Highlander – Die Macht der Vergeltung

Animation/Action/Science-Fiction
Animation/Action/Science-Fiction

[Einleitung]
Viel Faszination und Atmosphäre löste der 1986 abgedrehte Fantasy-Titel „Highlander“ bei mir aus. Ich hatte nicht das Glück den Titel im Kino genießen zu können, empfand ihn im TV, als VHS- und DVD-Version jedoch jedesmal erneut ansprechend, faszinierend und spannend, sowie innovativ. Der Realfilm machte Christopher Lambert zum Weltstar. Die uns hier vorliegende DVD-Fassung des Anime-Titels „Highlander – Die Macht der Vergeltung“ (Originaltitel: Highlander: The Search for Vengeance) erscheint aus dem Angebot der e-m-s new media und wir hatten die Chance den Film von Regisseur Yoshiaki Kawajiri genauer anzusehen. Das Drehbuch schrieben David Abramowitz und Gregory Widen.

[Inhalt]
Colin MacLeod, der Unsterbliche aus den schottischen Highlands, reist gemeinsam mit dem Geist Amergan durch die Jahrhunderte – getrieben von Rache an seinem ebenfalls unsterblichen Erz-feind Marcus Octavius. Denn er war es, der einst Colins große Liebe tötete. Die Suche nach Vergeltung führt ihn nach New York. Doch die einst so blühende Stadt ist mittlerweile nach einem Jahrhundert Terrorismus, Umweltverschmutzung und globaler Erwärmung im Chaos versunken. Nur noch ein riesiger Turm ragt aus den Ruinen empor. Die Festung von Marcus Octavius.

Colin hat bereits viele Chancen vertan, den mächtigen Marcus Octavius auf den großen Schlachtfeldern der Geschichte zu besiegen. Kann er diesmal beenden, was er begonnen hat? Kann er Marcus stoppen? Wird er die Menschheit in den Frieden führen oder wird Düsternis auf ewig über die Welt regieren? Eines jedoch ist gewiss: Am Ende kann es nur einen geben.
(Quelle: ASCOT ELITE)

[Kommentar]
Ein Mann, ein Schwert, eine Aufgabe. Ein Schauspieler, gesenkten Hauptes, ein Schwert in der Hand, ein Blick. Und dann noch dieser Spruch „Es kann nur einen geben“! Großartig. Dies ist der Stoff, aus dem mittlerweile zahlreiche Filme, Serien und weitere Sendungen entstanden sind. Es ist der Stoff, aus der fantastische Märchen gesponnen werden. „Highlander“ – jedermann, der diesen Titel hört denkt an den wunderbaren Film von Regisseur Russell Mulcahy von 1986. Zwangsläufig ist mit diesen Gedanken auch der Name Christopher Lambert verbunden.

[Technik]
Es handelt sich bei „Highlander“ um einen aktuellen und hochwertigen Anime-Transfer im 16:9-Format. Das anamorphe Bild trägt ein Seitenverhältnis von 1.85:1 und kann sich sehen lassen. Es gibt eine Vielzahl an Farben, die gekonnt zur Darstellung der jeweils zeitlichen Epochen eingesetzt wurden. Warmen und kalten Tönen gefällt die Technik und es entsteht ein guter Kontrast. Die Kantenschärfe ist nicht sonderlich hoch, es gibt auch keine hohe Anzahl an Bilddetails, was auf den Stil und nicht auf die technische Abbildung zurückzuführen ist. Davon ab erhalten wir ein plastisches und farbenfrohes Geschehen mit einem erkennbaren Stil und überzeugendem Charme. Die Kompression erfolgt fehlerfrei.

Deutsche Sprache gibt es im Dolby Digital 5.1-Gewand, die englische Sprachvariante hingegen findet im Dolby Digital 2.0-Ton statt. Es gibt für Anime typischen Ton im Programm. So erhalten wir saubere Sprachausgabe, über den Center-Speaker ausgesteuert, hinzu eine recht moderne musikalische Untermalung und einige gekonnt inszenierte Soundeffekte. Beide Sprachfassungen sorgen jetzt nicht für das Herunterfallen der Kinnlade, allerdings sind sie von hoher Güte und überzeugen. Höhen und Tiefen zeigen sich stimmig, ebenso die verschiedenen Effekte und die entstehende Räumlichkeit. Untertitel können optional in deutscher Sprache hinzu geschaltet werden.

[Fazit]
Eine sehr moderne Interpretation eines bekannten Themas mit vielen fantastischen Elementen auf einer Laufzeit von rund 82 Minuten offenbart sich auf dieser einseitigen Dual-Layer-Disc (DVD Typ 9). Colin McLeod ist zwar nicht Christopher Lambert alias Connor MacLeod, aber immerhin spiegelt die Anime-Figur das Wesen und den Kern der Geschichte wider. „Highlander – Die Macht der Vergeltung“ erscheint mit einer Altersfreigabe von ab 16 Jahren. Der Erscheinungstermin ist der 19. Juni, im Verleih befindet sich die Disc seit dem 2. Mai. Der Preis orientiert sich um die 17,- Euro. Die Extras setzen sich zusammen aus: Bildstudien, Making Of, Trailern und ein Interview mit Regisseur Yoshiaki Kawajiri. Wer Anime aus Fernost schätzt, der kann hier bedenkenlos zugreifen. Die Technik ist gut.

Andre Schnack, 23.05.2008

  Film/Inhalt
:
  Bild
:
  Ton
:
  Extras/Ausstattung
:
  Preis-Leistung
: