Hitler – Eine Bilanz

Dokumentation
Dokumentation

[Einleitung]
BMG Video bringt in Zusammenarbeit mit dem ZDF (zdf.video) die DVD „Hitler – Eine Bilanz“ aus der Guido Knopp-Edition auf den Markt. Die DVD-Dokumentation bietet gleich zwei sehr interessante Sendungen über Adolf Hitler: 1. Der Privatmann und 2. Der Verführer. Konzeption und Leitung wurden vom bekannten Experten dieses Gebiets, Guido Knopp, durchgeführt. Die Regie wurde von Maurice Philip Remy (1) und Holger Hillesheim (2) übernommen. Wer die Teile aus dem TV schon kennt, wird hier durch anscheinend tolle Bonusmaterialien und eine gute Wiedergabequalität zum Kauf gelockt. Wir nahmen die DVD genauer unter die Lupe und berichten. Die Disc erschien am 3. September.

[Inhalt]
1. Der Privatmann
Um Kindheit und Jugend von Adolf Hitler ranken noch immer Mythen und Legenden, doch vieles an Hitlers früherer Lebensgeschichte ist gewöhnlich, unspektakulär: der autoritäre Vater, das soziale Milieu, das Versagen in der Schule. Unverkennbar aber sind Egomanie, Starrsinn und Selbstüberschätzung schon in jungen Jahren. Als Redner der Rechten entdeckte der politische Vagabund dann die eigentliche „Berufung“. Allmählich ging die Privatperson Hitler, der Einzelgänger, der „Sonderling“ in der öffentlichen Person des NS-Politikers auf. So kompensierte er sein persönliches Scheitern…

2. Der Verführer
Wie kein anderer Politiker beherrschte Hitler das Spiel mit den Massen. In der Rolle des demagogischen Agitators brachte er seine markantesten Wesenszüge zur Geltung. Seine Meisterschaft der Massensuggestion bahnte ihm den Weg zur Macht; die Wirkung von schönem Schein und bösem Fluch fundierte seine Alleinherrschaft. Millionen erlagen dem „Führer“-Mythos. Nur wenige vermochten sich seinem Bann zu entziehen. War Hitler ein Hypnotiseur, der die magische Kraft besaß, Menschen in Marionetten zu verwandeln?
(Quelle: universumfilm)

[Kommentar]
Eine tolle DVD – zumindest, wenn man sich etwas für Geschichte interessiert. Denn dann werden einem hier gleich eine ganze Reihe an interessanten Informationen zugänglich gemacht, und das auf sehr einfache und verständliche Art und Weise. Die Dokumentationen bedienen sich bestimmter Themengebiete und füllen diese mit viel geschichtlichem Inhalt und zusätzlichen Infos, in deren Besitz man wahrscheinlich noch nicht war. Fest steht: man recherchierte scheinbar sehr ordentlich. Die Sprecher gefallen, die musikalische Untermalung wurde passend gestaltet und kommt nur selten zur Dominanz, da ansonsten die Sprecher die Aufmerksamkeit der Zuschauer beanspruchen. Beide Dokumentationen bietet einen tiefen Einblick in zwei völlig unterschiedliche Themen, wohl separiert und in sich schlüssig. Guido Knopp hat Erfahrung, er weiß was er tut – und genau deshalb waren die Fernsehausstrahlungen dieser Programme auch so erfolgreich.

Exzellente Technik
Exzellente Technik

[Technik]
Technisch muss man die DVD unter einem etwas anderen Licht und aus einem differenzierten Winkel betrachten. Das Bildformat beträgt erwartungsgemäß das Ratio 1.33:1 – also ein 4:3-Vollbildtransfer – und füllt somit die Mattscheibe eines normalen TV-Geräts. Die Qualität zu beurteilen fällt schwer. Denn praktisch bestehen beide Dokus gänzlich aus Einzelaufnahmen, Bildern und Fotografien und kurzen Videoaufnahmen, die allesamt authentisches Material biete und dementsprechend nicht gerade hohen Technikpuristenansprüchen gerecht werden. Viele Aufnahmen sind in schlechter Qualität in Form von Schwaz-Weiß-Aufnahmen vorhanden, andere weisen eine zufriedenstellende Leistung auf und wurden z.B. auch in Farbe aufgenommen. Die Kompression gefällt.

Sound kommt im deutschen Stereo-Format aus den Dolby Laboratories. Zu ihm bleibt ebenfalls nicht viel zu schreiben. Überwiegend bestimmt die Stimme des Sprechers oder aber die Kommentare der Interviewten das Klanggeschehen, es gibt aber auch viele andere Geräusche und Sprachausgaben aus den historischen Aufnahmen. Eine verständliche Grundlage des Tons, die qualitativ bis auf die Sprecherstimme schwankt. Optionale Untertitel gibt es ebenfalls in deutscher Sprache.

[Fazit]
„Hitler – Eine Bilanz“ stellt eine wirklich feine DVD dar. Es ist schön zu sehen, dass nebst Reise-DVDs und Musik-DVDs auch Discs mit historischen Dokumentationen auf dem Vormarsch sind. Die Guido Knopp-Reihe von BMG und ZDF legt in diesem Genre einen guten Start hin. Insgesamt füllen beide Sendungen eine Spielzeit von rund 94 Minuten – aber das ist noch lange nicht alles. In dem nett gestalteten Menü befindet sich auch noch der Zugriff auf folgende Special-Features: einen umfassenden DVD-ROM Part mit Kommentar von Guido Knopp, Erklärungen & Hintergrundberichte auf ca. 2.000 Bildschirmseiten, über 400 Biografien und Glossareinträge, rund 3 Stunden Tondokumente mit Zeitzeugenberichten, eine Live Diskussion über Hitler mit Knopp, Reich-Ranicki, Mitscherlich u.a. (rund 60minutenlang) und weitere Textinformationen. Freigegeben wurden die Inhalte ab 12 Jahren. Die DVD kostet zwischen 50,- und 60,- DM und ist diese Geld auf jeden Fall wert. Wer etwas mit deutscher Geschichte am Hut hat, der muss sich diese DVD zulegen. Höllisch interessant und gut gemacht. Ein Lob an BMG Video und Herrn Knopp.

Andre Schnack, 17.09.2001

  Film/Inhalt
:
  Bild
:
  Ton
:
  Extras/Ausstattung
:
  Preis-Leistung
: