rechtmäßigen König Nandi (Michael Mendl) vom zwielichtigen Magier Abrasch (Ercan Durmaz) gefangen nehmen lassen. Zum Glück kann sich Lilli auf ihre Zauberkünste und den cleveren Straßenjungen Musa (Tanay Chheda, Slumdog Millionär) verlassen. An dessen Seite beginnt eine abenteuerliche Reise bis zu den Toren der Verbotenen Stadt, wo Lilli all ihren Mut zusammennehmen muss, um den König zu retten…
(Quelle: Walt Disney Studios Home Entertainment)

[Kommentar]
Es wird in dem zweiten Film der „Hexe Lilli“, einem kleinen Mädchen, welches aus bestimmten Gründen hexen und somit auch zaubern kann. Damit, und nur damit, gelingt es ihr auch die schwierigen Alltage als kleine Hexe zu meistern. Dies geschieht teils humorvoll und teils nicht so richtig lustig, stets jedoch mindestens unterhaltsam. Dem Film bestätigen wir einen eigenen Charme, auch kann die musikalischen Seiten der Produktion sind mehr als nur in Ordnung. Die computergenerierten Effekte sind guter und hoher Güte. „Hexe Lilli – Die Reise nach Mandolan“ läuft dem ersten Titel nur bedingt nach und hält sich deutlich an das Protokoll.

[Technik]
Wir sehen einem recht standardisierten Transfer entgegen. „Hexe Lilli 2 – Die Reise nach Mandolan“ erreicht keine Höchstform auf somit auf der Bewertungsskala lediglich einen mittelprächtigen Platz. Darin zahlt eine etwas zu verfranzte Wiedergabequalität bei der Kantenzeichnung und ebenso ein wenig ausreichender Faktor Detailreichtum. „Hexe Lilli“ erstrahlt in anamorpher Breitbild-Technik im Format 2.35:1 auf dem Wiedergabegerät daher. Ein großartiges Nachfassen ist nicht notwendig, da sich die Gestaltung als zuweilen schwierig erweist. Farben und Kontrast sind überwiegend in Ordnung, weisen zwischenzeitlich nur eine Spur zu wenig Anspruch auf. Von der Kompression her möchte ich nicht kritisieren.

Der Ton der Disc ist wenig Aufsehen erregend. Er erfolgt mittels einer Tonspur in deutscher Sprachfassung, optional können Untertitel in den Sprachen Deutsch und Englisch hinzugeschaltet werden. „Hexe Lilli 2″ bietet keinen großen Hollywood-Ton, vielmehr sehen wir einer Geschichte zu, die akustisch immer dann an Oberhand gewinnen will, wenn die gebotene Action es zulässt. Da gibt es schon die eine oder andere Möglichkeit, allerdings eben auf einem technisch nur mittelmäßigen Niveau. Fehler oder rauschen tritt nicht auf den Plan. Untertitel gibt es in Deutsch und Englisch.

[Fazit]
Wer den ersten Film mochte, der wird auch diesen Titel sein Gefallen schenken. Auf seiner Laufzeit von rund 87 Minuten, die sehr rasch verrinnen, bietet der Film einige gute Effekte und eine angenehme, familientaugliche Erzählung. Technisch nicht immer auf der Höhe der Zeit, abgelegt auf einer einseitigen und zweischichtigen DVD (Typ 9). Es gibt etwas Bonusmaterial mit auf dem Datenträger:

– Setrundgang mit Alina
– Dreharbeiten in Indien
– KI.KA TRICKBOXX: 3D Figuren im Realfilm
– Making Of

Die Materialien sind in Ordnung, recht werbelastig und auch eine Spur informativ und unterhaltsam. „Hexe Lilli – Die Reise nach Mandolan“ bietet sich ohne Altersbeschränkung seit dem 1. September zu einem Preis von rund 10,- Euro. Alles in allem eine gute Erscheinung für einen Film, der sich an ein jüngeres Publikum richtet. Technisch allerdings langt die Darreichungsform nicht aus.

Andre Schnack, 13.09.2011

  Film/Inhalt
:
  Bild
:
  Ton
:
  Extras/Ausstattung
:
  Preis-Leistung
: