Holy Flying Circus – Voll verscherzt

Comedy/Dokumentation
Comedy/Dokumentation

[Einleitung]
Optisch und vom gesamten Produkt-Design her macht diese Erscheinung mächtig etwas her. Denn „Holy Flying Circus – Voll verscherzt“ aus dem Angebot von polyband will mit den Monty Python Faktoren begeistern, ohne eben mit den entsprechenden Darstellern aufwarten zu können. Wird dies funktionieren? Inhaltlich und auch von der technischen Seite her steht also ein DVD-Check an. Owen Harris führte Regie und Tony Roche schrieb das Drehbuch. In den führenden Rollen sind zu sehen: Stephen Fry, Tom Fisher, Darren Boyd, Charles Edwards und Phil Nichol. Ich nahm mir die Blu-ray Disc im schwarzen Amaray-Case mit Pappummantelung vor.

[Inhalt]
Mit ihrer Jesus-Satire „Das Leben des Brian“ handelt sich die britische Komikergruppe Monty Python jede Menge Ärger ein. Sittenwächter, religiöse Gruppen und selbst ernannte Moralapostel laufen Sturm und versuchen mit allen Mitteln, die Veröffentlichung des Films zu verhindern. Ihren Höhepunkt findet die öffentliche Debatte um vermeintliche Gotteslästerung und Religionsbeleidigung während des mittlerweile legendär gewordenen Python-Interviews mit John Cleese (Darren Boyd) und Michael Palin (Charles Edwards) in der BBC-Show „Friday Night, Saturday Morning“.
(Quelle: polyband)

[Kommentar]
Wenn eine Blu-ray Disc wie diese hier erscheint, dann weiß man, dass man es geschafft hat. Wenn mehrere Jahrzehnte ein Interview, bzw. ein öffentlicher Auftritt derart in Erinnerung geblieben ist, dann hat man es geschafft. Monty Python hat einen sehr eigenen und dann doch zuletzt erfolgreichen Weg gefunden, zwischen Comedy und Abgrenzung, zwischen neuen Gedanken, humorvoller Geschmacklosigkeit und einem Talent politisch und intellektuell Stellung zu beziehen. Dabei fällt einem das alles gar nicht erst auf, wenn man sich einen ihrer Filme anschaut.

So ist es allerdings auch hier. Ich hatte damit zu kämpfen, dass hier – bitte nicht falsch verstehen – irgendwelche Menschen die berühmten Komiker der britischen Gruppe darstellen. Irgendwie sollte das dann auch alles noch lustig und komisch sein, ganz egal wie das ganze dargestellt ist. Und genau hier, genau an dieser ach so wichtigen Aufgabe versagt meines Erachtens „Holy Flying Circus“. Vielleicht ist der gesamte Spaß auch tatsächlich lustiger im englischen Originalton. Doch hier, mittels deutscher Synchronfassung vernommen, kommt nicht wirklich das an, was erwartet ist.

[Technik]
1.99:1 lautet das ungewöhnliche und hier offenbar angewandte Bild-Format laut der Verpackung. 1.78:1 hingegen via Presse-Informationen seitens polyband. Widersprüchliche Informationen sind natürlich nicht gut. Mittels vollen High Definition in 1920x1080p werden Bilder erzeugt, die allesamt eine gute Figur machen, jedoch keinesfalls in Sachen High Definition als Beispiel gehandelt werden sollten. Ich habe das Gefühl, dass bereits die Vorlagen zu dieser Blu-ray Disc nicht sonderlich hochwertig waren, und somit nun auch dieses Ergebnis entsprechend ausfällt. Rauschen oder andere Verunreinigungen treten nicht störend in Erscheinung.

„Holy Flying Circus – Voll verscherzt“ bietet wahlweise deutschen oder englischsprachigen DTS-HD 5.1-Surround Sound. Über Untertitel sind keine Angaben gemacht und ich konnte keine im Menü oder während der Wiedergabe finden oder hinzu schalten. Natürlich handelt es sich hier um einen eher dialogträchtigen Inhalt. Entsprechend weniger ausgeprägt gibt es Surround-Geräusche, wenn denn überhaupt im Programm vorhanden. Auch ist die musikalische Begleitung hier in einer anderen Rolle, als beim typischen Hollywood-Titel. Ordentlich und umspektakulär im Ergebnis.

[Fazit]
Was nun bleibt? Ich würde mich nicht zwangsläufig als einen Monty Python Fan bezeichnen. Und doch finde ich in der Regel Gefallen an dem Kram, den die britischen Jungs dazumal verzapften. Hier war das nicht ganz so, da das Konzept meines Erachtens nicht ganz aufgeht. Die Laufzeit von rund 90 Minuten wird ergänzt und flankiert von rund 20 Minuten Bonusmaterial – das ist ein gutes Verhältnis. Die Sondermaterialien setzen sich zusammen aus Deleted Scenes und Outtakes und unterhalten angenehm. Zum Einsatz für diese Veröffentlichung kam eine einseitige und einschichtige Blu-ray Disc (Bd 25). Die High Definition gefällt und richtet sich an Fans.

Andre Schnack, 08.04.2014

Film/Inhalt:★★★★☆☆ 
Bild:★★★★☆☆ 
Ton:★★★☆☆☆ 
Extras/Ausstattung:★★☆☆☆☆ 
Preis-Leistung★★★★☆☆